Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga, Spielabbruch: Wann wird eine Partie abgebrochen? - Regeln, Konsequenzen

Von Marko Brkic

Das Freitagsspiel am 27. Spieltag der Bundesliga zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach musste wegen eines Becherwurfs auf den Linienrichter abgebrochen werden. Doch was muss eigentlich überhaupt passieren, dass ein Spiel abgebrochen wird, wie sehen da die Regeln und Konsequenzen aus. SPOX klärt auf.

Was die meiste Zeit lang wie ein typisches Bundesliga-Freitagsspiel zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach aussah, endete am Freitag, den 18. März, mit ganz unschönen Szenen. Beim Stand von 2:0 für Mönchengladbach nach Treffern von Alassane Plea und Breel Embolo warf ein Zuschauer aus der ersten Reihe einen vollen Plastikbecher auf Linienrichter Christian Gittelmann.

Der Unparteiische ging kurz zu Boden, das Spiel wurde danach sofort abgebrochen. Nachdem beide Mannschaften eine Zeit lang in die Katakomben verschwanden, wurde vom Schiedsrichterteam entschieden, das Spiel abzubrechen. Es ist erst das achte Mal, dass ein Bundesliga-Spiel abgesagt werden musste.

Doch wann kommt es eigentlich zum Spielabbruch? Wie geht es danach weiter, wie sehen in solchen Fällen die Regeln und Konsequenzen aus? Das erklärt Euch SPOX im Folgenden.

Bundesliga, Spielabbruch: Wann wird eine Partie abgebrochen? - Regeln, Konsequenzen

Die Entscheidung, ob ein Spiel abgebrochen wird, obliegt dem Schiedsrichter. Regel 5 der Fußball-Regeln besagt unter anderem:

Der Schiedsrichter hat die Partie bei...

  • einem Vergehen oder aus einem anderen Grund nach seinem Ermessen zu unterbrechen, vorübergehend auszusetzen oder ganz abzubrechen,
  • jedem Eingriff von außen zu unterbrechen, vorübergehend auszusetzen oder ganz abzubrechen.

Die Regelung, was Spielabbrüche in der Bundesliga betrifft, ist zudem in der Spielordnung der DFL fest verankert. Darin steht unter Paragraph 14 Folgendes:

"Wird ein Bundesspiel ohne Verschulden beider Mannschaften vorzeitig abgebrochen, so ist es an demselben Ort zu wiederholen. Trifft eine Mannschaft oder ihren Club oder beide Clubs ein Verschulden an dem Spielabbruch, ist das Spiel dem oder den Schuldigen mit 0:2 Toren für verloren, dem Unschuldigen mit 2:0 Toren für gewonnen zu werten. Hat der Unschuldige im Zeitpunkt des Abbruchs ein günstigeres Ergebnis erzielt, so wird dieses Ergebnis gewertet. Dies gilt entsprechend, wenn eine Kapitalgesellschaft beteiligt ist."

In diesem Fall wird der VfL Bochum als der Schuldige gesehen, die Fohlen nehmen Stand jetzt also drei Punkte mit. Das Geschehen wird jedoch garantiert noch überprüft.

Etwas ähnliches passierte übrigens bereits im Jahr 2011 im Spiel zwischen Schalke 04 und dem FC St. Pauli, als Linienrichter Thorsten Schiffner kurz vor Schluss ebenfalls von einem Becher getroffen wurde. Damals wurde Schalke 04, das auf dem Platz 2:0 in Führung lag, später vom DFB-Sportgericht als Sieger erklärt.

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2677:284960
2.Borussia Dortmund2666:372956
3.Bayer Leverkusen2664:412345
4.RB Leipzig2657:302744
5.Freiburg2643:291444
6.Hoffenheim2649:371244
7.Köln2637:39-239
8.Union Berlin2633:34-138
9.Eintracht Frankfurt2639:38137
10.Mainz 052535:30534
11.Bochum2628:37-932
12.Wolfsburg2629:40-1131
13.Borussia M'gladbach2636:51-1530
14.Augsburg2527:41-1426
15.Arminia Bielefeld2622:34-1225
16.Stuttgart2632:48-1623
17.Hertha BSC2626:60-3423
18.Greuther Fürth2624:70-4614

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung