Fussball

FC Bayern München - News und Gerüchte: Thiago angeblich vor Vertragsverlängerung

Von SPOX
Thiago steht wohl kurz vor der Vertragsverlängerung.

Der FC Bayern München soll kurz vor einer Vertragsverlängerung mit Thiago stehen. Außerdem: Miroslav Klose gilt als Co-Trainer-Kandidat beim FCB. Hier gibt es News und Gerüchte zum FC Bayern München.

FCB, News: Thiago angeblich vor Vertragsverlängerung

Wie der kicker berichtet, steht dem FC Bayern eine Vertragsverlängerung mit Thiago kurz bevor. Lediglich Details seien noch zu besprechen. Der Vertrag des Spaniers läuft noch bis 2021. Karl-Heinz Rummenigge sagte kürzlich gegenüber der Bild-Zeitung, dass die Angebote zu den Vertragsverlängerungen "extrem fair und seriös" seien. Neben Thiago soll auch eine Verlängerung mit Thomas Müller kurz bevor stehen, wie die Bild-Zeitung berichtete.

Dagegen hat Javi Martinez, dessen Vertrag ebenfalls bis 2021 läuft, wohl keine Zukunft mehr beim deutschen Rekordmeister. Zuletzt kamen immer wieder Gerüchte auf, dass Martinez eine Rückkehr nach Bilbao anstrebe.

Wie der kicker weiter berichtet, will sich der FCB wohl auf der Verteidiger-Position verstärken. Die Leihe von Alvaro Odriozola soll nicht verlängert werden, wodurch ein Rechtsverteidiger verpflichtet werden soll. Zudem gebe es Überlegungen, sich mit einem weiteren Linksverteidiger zu verstärken, da David Alaba für die Innenverteidiger vorgesehen wird. Dort soll aber auch ein weiterer Spieler kommen - ein Rechtsfuß.

Die Münchner sehen wohl aufgrund der Corona-Krise und den daraus folgenden Veränderungen Tauschgeschäfte als ein mögliches Modell, schreibt der kicker.

FC Bayern: Miroslav Klose möglicher Co-Trainer-Kandidat

Miroslav Klose scheint ein Kandidat zu sein, um Co-Trainer von Hansi Flick zu werden. Wie die Bild-Zeitung berichtet, gebe es intern Überlegungen, den U17-Trainer der Bayern in die erste Mannschaft zu befördern. Bereits vor wenigen Wochen äußerte Flick in der Sport Bild, dass Klose einen guten Job mache und "prädestiniert" für einen Trainerjob sei.

Zudem berichtet Sport1, dass Klose ab Juni seine Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolvieren wird. Neben Klose soll auch FCB-U19-Trainer Danny Schwarz an dem Lehrgang teilnehmen.

Der Vertrag von Klose läuft beim FC Bayern noch bis 2020. Eine Entscheidung soll zeitnah fallen.

FC Bayern München kehrt ins Training zurück

FC Bayern ist am heutigen Montag wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt, allerdings unter strengen Auflagen. Die Profis wurden in vier Gruppen mit je vier und eine mit fünf Spielern aufgeteilt. Das Vorgehen des Klubs sei demnach mit dem Freistaat Bayern und den zuständigen Behörden abgesprochen.

"Es war schon ein sehr ungewohntes Gefühl, heute in Kleingruppen ein Training abzuhalten. Aber es war auch schön, die Jungs mal wieder live zu sehen", sagte Kapitän Manuel Neuer auf der Vereinshomepage: "Ich möchte mich auch beim Verein und allen Helfern bedanken, dass wir in diesen schwierigen Zeiten die Gelegenheit bekommen, wieder fußballspezifischere Trainingseinheiten auf dem Platz zu absolvieren."

Bayern-Präsident Hainer glaubt an Beruhigung des Transfermarkts

Bayern-Präsident Herber Hainer schaut trotz der Corona-Krise optimistisch in die Zukunft. "Die Lage ist natürlich sehr angespannt, es geht um die Existenzen einzelner Vereine. Und auch der FC Bayern steht vor einer großen finanziellen Herausforderung, das ist kein Geheimnis. Aber unser Verein ist hervorragend aufgestellt", sagte Hainer im Mitgliedermagazin 51. "Wir arbeiten Tag für Tag daran, dass der FC Bayern ohne großen Schaden durch diese Phase steuert, und wir blicken trotz dieser immensen Aufgabe zuversichtlich in die Zukunft."

Der langjährige Adidas-Chef glaubt an eine Beruhigung des Transfermarktes im kommenden Sommer: "Obwohl wie gesagt seriöse Vorhersagen schwer sind, liegt es ja auf der Hand, dass es zu Veränderungen kommen wird. Ich gebe Uli Hoeneß recht, wenn er von sinkenden Transfersummen ausgeht. Es ist doch logisch: Wenn die Einnahmen sinken, ist insgesamt weniger Geld im Kreislauf. Und unerhörte Millionensummen sind angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Alltag der Menschen noch weniger vertretbar, als sie es ohnehin schon waren."

Wie der FC Bayern sich für den kommenden Transfersommer rüstet, ist derzeit noch nicht abzusehen - momentan liegen nach Aussage von Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge die Aktivitäten des Rekordmeisters auf Eis.

Bundesliga: Die ersten sechs Plätze nach 25 Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung