Fussball

FC Bayern München vor Verpflichtung von Philippe Coutinho: Einigung mit FC Barcelona erzielt

Von Kerry Hau, Martin Volkmar, Dennis Melzer
Philippe Coutinho soll für ein Jahr vom FC Barcelona an den FC Bayern verliehen werden.

Der FC Bayern München steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Philippe Coutinho. Nach dem 2:2-Auftaktspiel gegen Hertha BSC am Freitagabend bestätigte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic im ZDF den anstehenden Transfer. Zuvor hatte der FC Barcelona gegenüber SPOX und Goal eine Einigung bekanntgegeben.

"Ich kann bestätigen, dass Karl-Heinz Rummenigge und ich in dieser Woche in Barcelona waren und wir uns mit dem FC Barcelona und mit dem Spieler und dessen Berater geeinigt haben. Wir haben sehr gute Gespräche geführt, ich möchte mich beim FC Barcelona bedanken. Es ist bekannt, dass wir ein gutes Verhältnis haben", so Salihamidzic. Es fehlten "noch ein paar Details, auch der Medizincheck und die Unterschrift."

Salihamidzic bestätigte, dass es sich um eine Leihe für ein Jahr mit anschließender Kaufoption handle. Wie hoch die ausgelobte Ablöse in diesem Fall sei, wollte er nicht verraten. Laut übereinstimmenden Medienberichten beläuft sich die Leihgebühr auf 15 bis 20 Millionen Euro. Bis zum 30. Juni 2020 könnte der FC Bayern den Spieler dann per Kaufoption für 120 Millionen Euro fest verpflichten.

Der 27 Jahre alte Brasilianer gebe den Bayern "Optionen", so Salihamidzic: "Er kann auf der Zehn spielen, kann von links kommen. Wenn man die Copa America geschaut hat, hat man gesehen, dass er der überragende Spieler war. Die Fans können sich freuen."

Ähnlich äußerte sich Trainer Niko Kovac nach dem Spiel in der Mixed Zone. Vor der Partie hatte er sich zum Transfer noch nicht äußern wollen. "Ich bin der Meinung, dass wir als komplette Bundesliga uns freuen können, solch einen Topspieler in unserer Liga begrüßen zu können", sagte er anschließend. "Wenn Sie die letzte Copa America anschauen, wissen Sie, wovon ich rede. Wir freuen uns, er wird uns gut zu Gesicht stehen."

Coutinho zu Bayern: Transfer sickert vor dem Saisonauftakt durch

Der Zeitpunkt des vermeldeten Transfers war zuvor überraschend gekommen: Unmittelbar vor dem Bundesliga-Saisonauftakt zwischen dem FC Bayern und Hertha BSC vermeldeten mehrere spanische Medien die Einigung zwischen Coutinho und dem deutschen Rekordmeister.

Wenig später erklärte ein Barca-Sprecher SPOX und Goal, dass die Verpflichtung auf Leihbasis so gut wie beschlossen sei. Nur noch Details seien zu klären. Vor dem Anpfiff des erstem Saisonspiels am Freitagabend in Bilbao äußerte sich dann auch Barca-Direktor Guillermo Amor. "Wir können prinzipiell bestätigen, dass eine Einigung über eine Ausleihe von Coutinho zu Bayern gibt", sagte der ehemalige Nationalspieler im spanischen Fernsehen.

Philippe Coutinho reist wohl am Sonntag zum Medizincheck nach München

Schon am Sonntag soll der 27-Jährige nach München zum Medizincheck reisen. Coutinho stand bereits nicht mehr im Kader der Katalanen gegen Athletic Bilbao.

Oliver Kahn bezeichnete Coutinho im ZDF als "sehr verlässlichen Spieler von hoher Qualität". Coutinho "könnte ein guter und sehr wichtiger Spieler für den FC Bayern werden", sagte der ehemalige Nationalspieler und designierte Bayern-Vorstand.

Bayern München gegen Hertha BSC - das Eröffnungsspiel der Bundesliga live auf DAZN! Hier geht es zum kostenfreien Probemonat.

Philippe Coutinho wird wohl Top-Verdiener beim FC Bayern

Zuletzt waren die Chancen des FCB, dessen Anfrage Barca vergangene Woche bestätigt hatte, eher als gering angesehen worden. Zum einen, weil der spanische Meister den offensiven Mittelfeldspieler angeblich lieber zu PSG abgeben wollte, um ihn bei einer Rückholaktion von Neymar gegenzurechnen.

Zum anderen, weil Barcelona und Bayern bei Leihsumme, möglicher Kaufoption und Gehalt offenbar ein gutes Stück auseinander lagen. Coutinho soll bei den Blaugrana angeblich 12 Millionen Euro netto im Jahr verdienen, womit er in München absoluter Topverdiener wäre.

Der brasilianische Nationalspieler war Anfang 2018 für geschätzte 120 Millionen Euro Ablöse vom FC Liverpool zu Barca gewechselt, hatte dort zuletzt aber keinen Stammplatz mehr. Daher wollte Coutinho ursprünglich zurück in die Premier League, wo Tottenham und Arsenal interessiert waren. Dennoch kam ein Wechsel nicht zustande, wovon nun die Bayern profitieren. Dort wäre Coutinho der fünfte Neuzugang nach Ivan Perisic, Lucas Hernandez, Benjamin Pavard und Fiete Arp.

Philippe Coutinho im Steckbrief

geboren12. Juni 1992 in Rio de Janeiro (Brasilien)
Größe1,72 m
Gewicht72 kg
PositionLinksaußen, Offensives Mittelfeld, Rechtsaußen
starker Fußrechts
StationenVasco da Gama, Inter Mailand, Espanyol Barcelona, Inter Mailand, FC Liverpool, FC Barcelona
LaLiga-Spiele/-tore68/18
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung