Cookie-Einstellungen
Fussball

Serge Gnabry verlässt Quarantäne und reist mit nach Moskau

SID
War er doch nicht mit Corona infiziert? Serge Gnabry steht Bayern wieder zur Verfügung.

Nationalspieler Serge Gnabry vom deutschen Rekordmeister Bayern München darf seine häusliche Quarantäne mit sofortiger Wirkung verlassen.

Damit steht der Offensivspieler dem Team von Trainer Hansi Flick bereits im Champions-League-Spiel bei Lokomotive Moskau am kommenden Dienstag (18.55 Uhr live auf DAZN) zur Verfügung. Das teilten die Münchner am Sonntagabend mit.

Holt Euch jetzt den kostenlosen Probemonat von DAZN und schaut damit das Champions-League-Gruppenspiel zwischen Lokomotive Moskau und Bayern München live und in voller Läng

Am vergangenen Dienstag hatte ein PCR-Test bei Gnabry (25) ein positives Testergebnis hervorgebracht. "Seitdem wurden bei Gnabry in den vier darauffolgenden Tagen jeweils weitere PCR-Tests durchgeführt, die allesamt ein negatives Ergebnis brachten. Zusätzlich wurden am gestrigen Samstag und am heutigen Sonntag jeweils ein Antigen-Test durchgeführt, beide zeigten ebenfalls ein negatives Ergebnis", teilte der FCB nun mit.

Das Münchner Gesundheitsamt gehe laut den Bayern daher nun davon aus, dass der positive PCR-Test ein falsch-positives Ergebnis aufwies. Die Quarantänemaßnahme sei deshalb aufgehoben worden.

Gnabry hatte sich insgesamt fünf Tage in Selbstisolation befunden und damit das Königsklassen-Duell mit Atletico Madrid (4:0) sowie das Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (5:0) verpasst.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung