Fussball

Spielt Lucas Hernandez für Frankreich? Müller-Wohlfahrt schrieb angeblich Brief an den FFF

Von SPOX
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat offenbar einen Brief an den französischen Verband bezüglich der Causa Hernandez geschrieben.

Das Theater um einen möglichen Einsatz von Lucas Hernandez bei der französischen Nationalmannschaft geht weiter. Am Donnerstag verkündete Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps, der Abwehrspieler des FC Bayern sei komplett fit und könne am Freitag im EM-Qualifikationsspiel gegen Island (20.45 Uhr live auf DAZN) auflaufen.

"Er ist ausreichend frei von dem, was er hatte. Er fühlt sich gut und steht für die Startelf des Spiels zur Verfügung", so Deschamps während einer Pressekonferenz.

Diese Einschätzung steht allerdings im kompletten Gegensatz zur Haltung des FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister, der Hernandez wegen dessen Knieproblemen eigentlich gar nicht abstellen wollte, versucht weiter einen Einsatz seines 80-Millionen-Einkaufs zu verhindern.

So berichtet die tz, Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt habe am Donnerstag einen Brief an die Ärzte des französischen Verbands (FFF) geschrieben, in dem er eindringlich davor warnte, Hernandez einzusetzen und auch trainieren zu lassen.

Eine Warnung, die offenbar aber ungehört blieb, denn wie die tz weiter schreibt, habe Hernandez beim Abschlusstraining des Weltmeisters mitgewirkt, dieses aber wegen erneuter Kniebeschwerden abgebrochen.

Der 23-Jährige musste sich vor wenigen Monaten einem Eingriff am Knie unterziehen und hatte in den vergangenen Wochen Probleme wegen einer Stressreaktion am operierten Gelenk.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung