Cookie-Einstellungen
Fussball

Matthäus kritisiert Gladbach-Star: "Der hat ja gar keinen Bock"

Von Justin Kraft
Lothar Matthäus kritisierte den künftigen BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl.

Gladbach-Legende Lothar Matthäus hat seinen Ex-Klub nach der 2:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart und insbesondere Marcus Thuram scharf kritisiert. Das Verhalten des Franzosen auf dem Platz signalisiere "den Mitspielern, der hat ja gar keinen Bock", analysierte der Weltmeister von 1990 nach der Partie bei Sky.

Dabei hatte der 24-Jährige noch die zwischenzeitliche 2:0-Führung erzielt. Gladbach aber brach in der Folge ein und verlor das wichtige Spiel im Abstiegskampf. Matthäus hatte das sichtlich verärgert. "Fußball ist ein Mannschaftssport. Das beste Beispiel ist die Szene vor dem 3:2, als Thuram seinen Gegenspieler einfach weglaufen lässt und stehengeblieben ist", kritisierte der TV-Experte.

Thuram zeige "diese Lustlosigkeit" schon die ganze Saison über. Gleichwohl liege es aber nicht nur an ihm allein, "sondern auch andere Spieler" stünden in der Verantwortung, betonte Matthäus, der von "einigen Spielern enttäuscht" sei. Vor allem den Fans gegenüber sie die Darbietung eine "bodenlose Frechheit".

Einen Rat hatte der Ex-Spieler der Borussia ebenfalls parat: "Man muss wieder mehr auf junge Spieler aus dem eigenen Fohlenstall setzen und nicht auf Spieler, die keinen Bock haben." Gladbach holte aus den letzten fünf Bundesliga-Partien nur einen Sieg und steht in der Tabelle auf Platz 13. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt nur noch vier Punkte. An Trainer Adi Hütter halten die Fohlen dennoch erstmal fest.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung