Cookie-Einstellungen
Fussball

Michael Ballack sieht Flick vor "Luxusproblem" - Müller für DFB "unverzichtbar"

SID
Michael Ballack hat über Hansi Flick gesprochen.

Der frühere DFB-Kapitän Michael Ballack sieht Hansi Flick bei der Wahl zwischen seinem Posten bei Bayern München oder einem möglichen Engagement als Bundestrainer vor einem "Luxusproblem".

Sollte Flick die Bayern verlassen, wäre Julian Nagelsmann aus Ballacks Sicht ein geeigneter Nachfolger. "Das kann ich mir gut vorstellen. Er bringt die Qualität mit und hat ein gutes Paket", sagte der 98-malige Nationalspieler im neuen Sport1-Podcast "Meine Bayern-Woche.

Leipzig sei für Nagelsmann "eine super Schule". Er habe "das Alter und die Qualität", um auch mal in München "aufzutauchen".

In der Bundestrainer-Frage rät Ballack (44) dem DFB zu einer langfristigen Lösung. "Vier bis sechs Jahre sollte man im Blick haben, um mit so einem Trainer perspektivisch zu arbeiten", sagte er. Dabei müssten die Verantwortlichen "auch eine Spielphilosophie ausgeben, wie man Fußball spielen will".

Ballack: Müller für DFB "unverzichtbar"

Ballack setzt sich zudem für eine Rückkehr von Thomas Müller in die DFB-Auswahl ein. "Wir haben zuletzt gesehen: Ganz ohne Erfahrung geht es nicht", sagte er. Die von Löw vor zwei Jahren aussortierten Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng hätten "mit Leistung dafür gesorgt, dass sie weiterhin Kandidaten sind", ergänzte Ballack und betonte: "Da ist Thomas vorne zu nennen. Er ist in einer Topverfassung und bringt das komplette Paket mit. Auf solche Spieler kannst du eigentlich nicht verzichten."

Der DFB-Elf traut der frühere Bayern-Profi bei der EURO "eine gute Rolle" zu: "Vom Titel sollten wir aber noch nicht sprechen. Wir sollten nach der WM kleinere Brötchen backen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung