Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - Effenberg: "Dieser Abgang wird Bayern noch wehtun"

Von SPOX
Der ehemalige Bundesliga-Profi und Nationalspieler Stefan Effenberg hat den großen Umbruch beim FC Bayern München in Frage gestellt .

Der ehemalige Bundesliga-Profi und Nationalspieler Stefan Effenberg sieht nach dem großen Umbruch beim FC Bayern München Handlungsbedarf auf dem Transfermarkt. Gleichzeitig kritisiert er den Rekordmeister besonders wegen des Abgangs vom langjährigen Co-Trainer und Talente-Entwickler Hermann Gerland.

"Ich kenne ihn noch persönlich aus gemeinsamen Jahren in München und weiß, welche Rolle er im Verein gespielt hat mit seinen menschlichen Qualitäten und der hohen Fachkompetenz. Dieser Abgang wird Bayern noch wehtun", erklärte Effenberg in seiner Kolumne bei t-online.de.

Gerland verlässt den FC Bayern auf eigenen Wunsch im Sommer nach 25 Jahren Arbeit im Verein als Co-Trainer, Talente-Späher und Trainer der Reserve. "Die Initiative ging von mir aus", gab Gerland zuletzt offen zu. In Rente werde der "Tiger" aber noch nicht gehen. "Ich scherze immer: Ich werde bis 92 arbeiten, gehe dann erst in Altersteilzeit", führte er aus.

Neben Gerland werden sich im Sommer auch Trainer Hansi Flick sowie die Spieler Jerome Boateng, David Alaba (Wechsel zu Real Madrid) und Javi Martinez vom FC Bayern verabschieden. Dies muss nach Meinung von Effenberg Handlungen auf dem Transfermarkt nach sich ziehen.

"Stand heute", führt der ehemalige Bayern-Profi aus, sei der Kader "schwächer als der in der abgelaufenen Saison. Um zwei Weltklasse-Verteidiger sowie einen international gestandenen Defensivspieler wie Martinez eins zu eins zu ersetzen und gleichzeitig stabiler zu werden, braucht es weitere Verstärkungen", erklärte der 52-Jährige. Zwar habe der FCB in Dayot Upamecano bereits einen "Top-Transfer" getätigt, "aber: Das reicht nicht."

Die Bayern haben sich in Person von Ehrenpräsident Uli Hoeneß und Vorstand Oliver Kahn jedoch angesichts der finanziellen Einbußen durch die Coronavirus-Pandemie einen eigenen Sparkurs auferlegt und weitere "große Transfers" nach Upamecano, Trainer Julian Nagelsmann und der ablösefreien Verpflichtung von Omar Richards ausgeschlossen.

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung