Fussball

FC Bayern: Fitness-Experte Holger Broich sieht "Cyber-Training" als erfolgreich an

Von SPOX
Der FC Bayern trainiert seit Wochenbeginn wieder in Kleingruppen auf dem Trainingsplatz.

Der FC Bayern hält sich in der Corona-Krise mit sogenanntem "Cyber-Training" fit. Fitness-Experte Holger Broich wertet dieses Vorgehen als erfolgreich.

In Zeiten von Ausgangsbeschränkungen und Abstand halten muss auch der Fußball neue Wege gehen. Beim FC Bayern setzte man daher seit Beginn der Beschränkungen in Bayern auf "Cyber-Training", gewissermaßen Training per Videochat.

"Unsere Mannschaft hat auf diese veränderten Bedingungen hervorragend reagiert. Natürlich können technisch-taktische Komponenten online nicht wie auf dem Platz trainiert werden", sagte Broich, der beim Rekordmeister als Wissenschaftlicher Leiter und Leiter Fitness tätig ist, gegenüber dem kicker.

Seit Anfang dieser Woche trainieren die Bayern nun wieder an der Säbener Straße auf dem Platz, allerdings in Kleingruppen, um die Abstände zwischen den Spielern entsprechend groß zu halten und unnötigen Kontakt zu verhindern.

"Nach diesen Einheiten sind wir sehr zuversichtlich, dass wir technisch, taktisch und konditionell auf hohem Niveau weitermachen können", sagte Broich weiter.

Bundesliga-Pause bis mindestens 30. April

Die Bundesliga pausiert derzeit bis 30. April, danach wird entschieden, wie und in welcher Form es weitergeht, so es die öffentliche Lage zulässt.

Broich ist seit 2014 für Bayern tätig. Zuvor war er in ähnlicher Funktion von 2003 bis 2014 bei Bayer Leverkusen angestellt.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung