Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Star Erling Haaland verletzt - Borussia Dortmund gibt Update zur Verletzung

SID
Borussia Dortmund hat immer noch keine Klarheit über die Schwere der Verletzung von Stürmerstar Erling Haaland.

Borussia Dortmund hat immer noch keine Klarheit über die Schwere der Verletzung von Stürmerstar Erling Haaland.

Erling Haaland ist beeindruckend muskulös und hat Oberschenkel wie Marmorsäulen - doch die Verletzungsanfälligkeit der Naturgewalt aus Norwegen macht Borussia Dortmund zunehmend schwer zu schaffen. Am vergangenen Samstag musste er beim 3:2 bei der TSG Hoffenheim in der 63. Minute ausgewechselt werden.

Auch am Montag stand immer noch nicht fest, wie schwer die Blessur des Stürmerstars ist und wie lange er möglicherweise ausfällt. Sollte Haaland den Schwarz-Gelben mehrere Spiele nicht zur Verfügung stehen, wäre das ein herber Rückschlag im Titelrennen mit Tabellenführer Bayern München, der sechs Zähler vor der Borussia Klassenprimus ist.

"Am Sonntag und Montag wurde Haaland eingehend untersucht. Dem ärztlichen Bulletin zufolge laboriert Haaland an muskulären Problemen, die allerdings einer Behandlung sowie weiterer Untersuchungen in den kommenden Tagen bedürfen", teilte der BVB am Montag mit. Keine genaue Diagnose, keine Ausfallzeit.

Die zweiwöchige Liga-Pause spielt zwar Haaland in die Karten, aber ein längerer Ausfall scheint zumindest nicht ausgeschlossen. Er könnte somit unter Umständen die wichtigen Spiele gegen Bayer Leverkusen und bei Union Berlin verpassen, womöglich auch die Achtelfinal-Play-offs in der Europa League gegen die Glasgow Rangers (17. und 24. Februar).

Haaland-Untersuchungen im Knappschaftskrankenhaus

Ohnehin weiß der Verein nicht, wie lange er seinen Topstar noch genießen kann, bevor ein ganz großer Rivale ihn aus dem Gefüge reißt. Der 21-Jährige, Schütze von 16 der 52 Dortmunder Saisontore in der Fußball-Bundesliga, war in Sinsheim mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden gegangen.

Nach einem "Schubladentest", der gewöhnlich zur Erkennung schwerer Bänderverletzungen im Knie durchgeführt wird, konnte er zunächst problemlos weiterspielen. Aber nach einer guten Stunde humpelte er nach einem Griff an die Leiste vom Platz.

Auch am Sonntagmorgen bewegte er sich an der Geschäftsstelle im weißen Jogginganzug keineswegs rund, am Montag folgten laut Vereinsauskunft Untersuchungen im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus.

Haaland hatte im Oktober und November bereits einige Spiele wegen Hüftbeugerproblemen versäumt, vier in der Liga, zwei in der Champions League, eines im Pokal. Die für das Aus in der Gruppenphase entscheidenden Niederlagen gegen Ajax Amsterdam und bei Sporting Lissabon (jeweils 1:3) in der Königsklasse kassierte Dortmund ohne Haaland. Kurz zuvor waren es drei Pflichtspiele Pause wegen muskulärer Beschwerden gewesen.

BVB: Haaland-Rückkehr weiter unklar

Der Modellathlet Haaland scheint manchmal körperlich von seiner Wucht so überfordert, wie es sonst nur die Gegenspieler sind. Acht Verletzungen oder Blessuren hat er seit seinem Wechsel zu Borussia Dortmund zu beklagen gehabt, er verpasste 22 Spiele - in denen der BVB häufig signifikant schwächer spielte oder weit einfacher auszurechnen war.

Im Winter 2020/21 legte Haaland ein Muskelfaserriss fünf Wochen lang lahm, die Borussia gewann nur eines der vier verpassten Bundesligaspiele. Diesmal verlor sie zumindest 1:2 bei RB Leipzig.

Zudem konzentriert sich das mediale Interesse an Borussia Dortmund zum Großteil auf Haaland, der den Verein per Ausstiegsklausel im Sommer für angeblich 75 Millionen Euro verlassen darf - und es wohl auch wird. Wann Haaland wieder im Titelkampf mitmischen kann, steht in den Sternen.

"Wir wünschen Erling, dass er so bald wie möglich wieder beschwerdefrei ist und das machen kann, was er am liebsten tut: Tore für den BVB zu schießen", ergänzte die Borussia in der Mitteilung. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung