Fussball

Trainersuche beim FC Bayern: Diskussionen um Pep Guardiola?

Von SPOX
Kehrt Pep Guardiola zum FC Bayern zurück?

Beim FC Bayern München wurde offenbar über drei mögliche Kandidaten für die vakante Trainerstelle diskutiert - darunter auch Pep Guardiola.

Auf der Suche nach einer langfristigen Lösung für den vakanten Trainerposten wird beim FC Bayern München offenbar auch der Name Pep Guardiola diskutiert. Das berichtet die Sport Bild am Mittwoch. Neben dem Katalanen soll man sich an der Säbener Straße auch Gedanken über Thomas Tuchel (Paris Saint-Germain) und Eric ten Hag (Ajax) machen.

Beide Trainer hatten dem deutschen Rekordmeister jedoch kurz nach der Entlassung von Niko Kovac bereits abgesagt. Während Tuchel betonte, "nicht interessiert" zu sein und aufgrund seines Vertrags bei PSG "nicht an einen anderen Klub" zu denken, sagte ten Hag, dass er zumindest in die aktuell laufende Spielzeit als Ajax-Trainer beenden werde.

Der Kontakt zu Guardiola werde nach Sport-Bild-Angaben hingegen "regelmäßig gepflegt". Auch seine Wohnung in München soll der 48-Jährige demnach noch besitzen. Bereits am Montag hatte The Athletic darüber berichtet, dass eine zweite Amtszeit des Katalanen beim FC Bayern zwar "unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich" sei.

Guardiolas Zeit bei Manchester City bald zu Ende?

Guardiola verlängerte seinen Vertrag bei Manchester City zwar erst im vergangenen Jahr bis 2021, allerdings häufen sich laut The Athletic die Anzeichen, dass die Zeit des Katalanen bei seinem aktuellen Arbeitgeber bald zu Ende gehen könnte. Mit den Cityzens holte Guardiola in drei Spielzeiten zweimal die englische Meisterschaft, kam in der Champions League jedoch nicht ein Mal über das Viertelfinale hinaus.

Nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Liverpool am Sonntag beträgt der Rückstand auf die Reds und die Tabellenspitze mittlerweile neun Punkte. Im vierten Jahr beim Premier-League-Klub droht Guardiola zumindest ein großes Ziel zu verpassen. Das passierte ihm bereits in seinem vierten Jahr beim FC Barcelona, als er am Ende lediglich die Copa del Rey gewann und anschließend als Trainer zurücktrat.

Das letzte Jahr sei ein Fehler gewesen sei, sagte Guardiola damals, drei Jahre bei einem Klub seien genug. Beim FC Bayern hielt er sich an seine selbst auferlegte Regel und verließ den Klub 2016 nach drei Meisterschaften und zwei Pokalsiegen als zweitbester Trainer der Vereinshistorie bezüglich Punkte pro Spiel (2,41).

Allerdings deutete Guardiola selbst zuletzt an, dass er sich nach seiner Zeit bei Manchester City auch ein Engagement in der Serie A vorstellen könne. Außerdem berichtet die Sport Bild, dass ihn eine Aufgabe als Nationaltrainer reize. Das habe das Blatt aus dem Umfeld Guardiolas erfahren. Das Blatt spekuliert darüber, dass Guardiola seine guten Beziehungen zu Katar nutzen und bei der WM 2022 als Trainer der Gastgeber fungieren könnte.

FC Bayern: Punktbeste FCB-Trainer der vergangene Jahre

PlatzTrainerAmtszeitSpielePunkte/Spiel
1Jupp Heynckes09.10.2017 - 30.06.2018412,49
2Jupp Heynckes01.07.2911 - 30.06.20131092,43
3Pep Guardiola01.07.2013 - 30.06.20161612,41
4Carlo Ancelotti01.07.2016 - 28.09.2017602,28
5Niko Kovac01.07.2018 - 03.11.2019652,26
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung