Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Tasci soll, Rode will weg

Von SPOX
Serdar Tasci und Sebastian Rode stehen beim FC Bayern vor dem Abschied
© getty

Das Double geholt, schon geht es für den FC Bayern München wieder nur vorwärts. In den Planungen für die nächste Saison spielen Serdar Tasci, Mario Götze, Medhi Benatia und Pierre-Emile Höjbjerg keine Rolle mehr. Pep Guardiolas ehemalige Allzweckwaffe Sebastian Rode will den Verein zudem verlassen.

Wie der kicker berichtet, habe der deutsche Rekordmeister ein Urteil gefällt und sich dazu entschieden, gleich mehrere der Ergänzungsspieler loszuwerden. Allen voran Serdar Tasci, der seit seiner Notleihe von Spartak Moskau in München keinen Fuß auf den Boden bekommen hat. Er wird nach Russland zurückkehren. Nicht zurückkehren wird dagegen Pierre-Emile Höjbjerg, Vertrag bis 2018, der zuletzt an Schalke 04 ausgeliehen war.

Der Däne spielt laut dem Fachblatt keine Rolle mehr beim FCB und soll verkauft werden. Sein Schicksal teilt er mit Mario Götze und Mehdi Benatia, die beide einen neuen Arbeitgeber suchen müssen. Anders dagegen Sebastian Rode. Dieser muss nicht, sondern will gehen, so der kicker. Wenig Einsatzminuten sind der Grund für das Interesse aus Gladbach, Wolfsburg und Schalke.

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung