Fussball

FC Bayern München verleiht vier Nachwuchsspieler an Regionalligisten

Von SPOX
Kehl spielt für ein Jahr für den SSV Ulm in der Regionalliga.

Der FC Bayern hat seine Kaderplanung auch in der Nachwuchsabteilung weiter vorangetrieben und vier Spieler der U19 verliehen. Jakob Mayer, Jonas Kehl, Marvin Cuni und Jahn Herrmann sollen in der kommenden Saison im Erwachsenenbereich in der Regionalliga Spielpraxis sammeln.

Die Leihe von Torhüter Mayer zum TSV 1860 Rosenheim wird verlängert, Verteidiger Kehl wechselt bis zum Saisonende zum SSV Ulm, Außenstürmer Cuni zu Drittliga-Absteiger Sonnenhof Großaspach, Mittelfeldspieler Jahn Herrmann zu Hannover 96 II. Flavius Daniliuc, bisheriger U19-Kapitän (OGC Nizza) und Alexander Bazdrigiannis (U19 SC Freiburg) verlassen den Verein hingegen dauerhaft.

Im Gegenzug rücken 14 bisherige U17-Spieler des FC Bayern in die U19 auf, hinzu kommen Armindo Sieb und Mamin Sanyang. Die beiden Talente wechseln aus der Jugend der TSG Hoffenheim nach München. Um den Transfer von Offensivspieler Sieb gab es Streit zwischen den Klubs, die TSG unterstellte dem FCB ein moralisch fragwürdiges Verhalten beim Abwerben des Spielers, der ohne Rücksprache mit seinem Arbeitgeber den Medizincheck absolvierte.

Die U19 des FC Bayern wird weiter vom ehemaligen Verteidiger Martin Demichelis betreut, dieser wird von Stefan Buck assistiert. Danny Schwarz, der in der vergangenen Saison noch mit Demichelis zusammenarbeitete, übernimmt zukünftig den Cheftrainer-Posten in der U17. Dort ersetzt er Miroslav Klose, der ab der kommenden Spielzeit zum Trainerteam von Hansi Flick bei den Profis zählt. Mit Halil Altintop gehört ein weiterer Ex-Profi zum Trainerstab des Bayern-Nachwuchses und arbeitet fortan als Co-Trainer der U16.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung