Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Kramaric zum FCB? "Hat die Qualität"

Von SPOX
Laut Landsmann Olic könnte Kramaric dem FC Bayern weiterhelfen.

Thomas Müller hat zu seinem Verzicht auf die Olympischen Spiele Stellung genommen. Manuel Neuer wird gegen Hoffenheim eine besondere Kapitänsbinde tragen. Ivica Olic bringt einen Landsmann beim FCB ins Spiel. News und Gerüchte zum FC Bayern gibt es hier.

Weitere Neuigkeiten zum deutschen Rekordmeister findet Ihr hier.

FC Bayern: Thomas Müller erklärt Olympia-Verzicht

Thomas Müller steht nicht auf der Liste der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA und ist somit kein Kandidat für eine Olympia-Nominierung. Wie er der Bild bestätigte, ist diese Entscheidung keine kurzfristige. "Olympia spielt in meinen Planungen keine Rolle. Darüber habe ich schon vor längerer Zeit Stefan Kuntz informiert."

Nach Bild-Informationen ging der Verzicht von Müller aus, der sich noch im Vorjahr, bevor die Sommerspiele um ein Jahr verlegt werden mussten, offen gegenüber einer Teilnahme zeigte. "Wenn man ganz viel träumen mag, wäre das natürlich eine coole Sache", bezog er sich auf eine gemeinsame Olympiade mit seiner Frau Lisa, die im Perspektiv-Kader der Dressurreiter stand.

Bereits am Mittwoch deutete Müller laut Sport1 bei einer Diskussion bei der Audio-App Clubhouse an, dass er nicht auf der NADA-Liste stehe. Stattdessen sind dort unter anderem Mats Hummels und Max Kruse zu finden.

"Mats hat schon letztes Jahr sein Interesse bekundet und das aufrecht erhalten. Deshalb steht er auf der Liste, was mich sehr freut", sagte U21-Bundestrainer Stefan Kuntz, BVB-Sportdirektor Michael Zorc ergänzte: "Sebastian Kehl und ich hatten ein Treffen mit Stefan Kuntz diesbezüglich. Er hat uns seine Ideen und Vorstellungen unterbreitet. Das ist eine sehr große Liste mit knapp 100 Namen für Olympia. Es ist jetzt aber viel zu früh, da etwas Definitives zu sagen."

Bei Kruse ist die Vorfreude bereits groß: "Fußballerisch hätte ich richtig Bock nach Tokio zu reisen und die Olympischen Spiele mitzunehmen. Ich glaube, das ist einfach ein Riesenerlebnis." Union-Trainer Urs Fischer würde diesen Plan unterstützen: "Das wäre toll. Mit der Olympiamannschaft unterwegs zu sein, ist immer eine Auszeichnung für den Spieler, aber auch für den Verein."

Kramaric zum FC Bayern? "Hat die Qualität"

Ex-Bayern-Stürmer Ivica Olic traut es seinem Landsmann Andrej Kramaric zu, beim FCB in seine Fußstapfen zu treten. "Ich weiß, dass er sich in Deutschland total wohl fühlt. Wenn es die Möglichkeit gibt, zu einem Top-Verein der Bundesliga zu wechseln, würde er diesen wählen", sagte er der Sport Bild.

"Andrej hat die Qualität, bei jedem Klub der Welt spielen zu können", ergänzte er. Seiner Meinung nach würde er auch gut mit Lewandowski harmonieren: "Robert ist eine klassische Neun und Andrej kann überall in der Offensive, auch im Mittelfeld spielen. Von daher würde es auch perfekt passen, wenn die beiden zusammen auf dem Platz stehen."

Am vergangenen Wochenende übernahm Kramaric (74) den Bundesliga-Rekord von Olic (72) als bester kroatischer Torjäger, weshalb Olic den Hoffenheim-Stürmer "angerufen und ihm von Herzen gratuliert" habe. "Es war ja nur eine Frage der Zeit, wann er meinen Rekord knacken würde. Vor der Saison sagte er zu mir: 'Bald überhole ich dich.' Meine Antwort: 'Ich weiß.'"

Kramaric sei ein "Top-Knipser mit einem unglaublichen Tor-Riecher, ein super-feiner Techniker, bewegungsschnell und eine enorme Herausforderung für die gegnerischen Verteidiger." Er komme jetzt "in seine besten Jahre als Fußballer und ist ein Kandidat für einen Wechsel. Ich wünsche ihm, dass er vielleicht schon im Sommer die Möglichkeit hat, zu einem absoluten Top-Klub zu gehen. Dann könnte er seine unglaubliche Qualität auch auf höherem Niveau".

FC Bayern: Neuer gegen Hoffenheim mit Regenbogenbinde

Bayern-Kapitän Manuel Neuer wird die Mannschaft im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am Samstag (ab 15.30 Uhr im Liveticker) mit einer besonderen Kapitänsbinde aufs Feld führen. Wie die Bild berichtet, trägt er dann eine Binde in den Regenbogenfarben als Zeichen für Toleranz und Vielfalt. Es ist eine Aktion im Rahmen des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar.

In diesem Jahr liegt der Themenschwerpunkt der Aktion auf der gleichgeschlechtlichen Liebe: "In dieser Welt dürfen Homophobie, Hass und Ausgrenzung - egal welcher Art - keine Rolle spielen. Am Ende geht es um die Haltung jedes Einzelnen von uns - und darum, ein Klima der Toleranz zu schaffen. Ich habe es schon oft gesagt und wiederhole es sehr gerne: Mia san bunt", erklärte Vorstandboss Karl-Heinz Rummenigge.

"Der FC Bayern blickt nicht nur auf eine lange, sportlich erfolgreiche Tradition zurück - sondern er ist seit seiner Gründung vor nun gut 121 Jahren auch für seine tolerante und liberale Weltanschauung bekannt. Anlässlich des diesjährigen Erinnerungstags möchten wir besonders unserem früheren Präsidenten Angelo Knorr gedenken, der wegen seiner Homosexualität einst sogar verhaftet wurde", ergänzte Präsident Herbert Hainer. Es gehöre "zu den unumstößlichen Menschenrechten, frei leben zu können. Wir setzen uns für die liberalen Werte unserer Gesellschaft ein".

Zusätzlich werden im Rahmen der Aktion die Eckfahnen einmalig bunt gestaltet und auch die Beleuchtung der Allianz Arena entsprechend angepasst. An der Aktion beteiligen sich auch die Bayern-Basketballer sowie die Frauenfußball-Abteilung.

Hoeneß über Rückkehr zum FC Bayern: "Besonderer Moment"

Für Sebastian Hoeneß wird die Partie des FC Bayern gegen die TSG Hoffenheim eine ganz spezielle. Der 38-Jährige, der mit der zweiten Mannschaft des FCB im Vorjahr die Meisterschaft in der 3. Liga gewann, kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. "Es wird sicherlich ein besonderer Moment, am Samstag in der Allianz Arena gegen seinen ehemaligen Verein als Trainer am Spielfeldrand zu stehen", sagte er im Interview auf der Vereinshomepage der Münchner.

"Im Vordergrund steht selbstverständlich die konzentrierte Vorbereitung, um trotz der Klasse des Gegners ein erfolgreiches Spiel zu absolvieren. Aber selbstverständlich spürt man die Vorfreude auf diese Partie." Deshalb bleibe "gar nicht so viel Zeit, sich darüber Gedanken zu machen".

Hoeneß stehe "natürlich noch mit vielen Leuten Kontakt, unter anderem mit Hermann Gerland. Man schreibt sich immer mal wieder. Vor dem Spiel am Samstag werden wir aber nicht noch einmal expliziten Kontakt haben". Die Kraichgauer stehen nach dem Sieg gegen Köln in der Vorwoche auf Platz zwölf der Bundesliga-Tabelle.

Mut macht den Gästen ein Blick auf den zweiten Spieltag, als sich die TSG mit 4:1 gegen den FCB durchsetzte. "Wir waren in der Lage, zu den richtigen Zeitpunkten Tore zu machen, waren über die gesamte Spielzeit sehr mutig. Und natürlich kam auch ein Quäntchen Glück dazu. Rückblickend haben wir das Spiel verdient gewonnen. Das Duell am Samstag ist jedoch eine Partie unter neuen Voraussetzungen."

Auch aus der Ferne verfolge er noch die Entwicklung der jungen Bayern-Spieler, mit denen er zusammenarbeitete. Unter anderem stehen Jamal Musiala und Chris Richards mittlerweile regelmäßig im Profikader: "Bei Jamal ist die Entwicklung in den letzten Monaten einfach herausragend. Auch Chris, mit dem ich lange zusammengearbeitet habe, hat seine Einsätze bekommen. Solche Geschichten freuen mich einfach sehr."

FC Bayern wirbt offenbar um Offensiv-Talent Baah

Der englisch-ghanaische Nachwuchsspieler Kwadwo Baah vom Drittligisten AFC Rochdale steht offenbar vor einem Wechsel im laufenden Transferfenster und könnte bei einem europäischen Top-Klub landen. Auch der FC Bayern soll sich unter den Interessenten befinden.

Weitere Infos gibt es hier.

Bundesliga: Die obere Tabellenhälfte vor dem 19. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München1853:252842
2.RB Leipzig1831:171435
3.Bayer Leverkusen1832:181432
4.Wolfsburg1827:19832
5.Borussia M'gladbach1835:28731
6.Eintracht Frankfurt1835:27830
7.Borussia Dortmund1835:26929
8.1. FC Union Berlin1833:231028
9.SC Freiburg1833:29427
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung