Fussball

Lothar Matthäus rät Bayern zu Timo Werner statt Leroy Sane: "Niedrigere Bling-Bling-Gefahr"

SID
Leroy Sane (l.) und Timo Werner spielen gemeinsam für die deutsche Nationalmannschaft.

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat dem deutschen Rekordmeister Bayern München zur Verpflichtung von Timo Werner statt Leroy Sane geraten. "Er ist auf dem Feld flexibler, sein Charakter entspricht dem Wunschbild der Verantwortlichen möglicherweise ein kleines bisschen mehr. Da ist die Unruhe-und-Bling-Bling-Gefahr deutlich niedriger."

In seiner Kolumne "So sehe ich das" auf skysport.de führt Matthäus weiter aus: "Er kann sowohl ganz vorne an Lewandowskis Stelle spielen, hängend dahinter oder auf den Flügeln. Und günstiger dürfte er auch sein."

Nationalstürmer Werner von RB Leipzig ist angeblich für eine festgelegte Ablösesumme zwischen 55 und 60 Millionen Euro zu haben. Trainer Hansi Flick, der kürzlich einen neuen Vertrag bis Sommer 2023 erhielt, gilt als großer Befürworter des 24-Jährigen.

Dass die Bayern auch künftig auf Flick setzen, bewertet Matthäus positiv. "Man weiß nie genau, was im Fußball passiert und manchmal hat man Kleinigkeiten nicht in der Hand. Aber dass Bayern und Flick zusammenpassen, war mir zu 99,9 Prozent von Anfang an klar", schrieb der 59-Jährige.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung