Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Hans-Joachim Watzke macht Tür für Rückkehr von Michael Zorc auf

Von Jochen Tittmar
Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (l.) mit Sportdirektor Michael Zorc.

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, hat in einer Talkrunde Stellung zu diversen Themen bezogen. Jamie Bynoe-Gittens steht gegen den VfL Bochum derweil vor seinem Startelf-Debüt. Alle News und Gerüchte rund um den BVB findet Ihr hier.

Hier findet Ihr noch mehr News und Gerüchte rund um den BVB.

BVB, News: Hans-Joachim Watzke über mögliche Zorc-Rückkehr

Am Freitagabend hat Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, bei der Talkrunde 19:09 - der schwarzgelbe Talk der Ruhr Nachrichten Stellung zu diversen Themen rund um den BVB bezogen. Was Watzke über einen Abgang von Erling Haaland oder die möglichen Verpflichtungen von Nico Schlotterbeck sowie Karim Adeyemi sagte, könnt Ihr hier nachlesen!

Watzke sprach dabei auch über seine Beziehung zum scheidenden Sportdirektor Michael Zorc, der im Sommer nach 24 Jahren in dieser Funktion aufhören wird. "Er wollte aufrecht durchs große Tor gehen. Und man weiß, dass es im Fußball schnell anders kommen kann - dann geht man durch die Hintertür raus. Wir haben 17 Jahre lang zusammengearbeitet. Es hat nicht einen Tag gegeben, an dem es mal gekracht hätte."

Der BVB-Boss verriet auch, wie er mit Zorc hinsichtlich einer späteren Funktion im Verein verblieben ist: "Ich habe ihm gesagt, dass er jetzt einmal den Kopf freibekommt und wir uns Anfang des kommenden Jahres einmal zusammensetzen und überlegen, wo wir ihn nochmal sinnvoll einsetzen können."

BVB, News: Watzke über Marco Rose und die Dortmunder Saison

Von Trainer Marco Rose ist Watzke trotz der insgesamt holprigen Saison weiterhin überzeugt: "Er kommt sehr gut an die Mannschaft ran. Das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer ist total intakt. Da liegt absolut kein Problem."

Dennoch stellte er Rose und seinem Team ein ambivalentes Zeugnis aus: "In der Bundesliga ist es diese Saison okay, in den Pokalwettbewerben war es eine Vollkatastrophe."

Was die Leistungen in der Bundesliga und den Zweikampf mit dem FC Bayern München angeht, sagte Watzke: "Wir werden dieses Jahr höchstwahrscheinlich wieder Vize-Meister. 16 andere Klubs fänden das cool. Aber es nervt schon. Die Bayern werden wieder deutlich über 80 Punkte holen. Das haben wir nur einmal geschafft - in der zweiten Meistersaison unter Jürgen Klopp."

BVB, News: Watzke über Transfer von Niklas Süle

Während der Wechsel von Freiburgs Schlotterbeck nach Dortmund wahrscheinlich, aber noch nicht offiziell ist, hat sich der BVB bereits im Februar die Dienste von Niklas Süle gesichert, der ablösefrei vom FC Bayern kommen wird.

Dazu sagte Watzke: "Er hat relativ früh gesagt, dass er zum BVB will. Ein Titel mit Borussia Dortmund hätte noch einen ganz anderen Stellenwert. Niklas ist ein bodenständiger Junge, ein toller Typ. Ich glaube schon, dass er uns gut tut."

Süle stand gegen seinen kommenden Klub am vergangenen Wochenende, als der BVB mit 1:3 in München verlor, letztmals auf dem Feld. In der neuen Saison soll der Innenverteidiger mithelfen, die schwarze Dortmunder Serie beim FC Bayern zu durchbrechen.

Mit Blick auf die Pleite in München sagte Watzke: "Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass wir gar nicht so weit entfernt sind. Aber wenn man zweimal vom Schiedsrichter und vom Kölner Keller nicht gerade fair behandelt wird... Wären beide Spiele unentschieden ausgegangen, wären wir nur sechs Punkte dahinter. Ich werde trotz meines DFL-Jobs nicht die Klappe halten, wenn mich etwas aufregt. Das einzige Herzblut ist beim BVB."

BVB, News: Jamie Bynoe-Gittens vor Startelf-Debüt gegen Bochum?

Im drittletzten Saisonspiel gegen den VfL Bochum plagen den BVB weiterhin enorme Verletzungssorgen. "Wir haben Möglichkeiten, Kleinigkeiten zu verändern. Aber letztlich stellt sich die Mannschaft aktuell fast von selbst auf", sagt Rose auf der Pressekonferenz am Freitag.

Sicher fehlen werden der Borussia neben den Langzeitverletzten Mateu Morey, Thomas Meunier, Steffen Tigges und Giovanni Reyna auch Mahmoud Dahoud, Mats Hummels, Donyell Malen, Thorgan Hazard und Gregor Kobel. Axel Witsel dürfte für den gelbgesperrten Emre Can ins Team rücken.

Angesichts dieser Situation ist es gut möglich, dass Youngster Jamie Bynoe-Gittens aus der Dortmunder U19 sein Debüt in der Startelf der Profis feiern wird. Der Engländer stand zuletzt schon zweimal auf dem Feld für die Mannschaft von Rose und hat definitiv Senkrechtstarter-Potential.

  • So könnte der BVB gegen den VfL Bochum spielen: Hitz - Wolf, Akanji, Zagadou, Guerreiro - Witsel, Bellingham - Brandt, Reus, Bynoe-Gittens - Haaland.

BVB: Die finalen Saisonspiele von Borussia Dortmund

DatumWettbewerbGegner
Samstag, 30.04., 15.30 UhrBundesligaVfL Bochum (Heim)
Samstag, 07.05., 15.30 UhrBundesligaSpVgg Greuther Fürth (Auswärts)
Samstag, 14.05., 15.30 UhrBundesligaHertha BSC (Heim)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung