Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Weigl scherzt über Tuchel, Moukoko vor dem Abschied?

Von Chris Lugert/SID
Julian Weigl spielte zwischen 2015 und 2017 unter Thomas Tuchel beim BVB.

Julian Weigl spricht über seinen immer noch bestehenden Bundesligarekord und scherzt in Richtung Thomas Tuchel. Wenig lustig wird es hingegen offenbar beim Thema Youssoufa Moukoko. Alles zum BVB heute.

Hier gibt es die jüngsten Entwicklungen beim BVB zum Nachlesen.

BVB, News heute: Weigl scherzt über Tuchel und Rekord

Auch zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga hält Ex-BVB-Profi Julian Weigl noch immer den Rekord für die meisten Ballkontakte in einem Spiel. Aufgestellt hatte er diesen am 34. Spieltag der Saison 2015/16 beim 2:2 gegen den 1. FC Köln. Ganze 218-mal berührte er in jener Partie das Spielgerät, damit übertrumpfte er den ehemaligen Bayernspieler Xabi Alonso.

"Ich werde noch heute oft darauf angesprochen, das macht mich natürlich stolz", sagte Weigl nun im Podcast "kicker meets DAZN": "Xabi Alonso ist ein Vorbild für mich - und wenn mich mal einer einholt, dann hat er es auch verdient."

Dabei hätte Weigl sogar noch ein paar Kontakte mehr haben können, wäre er von seinem damaligen Trainer Thomas Tuchel nicht bereits in der 84. Minute ausgewechselt worden. "Da muss ich Thomas Tuchel nochmal anrufen und sauer sein", scherzte Weigl, der im Januar 2020 für 20 Millionen Euro Ablöse von Dortmund zu Benfica Lissabon gewechselt war.

BVB, News heute: Moukoko vor Abschied?

Sturmjuwel Youssoufa Moukoko könnte Borussia Dortmund nach Ablauf seines Vertrages im Sommer 2023 verlassen. Sein Berater Patrick Williams bestätigte gegenüber der Bild-Zeitung, dass es derzeit Unzufriedenheit über die Einsatzzeiten des 17-Jährigen gebe.

"Es ist kein Selbstgänger, dass Youssoufa beim BVB verlängert", zitiert das Blatt Williams. Trotz Moukokos Alter hat es im Lager des Top-Talents offenbar die Hoffnung gegeben, schon in dieser Saison eine größere Rolle einzunehmen.

"Ja, er ist durch Verletzungen in dieser Saison immer wieder ein bisschen zurückgeworfen worden. Ja, die Konkurrenz beim BVB ist natürlich groß. Aber die Spielzeit, die er in der jetzigen Phase seiner Karriere braucht, bekommt er in Dortmund derzeit kaum", sagte Williams und schob nach: "Da machen wir uns natürlich Gedanken, was das Beste für die Zukunft ist."

Moukoko hatte im November 2020, nur einen Tag nach seinem 16. Geburtstag, sein Bundesliga-Debüt gefeiert und ist damit jüngster Profi, der jemals im deutschen Oberhaus aufgelaufen ist. Zuvor hatte es aufgrund seiner Leistungen im Jugendbereich einen regelrechten Hype um ihn gegeben. In 88 Spielen für die U17 und U19 des BVB erzielte er 141 Tore.

BVB, News heute: Watzke poltert gegen Politik

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat den Plan der Politik, an den aktuellen Corona-Regelungen und damit den massiven Zuschauerbeschränkungen unter anderem bei Fußballspielen festzuhalten, scharf kritisiert. "Es wurde immer geklagt, der Fußball bekomme in Deutschland Sonderrechte", sagte Watzke nach der Bund-Länder-Konferenz der Bild-Zeitung: "Das Gegenteil ist gerade der Fall. Der Fußball wird zum Opfer von Symbolpolitik."

Es sei bitter, dass "die Mehrheit der MPK-Teilnehmer nach zwei Jahren nur an Verbote denkt und nicht auch an ein Mindestmaß an Möglichkeiten und logischen Entscheidungen", sagte Watzke, der sich möglicherweise auch juristisch wehren will: "Wir werden uns die Beschlüsse des Landes NRW genau anschauen und prüfen, ob wir sie im Eilverfahren kontrollieren lassen."

BVB, News heute: Genaue Haaland-Diagnose weiter unklar

Die genaue Ausfallzeit von BVB-Stürmer Erling Haaland nach seiner Verletzung im Bundesligaspiel bei der TSG Hoffenheim ist weiter unklar. "Am Sonntag und Montag wurde Haaland eingehend untersucht. Dem ärztlichen Bulletin zufolge laboriert Haaland an muskulären Problemen, die allerdings einer Behandlung sowie weiterer Untersuchungen in den kommenden Tagen bedürfen", teilte der BVB am Montag mit.

Um welche muskulären Probleme es sich dabei genau handelt, blieb offen. Haaland hatte sich in Sinsheim nach einem Sprint mit schmerzverzerrtem Gesicht an die Leiste gefasst und musste ausgewechselt werden. In die Karten spielt dem Norweger und seinem Klub die nun anstehende Ligapause, das nächste Pflichtspiel der Dortmunder ist erst für den 6. Februar angesetzt, dann empfängt der BVB Bayer Leverkusen.

BVB, Spielplan: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbGegner
Sonntag, 06.02., 15.30 UhrBundesligaBayer Leverkusen (Heim)
Sonntag, 13.02., 15.30 UhrBundesligaUnion Berlin (Auswärts)
Donnerstag, 17.02., 18.45 UhrEuropa LeagueGlasgow Rangers (Heim)
Sonntag, 20.02., 17.30 UhrBundesligaBorussia Mönchengladbach (Heim)
Donnerstag, 24.02., 21 UhrEuropa LeagueGlasgow Rangers (Auswärts)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung