Fussball

FC Bayern München: Pressekonferenz mit Niko Kovac im Live-Ticker zum Nachlesen

Von SPOX
Niko Kovac ist seit Sommer 2018 Trainer beim FC Bayern München.

Vor dem Bundesliga-Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag stand heute beim FC Bayern eine Pressekonferenz an. Hier könnt Ihr die PK mit Niko Kovac nochmal nachlesen.

Kovac äußerte sich unter anderem zu Thiago, der gegen den SC Paderborn (3:2) ausgewechselt wurde und gegen Tottenham (7:2) nicht in der Startelf stand. "Ich war mit seiner Leistung in Paderborn nicht zufrieden", stellte er klar: "Wenn ich das nicht bin, muss ich das demjenigen mitteilen und den anderen auch zeigen, dass die Leistung zählt."

Was Thiago nach seiner Einwechslung zur Halbzeit gegen die Spurs gezeigt hat, gefiel Kovac hingegen. Die Reaktion des Spaniers auf dem Platz "war genauso, wie ich es mir erhofft habe. Das ist der Maßstab".

Außerdem sprach der FCB-Trainer über die Gala-Vorstellung von Serge Gnabry, dem im Champions-League-Spiel vier Tore gelangen. Gefreut hätten ihn weniger die Treffer, erklärte Kovac, "sondern seine Leidenschaft und der Einsatz in der zweiten Halbzeit".

FC Bayern München: Pressekonferenz mit Niko Kovac im Live-Ticker zum Nachlesen

13.54 Uhr: Fertig, aus, Ende.

13.53 Uhr: "Ob das Thomas Müller am Samstag spielt, kann ich nicht sagen. Wir werden versuchen, für uns die beste Lösung zu finden. Wir machen uns Gedanken, wir würfeln nicht."

13.52 Uhr: "Serge Gnabry geht es sehr gut. Er hat heute ein anderes Programm als viele seiner Mitspieler. Das Schwierige an diesem Job ist, dass man nach einem so sensationellen Abend drei Tage später die selbe Leistung abrufen muss. Man kann natürlich nicht erwarten, dass wieder vier Tore fallen. Ich bin mir sicher, dass er klar im Kopf ist und er am Wochenende so viel Gas gibt wie gegen Tottenham. Was mich gefreut hat, waren übrigens nicht die vier Tore, sondern seine Leidenschaft und der Einsatz in der zweiten Halbzeit."

13.49 Uhr: "Ich bin weiterhin wie ich bin. Ich bin keiner, der irgendetwas mit dem Hammer einhämmert. Wir wollen die Jungs mit Argumenten überzeugen. Wir wollen uns als Mannschaft verbessern, sind sehr variabel geworden. Wir machen aus verschiedenen Situationen Tore, haben Qualität dazu bekommen. In unserem Geschäft gibt es keine Zeit - wenn du lieferst, machst du alles richtig, wenn du verlierst, alles falsch. Auch wenn du eigentlich alles wie immer gemacht hast."

13.47 Uhr: "Es waren nach Dienstag nicht mehr Gratulanten als sonst. Das Wichtigste in so einer Situation ist, dass man nicht den Boden unter den Füßen verliert. Wir wollen sachlich und bescheiden bleiben, weiter arbeiten."

13.46 Uhr: "Auf diesem Niveau muss der Spieler selbst sich motivieren können. Als Trainer kann man das nicht alle drei Tage machen, das wird langweilig und lutscht sich aus. Die Qualität der Weltklassespieler ist, dass sie sich alle drei Tage motivieren können. Wenn man da mal drücken muss, ist das aber natürlich auch normal."

13.44 Uhr: "Hoffenheim hat nicht nur seinen Trainer, sondern vier Leistungsträger verloren. Das muss man erstmal auffangen. Die Mannschaft steht zu Unrecht auf Platz zwölf, sie hatten einige Situationen, wo ihnen das Quäntchen Glück gefehlt hat. Die Mannschaft möchte Fußball spielen, da sieht man eine klare Handschrift. Wir sind gegen Hoffenheim gefragt, das wird eine schwierige Angelegenheit. Wir müssen uns richtig strecken."

13.42 Uhr: "Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass wir in London gespielt haben, beim CL-Finalisten. Dass man da mal unter Druck gerät, ist völlig normal. Die ersten fünf Minuten waren gut, dann hatten wir 20 Minuten Probleme, danach haben wir klar dominiert. Wir müssen uns alle davon frei machen, dass wir 90 Minuten dominieren. Das geht nicht. Natürlich hatten wir Glück, aber es war ein tolles Spiel von uns. Ein Statement. Gegen Hoffenheim müssen wir die Leistung ab der 25., 30. Minute wiederholen."

13.40 Uhr: "Ich bin mit Benjamin Pavard sehr zufrieden. Das, was er hier abspult, ist sehr gut, egal ob rechts, in der Mitte oder links."

13.39 Uhr: "Wir sind eine Fußball-Mannschaft und da gibt es 19 Spieler. Ich muss nach dem Leistungsprinzip gehen und letztes Jahr war es so, dass Thiago alle Spiele von Beginn gemacht hat. Jetzt habe ich mich dafür entschieden, ihn erstmal von der Bank zu bringen. Ich war mit seiner Leistung in Paderborn nicht zufrieden. Wenn ich das nicht bin, muss ich das demjenigen mitteilen und den anderen auch zeigen, dass die Leistung zählt. Natürlich gibt es immer Grenzfälle, aber ich bin mir sicher, dass die Maßnahme genau richtig war. Thiagos Reaktion war genauso, wie ich es mir erhofft habe. Das ist der Maßstab - alles, was darunter ist, will ich nicht sehen. Das, was er gegen die Spurs gezeigt hat, war sehr stark."

13.37 Uhr: "Die Charaktere letztes Jahr waren auch gut. Aber viele hatten eine klare Erwartungshaltung.. Es ist nicht einfach, diese Älteren zu managen. Das war auch letztes Jahr so. Durch die Abgänge und das junge Blut, was wir jetzt haben, ist es etwas ruhiger."

13.36 Uhr: "Es gibt kein Patentrezept für Erfolg. Wir haben eine homogene Gruppe, das ist immens wichtig. Die Spieler verstehen, dass nicht alles von Anfang an gleich lupenrein funktioniert. Das eine Jahr hat uns viel gebracht, man braucht immer ein bisschen Zeit. Das, was wir möchten, wird immer mehr von den Spielern aufgesogen. Man sieht das in den Spielen in immer längeren Phasen, aber wir wollen das weiter ausdehnen. Wir haben noch nichts erreicht."

13.34 Uhr: "Bei David ist es so, dass wir von Tag zu Tag schauen müssen. Grundsätzlich ist er bereit, das hat er signalisiert, aber wir müssen abwägen, inwieweit das aus medizinsicher Sicht sinnvoll ist. Bei Lucas gibt es Probleme am Knie, das verletzt war. Daher müssen wir da schauen, wie sich das entwickelt. Ich gehe davon aus, dass er nicht zur französischen Nationalmannschaft reisen wird - aber das müssen wir noch mit dem Verband absprechen."

13.32 Uhr: Kovac: "Bei Lucas Hernandez wird es nicht für den Samstag reichen. David hat einen wirklich harten Schlag gegen die Rippe bekommen. Es ist nichts Schlimmeres passiert, aber er hat Probleme mit dem Atmen. Jerome Boateng hat heute mittrainiert. Leon Goretzka ist auf dem Weg der Besserung und wird sich nächste Woche steigern."

13.31 Uhr: Mit ein wenig Verspätung geht es jetzt los.

Vor Beginn: Los geht es um 13.30 Uhr an der Säbener Straße.

Vor Beginn: Kovac wird voraussichtlich Updates zum Gesundheitszustand von David Alaba und Jerome Boateng geben, die beim 7:2-Sieg gegen Tottenham Hotspur verletzt ausgewechselt werden mussten.

Vor Beginn: Niko Kovac stellt sich wie gewohnt zwei Tage vor dem nächsten Bundesliga-Spiel den Fragen der Journalisten. Am Samstag geht es gegen den Tabellenzwölften aus Hoffenheim.

FC Bayern: Pressekonferenz im Livestream sehen

Die Pressekonferenz ist wie üblich bei FCBAYERN.TV, auf dem Facebook- oder aber auf dem Youtube-Channel des deutschen Rekordmeisters zu finden.

Bundesliga-Tabelle vor dem 7. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München619:61314
2.RB Leipzig614:6813
3.SC Freiburg613:5813
4.Schalke 04613:6713
5.Borussia M'gladbach610:5513
6.Bayer Leverkusen611:7413
7.Wolfsburg69:4512
8.Borussia Dortmund617:9811
9.Eintracht Frankfurt69:8110
10.Hertha BSC69:11-27
11.Werder Bremen610:14-47
12.TSG Hoffenheim64:10-65
13.FC Augsburg67:14-75
14.Fortuna Düsseldorf68:11-34
15.1. FC Union Berlin66:12-64
16.1. FSV Mainz 0565:16-113
17.1. FC Köln64:15-113
18.SC Paderborn 0768:17-91
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung