Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - Hans-Joachim Watzke: "Wird dauern, bis Automatismen zurückkehren"

SID
Hans-Joachim Watzke freut sich auf ein volles Haus gegen Leipzig.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund verspürt mit Blick auf das erstmals wieder ausverkaufte Stadion am Samstag gegen RB Leipzig (18.30 Uhr) Verantwortung. "Man merkt, dass die Leute noch Lust haben auf Borussia Dortmund, darüber freue ich mich sehr. Auch wenn es dauern wird, bis Automatismen zurückkehren", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Erstmals seit 763 Tagen werden zu dem Spitzenspiel wieder 81.365 Zuschauer erwartet. "Wir alle in dieser Gesellschaft haben in den vergangenen zwei Jahren sehr gelitten", sagte Watzke: "In diesen 24 Monaten war es zwischen Klub und Fans sehr schwierig, den Kontakt in dieser engen Form zu halten." Allein schon deshalb werde der Samstag "ein besonderer Tag für uns", der Gedanke daran löse bei ihm "jetzt schon Gänsehaut aus".

Die über 120 Millionen Euro Verlust seien ihm "in diesem Moment nicht so wichtig", sagte Watzke: "Trotzdem kommt nun natürlich unser Geschäftsmodell wieder zum Tragen. Das hilft uns deutlich weiter." Die wirtschaftliche Erleichterung rücke durch den "emotionalen Schub" in den Hintergrund.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung