Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Keeper Bürki findet offenbar neuen Klub

Von Ulli Ludwig
Roman Bürki wird den BVB aller Voraussicht nach am Saisonende verlassen.

Sportdirektor Michael Zorc sieht den BVB vor dem Nachholspiel gegen Mainz 05 nicht im Titelrennen. Außerdem lässt Borussia Dortmund derzeit zwei junge Profis aus der ersten ukrainischen Liga mittrainieren. Hier gibt es News zum BVB.

Die wichtigsten BVB-News vom Vortag lest Ihr hier.

BVB: Roman Bürki hat offenbar neuen Klub gefunden

Roman Bürki wird Borussia Dortmund aller Voraussicht nach im Sommer verlassen. Laut transfermarkt.us steht der Schweizer Keeper vor einem Wechsel in die MLS.

Die Gespräche zwischen Bürki und dem künftigen MLS-Klub St. Louis City sollen bereits weit fortgeschritten sein. Zuletzt war ein Wechsel des 31-Jährigen, der nach der Verpflichtung von Gregor Kobel auf die Bank verdrängt wurde, zu Galatasaray geplatzt.

In den USA muss er wohl Abstriche bei seine Gehalt von kolportierten fünf Millionen Euro im Jahr machen. Bürki steht bei Borussia Dortmund eigentlich noch bis 2023 unter Vertrag.

2023 wird die St. Louis erstmals in der MLS an den Start gehen. Die Verträge sollen jedoch schon ab 2022 ihre Gültigkeit besitzen.In den USA muss er wohl Abstriche

BVB, News: Zurück im Meisterrennen? "Das ist doch Unsinn"

Sportdirektor Michael Zorc sieht den BVB vor dem Nachholspiel gegen Mainz 05 (Mittwoch ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) weit vom Titelrennen entfernt. "Wir brauchen nicht auf die Tabelle zu schauen, sondern wir müssen uns auf unsere Spiele konzentrieren", sagte Zorc den Ruhr Nachrichten.

Mit einem Sieg in Mainz hätten die Dortmunder acht Spieltage vor Saisonende nur noch vier Punkte Rückstand auf den FC Bayern, das direkte Duell ist für Ende April angesetzt.

Zorc will sich auf dieses Gedankenspiel aber nicht einlassen. "Vor zwei Wochen galten wir bei vielen noch als die Deppen. Jetzt plötzlich von der Meisterschaft zu sprechen, das ist doch Unsinn", erklärte Zorc.

Verteidiger Emre Can hatte nach dem Heimsieg gegen Arminia Bielefeld die Hoffnungen noch nicht begraben: "Wir träumen immer, die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn wir alle unsere Spiele gewinnen, werden wir am Ende sehen, wo wir stehen." Dafür müsse der BVB aber nicht auf die Bayern schauen, "sondern auf uns", sagte Can bei DAZN.

BVB, News: Aus Ukraine geflüchtete Profis trainieren mit

Borussia Dortmund hat am Montag zwei junge Profis aus der ersten ukrainischen Liga bei den Profis mittrainieren lassen. Beim Training der U23 standen Mittelstürmer Raymond Frimpong Owusu (19, Zorya Lugansk) und Innenverteidiger Alan Aussi (20, Veres Rivne) mit auf dem Rasen.

"Der Krieg kam immer näher und näher und ich bekam Angst. Dann habe ich mich zur Flucht entschieden", sagte Owusu am Montag gegenüber Ruhr Nachrichten. Der Ghanaer hatte sich erst vor zwei Wochen für eine Flucht über Lwiw nach Polen entschieden, "und jetzt trainiere ich hier bei Borussia Dortmund und habe nach dem Training ein Foto mit Erling Haaland gemacht", sagte er.

Mittrainieren können Owusu und Aussi aufgrund einer FIFA-Sonderregelung. Nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs hatte die FIFA entschieden, die Verträge ukrainischer Klubs automatisch bis Saisonende auszusetzen. Spieler und Trainer können also bis Ende Juni ohne Konsequenzen einen Vertrag bei einem anderen Verein unterschreiben. Eine feste Verpflichtung der beiden Talente kommt für den BVB laut Ruhr Nachrichten jedoch nicht infrage.

BVB-Spielplan in den kommenden Wochen

DatumWettbewerbGegner
Mittwoch, 16.03., 18.30 UhrBundesligaFSV Mainz 05 (Auswärts)
Sonntag, 20.03., 19.30 UhrBundesliga1. FC Köln, (Auswärts)
Samstag, 02.04., 18.30 UhrBundesligaRB Leipzig (Heim)
Freitag, 08.04., 20.30 UhrBundesligaVfB Stuttgart (Auswärts)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung