BVB hat keine Verwendung: Zeichen bei Youssoufa Moukoko stehen angeblich auf Trennung

Von Tim Ursinus
moukoko-1600
© getty

Youssoufa Moukoko wird Borussia Dortmund im Sommer angeblich höchstwahrscheinlich verlassen. Das berichtet der kicker.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Demnach würden sich die Zeichen auf eine Trennung immer mehr verdichten. Moukoko soll auf mehr Einsatzzeit pochen, allerdings passe er nicht zu den Planungen von Trainer Edin Terzic und in dessen System.

Außerdem halten sich weiterhin hartnäckige Gerüchte, dass Dortmund einen weiteren Stürmer verpflichten möchte. Als Favorit gilt Serhou Guirassy vom VfB Stuttgart. Ebenso soll Interesse an Benjamin Sesko von RB Leipzig bestehen. Auch Sébastien Haller und sogar Niclas Füllkrug sollen deshalb nicht fest im Sattel sitzen.

Die Bild-Zeitung hatte zuletzt darüber hinaus berichtet, dass die Führungsetage dem einstigen Wunderkind den ganz großen Sprung nicht mehr zutrauen würde. Auch ein mögliches Leihgeschäft war dahingehend Thema.

Die Suche nach einem Abnehmer könnte sich jedoch schwierig gestalten. Seit seiner Vertragsverlängerung Anfang 2023 soll Moukoko fünf Millionen Euro im Jahr verdienen.

Moukoko war in der abgelaufenen Saison 27-mal zum Einsatz gekommen, stand aber nur selten in der Startelf. In diesen erzielte er sechs Tore.

Das Arbeitspapier des 19-Jährigen läuft noch bis 2026.

Artikel und Videos zum Thema