Fussball

FC Bayern München: Hansi Flick spricht über die Zukunft von Neuer, Thiago, Alaba und Boateng

Von SPOX
Hansi Flick steht in einer Video-Pressekonferenz Rede und Antwort.

Hansi Flick begrüßt die Vertragsverlängerung von Thomas Müller. Der Cheftrainer des FC Bayern München, der selbst erst am vergangenen Freitag seinen Vertrag bis 2023 verlängert hatte, hofft zudem auf den Verbleib der "Leistungsträger" Manuel Neuer, Thiago und David Alaba.

Auch Jerome Boateng würde Flick über den Sommer hinaus gern in seinem Kader wissen. "Wir alle sind zufrieden mit seiner Entwicklung", sagte Flick über den Weltmeister von 2014, der offenbar von Chelsea und Arsenal umworben wird. Es sei jedoch die Entscheidung des Spieler. "Unsere Unterstützung wird er auch in Zukunft haben", sagte Flick.

Trotz der aktuell alles überschattenden Corona-Krise arbeite Flick zusammen mit seinem Trainerteam, Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn an der Kaderplanung. Zu seinem Vetorecht bei Transfers, durch das Flick zuletzt eine besondere Stärke innerhalb der Bayern-Führung zugesprochen wurde, sagte der Cheftrainer nur: "Ein Vetorecht ist ganz normal, das war auch bei den Trainern, die vor mir hier waren, so."

Ein ehemaliger Mitspieler Kahns könnte künftig das Trainerteam von Flick verstärken: Miroslav Klose wird als möglicher Co-Trainer-Kandidat beim FC Bayern gehandelt. "Ich kenne Miro schon lange, ich habe ihn als sehr loyalen, sympathischen, sozial sehr kompetenten Menschen kennengelernt. Er wäre sicher eine Bereicherung für das Trainerteam. Das liegt aber nicht nur an mir, sondern in erster Linie an ihm", sagte Flick.

FC Bayern: Die PK mit Hansi Flick im Liveticker zum Nachlesen

Das war sie, die erste Cyber-Pressekonferenz des FC Bayern.

Flick über den Zeitpunkt des Bundesliga-Neustarts: "Wir müssen uns dabei auf unsere Regierung und deren Weitsicht verlassen. Es ist schon überraschend, was zum Beispiel in München - wenn man mal mit dem Hund rausgeht - noch an der Isar los ist, wie eng dort die Menschen zum Teil noch nebeneinander sitzen. Das ist zwar nachvollziehbar, gerade bei dem Wetter. Aber wir tun alle gut daran, uns an die Vorgaben der Regierung zu halten."

Flick über ein mögliches Bayern-System mit Doppelspitze: "Wenn der Gegner sehr tief steht, mit zwei Abwehrriegeln vor dem eigenen Tor, sind zwei Spitzen absolut eine Option. Wir müssen - auch für die nächste Saison - flexibler agieren, mehr Optionen haben."

Flick über Miroslav Klose als möglichen Co-Trainer: "Miro macht nächstes Jahr den Fußballlehrer. Es ist genauso wie bei den Spielern: Man sollte nicht zu viel ausplaudern. Jeder sollte seine Gedanken ohne Einfluss der Presse ordnen. Ich kenne Miro schon lange, ich habe ihn als sehr loyalen, sympathischen, sozial sehr kompetenten Menschen kennengelernt. Er wäre sicher eine Bereicherung für das Trainerteam. Das liegt aber nicht nur an mir, sondern in erster Linie an ihm."

Flick über seine Co-Trainer: "Es kommt immer darauf an, welche Eigenschaften man als Trainer möchte. Im Moment bin ich sehr zufrieden mit meinem Team. Wir haben, was die Spielphilosophie betrifft, die gleiche Idee, das ist wichtig. Aber ich mache mir natürlich Gedanken, wie man das Team noch optimieren kann."

Flick über die Jugendarbeit beim FC Bayern: "Beim FC Bayern muss man erfolgreich sein, dazu noch möglichst ansehnlichen Fußball spielen. Aber es gilt auch eine Mannschaft zu entwickeln. Es tut gut, junge Spieler miteinzubeziehen. Junge Spieler sind bei uns immer wieder in der Lage, bei den Profis zu trainieren. Die Art und Weise, wie der eine oder andere Spieler das Training angeht, Disziplin, Fokus - da können die Nachwuchsspieler viel lernen. Aber das ist ein Prozess. Das entscheidendste im Nachwuchsbereich ist die Technik. Alles andere kommt automatisch dazu. Dahingehend müssen wir zusehen, dass wir noch einen Tick besser arbeiten."

Flick lobt Boatengs Entwicklung und stellt Verbleib in Aussicht

Flick über einen möglichen Verbleib von Neuer: "Ich kenne Manuel schon so lange. Wir verstehen uns gut, wir schätzen uns sehr. Es ist seine Entscheidung, er weiß auch, was er am FC Bayern hat. Nicht nur ich, der ganze Verein würde sich freuen, wenn er verlängern würde."

Flick über die Vorbereitung auf die Geisterspiele: "Die DFL setzt auf ganz klare Vorgaben. Das ist also alles gesteuert. Wir müssen in der Verbindung mit der Politik und der gesamten Entwicklung auch kurzfristig für Veränderungen offen sein. Aktuell sollen wir Körperkontakt vermeiden, also konzentrieren wir uns auf technische Fertigkeiten. Die Mannschaft nimmt das nach drei Wochen Cybertraining gut an. Für die Spieler ist es eine willkommene Abwechslung. Man braucht eine gewisse Zeit, bis die Dinge wieder drin sind. Es ist wichtig, dass man sich wieder daran gewöhnen kann. Wir werden uns auch daran gewöhnen müssen, dass die Spiele ohne Zuschauer stattfinden werden. Damit wollen wir professionell umgehen."

Flick über ausstehende Vertragsverlängerungen: "Auch das sind Entscheidungen, die jeder Spieler für sich entscheiden muss. Ich habe in den vergangenen Wochen und Monaten schon betont, wie wichtig Manuel Neuer, David Alaba oder Thiago für uns sind. Sie haben im letzten halben Jahr enorme Entwicklungen genommen und waren echte Leistungsträger. Das hat der Verein auch wahrgenommen und ich hoffe, dass das in die richtige Richtung geht."

Flick über die Zukunft von Boateng: "Wir alle sind zufrieden mit seiner Entwicklung. Wir können als Trainerteam unterstützend zur Seite stehen, aber es kommt immer darauf an, was er anbietet. Diesbezüglich war seine Entwicklung sehr positiv. Er hat noch ein Jahr Vertrag. Er ist natürlich in einem gewissen Alter, in dem er auch selbst zusehen muss, wie er seine Zukunft gestaltet. Aber aktuell spielt er hier beim FC Bayern. Wir werden alles dafür tun, den Vertrag hier zu beenden, wenn er sich dafür entscheidet, hierzubleiben. Er muss entscheiden, wohin es geht. Unsere Unterstützung hatte er bisher und wird er auch in Zukunft haben."

Flick: Körperkontakt ist im Training unvermeidbar

Flick über Transfers und sein Vetorecht: "Ein Vetorecht ist ganz normal, das war auch bei den Trainern, die vor mir hier waren, so. Wir reden aktuell natürlich auch gemeinsam über die Kaderplanung. Aber das ist intern - so wie sich das gehört. Wir müssen auch abwarten, wie es weitergeht. Deswegen müssen wir von Tag zu Tag abwarten. Wir versuchen unsere Arbeit so gut es geht umzusetzen und unsere Vorbildsfunktion beibehalten. Es kann zwar passieren, dass im Training der eine oder andere mal ein wenig näher am Gegenspieler dran ist. Aber das ist im Alltag, etwa im Supermarkt, auch unvermeidbar."

Flick über die Vertragsverlängerungen von ihm und Thomas Müller: "Jeder ist für sich verantwortlich, aber klar sprechen wir gemeinsam über diese Themen. Gerade in der jetzigen Situation weiß man sehr zu schätzen, dass man Arbeitnehmer beim FC Bayern ist. Es ist wichtig, dass man eine gewisse Sicherheit hat. Ich bin froh, dass Thomas verlängert hat. Ich bin natürlich auch froh über meine Verlängerung, sodass wir mit dem gesamten Trainerteam die nächsten Jahre angehen können."

Flick über sein Wohlbefinden: "Mein Heuschnupfen macht sich aktuell etwas bemerkbar. Ansonsten geht es mir soweit ganz gut."

Es geht los. Hansi Flick ist auf dem Bildschirm zu sehen.

Vor Beginn: Am Montag bereits auf dem Platz zu sehen waren auch Robert Lewandowski und Niklas Süle. Lewandowski hatte sich die Schienbeinkante angebrochen, Süle fehlt seit dem 9. Spieltag aufgrund eines Kreuzbandrisses.

Vor Beginn: Zudem wird es um die Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings in Kleingruppen an der Säbener Straße gehen. Wie alle Bundesligavereine starteten auch die Münchner am Montag die Vorbereitung auf Tag X.

Vor Beginn: Die Bindung von Flick dürfte einige anstehende Personalentscheidungen wie die geplanten Vertragsverlängerungen von Thiago und Manuel Neuer vorantreiben. Flicks Unterschrift dürfte der erste Dominostein sein. Der zweite folgte bereits mit der Vertragsverlängerung von Thomas Müller.

Vor Beginn: Das bestimmende Thema dürfte die Vertragsverlängerung mit Flick sein. Der Cheftrainer, der im November zunächst interimsweise das Amt von Niko Kovac übernahm, verlängerte am vergangenen Freitag bis 2023 beim deutschen Rekordmeister.

Vor Beginn: Die PK ist für 14.30 Uhr angesetzt. Aufgrund der Corona-Krise wird sie in Form einer Videokonferenz stattfinden.

FC Bayern: Die ausstehenden Spiele in der Bundesliga

SpieltagGegnerH/A
26Union BerlinA
27Eintracht FrankfurtH
28Borussia DortmundA
29Fortuna DüsseldorfH
30Bayer LeverkusenA
31Borussia MönchengladbachH
32Werder BremenA
33SC FreiburgH
34VfL WolfsburgA
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung