Fussball

Transfernews: FC Bayern offenbar mit Angebot für Tete von Shakhtar Donetsk

Von SPOX
Soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben: Tete von Shaktar Donetsk.

Der FC Bayern München bemüht sich offenbar um die Dienste des brasilianischen Flügelspielers Tete von Shakhtar Donetsk. Nach Angaben von Sky soll der deutsche Rekordmeister bereits ein Angebot abgegeben haben.

Wie der TV-Sender berichtet, wurde dem Umfeld des Spielers vonseiten des ukrainischen Klubs bestätigt, dass ein Angebot des FC Bayern vorliege. Eine Einigung soll es bislang aber ebenso wenig geben wie einen direkten Kontakt zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem Spieler.

Tete kommt aus der Jugend von Gremio und wechselte erst im Februar diesen Jahres für rund 15 Millionen Euro zu Donetsk. Dort steht er nach 18 Pflichtspielen bei sieben Torbeteiligungen (vier Tore, drei Vorlagen). Der Vertrag des 19 Jahre alten Rechtsaußen bei Donetsk läuft noch bis 2023.

Bereits vor vier Jahren hatte der FC Bayern einen bei Gremio ausgebildeten Brasilianer von Donetsk geholt: Im Sommer 2015 zog es Douglas Costa für rund 30 Millionen Euro an die Isar. Nach einem hervorragenden Saisonstart mit zehn Vorlagen und einem Tor an den ersten sieben Spieltagen baute Costa in seinem zweiten Jahr in München jedoch ab und wechselte nach einem Jahr auf Leihbasis 2018 schließlich fest zu Juventus.

Bayern-Transfers: Auf den Flügeln eigentlich kaum Bedarf

Inwiefern eine Verpflichtung von Tete und auch die von Lucas Ocampos vom FC Sevilla allerdings ernsthaft beim FC Bayern in Betracht gezogen wird, ist jedoch fraglich. Denn trotz der Verletzung von Kingsley Coman ist der Rekordmeister auf den Flügeln mit Ivan Perisic, Serge Gnabry und optional Alphonso Davies, der aktuell als Linksverteidiger eingesetzt wird, ordentlich besetzt.

Zudem können auch Philippe Coutinho oder Thomas Müller im Notfall auf die Flügel ausweichen, Coman wird darüber hinaus zu Rückrundenbeginn wieder einsatzfähig sein. Ohnehin gilt Leroy Sane von Manchester City nach wie vor als Wunschtransfer beim FCB, wenn es um Verstärkungen auf den offensiven Flügeln geht.

Im Sommer zerschlug sich ein Wechsel des Nationalspielers noch aufgrund eines im August erlittenen Kreuzbandanrisses. Die Sport Bild berichtete Mitte Dezember, dass die Verantwortlichen nach wie vor optimistisch seien, dass sich ein Wechsel im Frühjahr realisieren lässt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung