Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Franz Beckenbauer geht bei Manuel Neuer von plötzlichem Karriereende aus

Von SPOX
Franz Beckenbauer glaubt an ein plötzliches Karriereende von Manuel Neuer.

FC-Bayern-Legende Franz Beckenbauer geht davon aus, dass Manuel Neuer seine Karriere "von heute auf morgen" beenden könnte. Der zukünftiger Bayern-Trainer Julian Nagelsmann wird sein FCB-Debüt nicht im Supercup gegen Borussia Dortmund feiern. Außerdem weist der 33-Jährige die Gerüchte um eine Mitschuld am Aus von Hermann Gerland bei den Bayern zurück. Lars Lukas Mai hat wohl mehrere Interessenten aus der zweiten Bundesliga. Alles News und Gerüchte rund um den FC Bayern München findet Ihr hier.

Hier gibt es noch mehr FCB-News.

FC Bayern - News: Beckenbauer geht bei Neuer von plötzlichem Karriereende aus

FCB-Legende Franz Beckenbauer geht von einem plötzlichen Karriereende von Keeper Manuel Neuer aus. Zwar könne der 35-Jährige "im Gegensatz zu Kollegen, die im Abstiegskampf häufiger hechten müssen", länger spielen, "doch der Zeitpunkt kommt, da wird er von heute auf morgen merken, dass es nun genug ist und die Karriere beenden", so Beckenbauer gegenüber der Sport Bild.

Darüber hinaus lobte der "Kaiser" Neuer für dessen außergewöhnliche Leistungen und Spielweise. "Neuer war der erste Torwart der Welt, der wie ein Libero spielte. Mittlerweile ahmen ihn viele nach, auch wenn er bisher unerreicht ist", schwärmte der 75-Jährige vom Münchner Kapitän.

Neuer spielt seit 2011 für den FC Bayern. Dort absolvierte er seitdem 433 Pflichtspiele, in denen er 212 Mal ohne Gegentor blieb. Sei aktueller Vertrag bei den Münchnern läuft noch bis 2023. Zuletzt hatte er erklärt, "noch eine Weile aktiv auf dem Platz zu stehen. Ich habe noch viele Ziele und bin extrem motiviert. Was danach kommt, können wir dann ja besprechen."

FC Bayern - News: FCB verpflichtet Omar Richards

Der FC Bayern München hat seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Wie der deutsche Rekordmeister bekannt gab, ist der Transfer von Omar Richards vom englischen Zweitligisten FC Reading perfekt. Der lange umworbene Abwehrspieler ist ablösefrei, er unterschrieb einen Vertrag bis 2025.

"Omar ist ein technisch feiner Spieler für die linke Defensive. Er findet gute Lösungen im Spiel nach vorne, er ist sehr aufmerksam und wir trauen ihm zu, eine gute Rolle für unsere Mannschaft zu spielen", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Der gebürtige Londoner gilt aufgrund seiner Position als Alternative zu Alphonso Davies.

Als ersten Neuzugang hatten die Münchner schon im Verlauf der vergangenen Saison Dayot Upamecano verpflichtet. Der Franzose wechselt für die Ablösesumme von 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig an die Isar.

Bayern - News: Nagelsmann gibt FCB-Debüt im DFB-Pokal

Das Supercup-Finale zwischen Meister FC Bayern München und Pokalsieger Borussia Dortmund findet am 17. August im Signal-Iduna-Park in Dortmund statt. Das gab die DFL am Mittwoch bekannt.

Damit steht fest, dass das erste Pflichtspiel von Neu-FCB-Trainer Julian Nagelsmann nicht das prestigeträchtige Duell zwischen den Bayern und dem BVB ist. Stattdessen muss der 33-Jährige mit dem deutschen Rekordmeister zunächst in der ersten Runde des DFB-Pokals (6.-9. August) antreten. Auch der erste Spieltag der Bundesliga (13.-15. August) ist vor dem Supercup-Finale terminiert.

Die beiden Teams standen sich bisher neun Mal im Supercup gegenüber. 2020 holten sich die Münchner den Sieg, 2019 ging der Titel an Dortmund. Die Bilanz spricht knapp für den BVB, fünfmal verließen die Dortmunder den Platz als Sieger.

FCB - Gerücht: Zweiligisten an Lars Lukas Mai interessiert.

Wie der kicker berichtet hat sich Bayern-Innenverteidiger Lars Lukas Mai ins Blickfeld einiger Zweitligisten gespielt. Demnach haben der FC Schalke 04, Fortuna Düsseldorf und der Hamburger SV Interesse an einer Verpflichtung.

Mai war in der vergangenen Spielzeit an den SV Darmstadt 98 ausgeliehen. Dort absolvierte er 29-Zweitligapartien sowie drei Spiele im DFB-Pokal. Beim FC Bayern kam der 21 Jährige bislang hauptsächlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

FC Bayern - Nagelsmann: Gerland-Abschied "hat nichts mit mir zu tun"

Der künftige Trainer des FC Bayern Julian Nagelsmann hat die Gerüchte über einen Zusammenhang zwischen seinem Engagement in München und Hermann Gerlands gleichzeitigem Aus beim deutschen Rekordmeister zurückgewiesen. "Dass Hermann nicht bleiben will, hat nichts mit mir zu tun. Das wurde teilweise völlig falsch interpretiert. Ich habe dem Verein gesagt, dass ich gern zwei Co-Trainer und einen Analysten mitbringen würde. Ich habe aber nie gesagt, dass ich für diesen oder jenen Mitarbeiter keinen Platz habe oder, dass jemand nicht gewünscht ist", betonte Nagelsmann gegenüber der Sport Bild.

Zudem gab der 33-Jährige Einblicke in seine Arbeit sowie seine Planungen für die nähere und fernere Zukunft. Was seine generelle Zielsetzung in München betrifft, stellte er klar: "Die Erwartungshaltung bei den Bayern steht ja sowieso immer fest. Man sollte Meister werden, den Pokal gewinnen, und man sollte auch in der Champions League weit kommen. Dieser Herausforderung stelle ich mich."

Allerdings sei auch der Job beim Rekordmeister für ihn nur ein Abschnitt seiner Karriereplanung, so Nagelsmann. Er habe "einen gewissen Lebensplan und gehe deshalb nicht davon aus, dass ich den Job weitere 20 oder 30 Jahre machen werde." Nagelsmann räumte jedoch ein: "Mir ist bewusst, dass ich einen absoluten Traumjob ausüben darf und ich bin jeden Tag dankbar für dieses Privileg. Gleichzeitig hatte ich in meinem Leben selten Zeit für Dinge, die ich neben dem Fußball gern mache. Erst durch meine Karriere als Nachwuchsspieler, dann durch meinen Job als Trainer."

Bayern - News: Nübel strebt weiter Leihgeschäft an

Die Personalie Alexander Nübel beschäftigt den FC Bayern weiterhin. Der Spieler strebt eine Leihe an, der Klub jedoch will davon nichts wissen.

Wie Sport Bild berichtet, soll Nübels Vertrag sogar eine schriftlich fixierte Einsatzgarantie beinhalten. Die Nübel-Seite sehe sogar die theoretische Möglichkeit, den bis 2025 gültigen Vertrag anzufechten. Allerdings scheint dies keine ernsthafte Option zu sein, da es sich weder der Keeper selbst noch dessen Berater Stefan Backs mit den Bayern verscherzen wollen. Zu groß sei die Chance, eines Tages die Nachfolge von Manuel Neuer anzutreten.

Den Wunsch nach einem Leihgeschäft gebe es jedoch weiterhin, was Backs auch mehrfach schon bestätigt hatte.

Damit jedoch stößt Nübel bei den Verantwortlichen des Rekordmeisters auf taube Ohren. "Wir haben in Alexander Nübel eines der größten Torwarttalente Europas geholt. Wir brauchen exzellente Torhüter", hatte der künftige Vorstandsboss Oliver Kahn erst kürzlich wissen lassen: "Auch bei Alexander denken wir im Moment nicht daran, ihn abzugeben."

Laut Sport Bild hänge das auch damit zusammen, dass ein Abgang auf Zeit von Nübel zu weiteren Investitionen in einen anderen Ersatzkeeper führen würde, was angesichts des aktuellen Sparkurses zu Corona-Zeiten unvernünftig sei.

Bundesliga: Die Tabelle nach 34 Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3499:445578
2.RB Leipzig3460:322865
3.Borussia Dortmund3475:462964
4.Wolfsburg3461:372461
5.Eintracht Frankfurt3469:531660
6.Bayer Leverkusen3453:391452
7.1. FC Union Berlin3450:43750
8.Borussia M'gladbach3464:56849
9.VfB Stuttgart3456:55145
10.SC Freiburg3452:52045
11.TSG Hoffenheim3452:54-243
12.1. FSV Mainz 053439:56-1739
13.FC Augsburg3436:54-1836
14.Hertha BSC3441:52-1135
15.Arminia Bielefeld3426:52-2635
16.1. FC Köln3434:60-2633
17.Werder Bremen3436:57-2131
18.Schalke 043425:86-6116
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung