Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Robert Lewandowski feiert Tor-Jubiläum beim FCB

Von Marcus Blumberg
Robert Lewandowski hat mittlerweile 301 Pflichtspieltore für den FC Bayern erzielt.

Robert Lewandowski hat gegen Hertha BSC einen weiteren Meilenstein erreicht. Derweil sprach Joshua Kimmich über seinen Verzicht auf einen Berater sowie den aktuellen Kader des Rekordmeisters. Die News und Gerüchte zum FC Bayern gibt es hier.

Weitere News zum FC Bayern gibt es hier.

FC Bayern - News: Robert Lewandowski knackt 300-Tore-Marke beim FCB

Beim klaren 5:0-Heimerfolg des FC Bayern am Samstag über Hertha BSC gelang Robert Lewandowski ein Dreierpack. Besonders sein zweiter Treffer war dabei ein ganz besonderer - es war sein 300. Pflichtspieltor für den FC Bayern - mittlerweile steht er freilich bei 301.

"Er ist unglaublich konstant, hat eine große Fähigkeit, sich zwischen die Linien fallen zu lassen und beteiligt sich viel am Spiel. Er ist unglaublich gefährlich, weil er mit allen erlaubten Körperteilen abschließen kann. Auch charakterlich ist er unglaublich gut. Seine Gier ist außergewöhnlich", kommentierte Trainer Julian Nagelsmann die Torausbeute seines Mittelstürmers.

In der Bundesliga steht Lewandowski nun bei 282 Toren, 208 davon im Trikot der Roten. Lediglich Bayern-Legende Gerd Müller hat mehr Tore in der Bundesliga erzielt (365).

Robert Lewandowski: Bayern-Tore nach Wettbewerb

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga22220841
DFB-Pokal32297
Champions League685615
UEFA Supercup1-1
DFL Supercup86-
Klub-WM221

FC Bayern - News: Joshua Kimmich erklärt Verzicht auf Berater

Mittelfeldspieler Joshua Kimmich hat bekanntlich seinen Vertrag beim FC Bayern bis zum Jahr 2025 verlängert. Und er tat dies ohne die Hilfe eines Beraters. Nach dem Bundesligaspiel gegen Hertha nahm er dazu Stellung und erklärte, wie es zu diesem Schritt kam.

"Bei mir ist es dem geschuldet, dass ich bei der letzten Vertragsverlängerung kein so gutes Gefühl hatte, dass ich nicht bei jedem Gespräch am Tisch saß", sagte Kimmich und fuhr fort: "Ich kann jetzt nicht jedem empfehlen, das genauso zu machen. Aber was ich auf jeden Fall empfehlen kann, ist, mit am Tisch zu sitzen."

Die Begründung für diese Haltung kann durchaus als kleine Spitze gegen manch einen Berater verstanden werden: "Dem einen oder anderen Berater geht es ja nicht immer nur um das Wohl des Spielers, denn da wird ja selber noch das eine oder andere mitgenommen. Und deshalb fand ich es persönlich wichtig, dass ich da dabei bin, damit ich weiß, was gesprochen wird."

Da dies nun der Fall war, konnte Kimmich "mit einem ganz guten Gefühl" unterschreiben, betonte der Nationalspieler.

FC Bayern - News: Joshua Kimmich fordert indirekt Neuzugänge

Joshua Kimmich gehört zu den Führungsspielern beim FC Bayern und hat sich nun auch zur Diskussion um mögliche Neuzugänge bis zum Ende des Transferfensters am 31. August geäußert und fand recht deutliche Worte.

"Generell ist es bei uns natürlich so, dass wir jetzt gerade in der Vergangenheit oft Probleme hatten, dass in der Primetime alle Spieler gesund und fit waren", sagte Kimmich und verwies damit auf den recht dünn besetzten Kader.

Daher kam Kimmich zum Schluss: "Generell haben wir über die Saison gesehen einen ganz guten Kader. Schwierig wird es dann, wenn wir ein paar Ausfälle haben." Allerdings betonte der Nationalspieler auch, dass dies "andere entscheiden" müssen. Ein Fingerzeig waren seine Aussagen aber sicherlich schon.

FC Bayern: Die kommenden Bundesliga-Spiele

WettbewerbDatumGegnerOrt
Bundesliga11.09.2021RB LeipzigA
Champions League14.09.2021FC BarcelonaA
Bundesliga18.09.2021VfL BochumH
Bundesliga24.09.2021Greuther FürthA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung