Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Witsel-Abgang? "Er ist nicht traurig"

Von Ulli Ludwig
Thomas Meunier hat sich zu einem möglichen Abschied von Axel Witsel geäußert.

Laut Thomas Meunier lässt sich Kollege Axel Witsel nicht von seinem möglicherweise bevorstehenden Abschied beeinflussen. Borussia Dortmund hat von RB Salzburg offenbar keine Deadline für eine Entscheidung im Poker um Karim Adeyemi erhalten. Hier gibt es News zum BVB.

BVB-News vom Vortag lest Ihr hier.

BVB, News: Witsel-Abgang? "Er ist nicht traurig"

Laut Thomas Meunier lässt sich Kollege Axel Witsel nicht von seinem möglicherweise bevorstehenden Abschied beeinflussen. "Er ist nicht traurig. Er kennt die Situation. Er ist sehr gewissenhaft, trainiert jeden Tag und spielt trotzdem noch Spiele. Er ist immer noch Teil der Gruppe und wird nicht beiseitegeschoben", erklärte Meunier dem belgischen Nachrichtenportal RTBF.

Anfang der Woche wurde bekannt, dass ein Abschied von Axel Witsel spätestens im Sommer feststehen soll. "Axel ist sich bewusst, dass er jetzt 33 Jahre alt ist und dass es Typen wie Jude Bellingham, Mahmoud Dahoud oder Emre Can gibt, die auf der gleichen Position wie er spielen, die viel jünger sind und eher die Zukunft des Vereins repräsentieren", sagte Meunier.

Zuletzt kamen Gerüchte über einen Witsel-Transfer zu Standard Lüttich auf, darüber habe man aber "nur lachen" können. Meunier: "Im Moment möchte er noch in ambitionierten Mannschaften Fußball spielen, die den Unterschied im Europapokal machen können."

BVB, Gerücht: Offenbar keine Deadline im Adeyemi-Poker

Borussia Dortmund hat von RB Salzburg offenbar keine Deadline für eine Entscheidung im Poker um Karim Adeyemi bekommen. Das berichten die Ruhrnachrichten. Zu Beginn der Woche soll die sportliche Leitung der Dortmunder nach Österreich geflogen sein, um Gespräche voranzutreiben.

Nach Informationen von SPOX und GOAL ist der BVB bereits seit vielen Wochen Favorit auf den Transfer von Karim Adeyemi. Zuletzt gab es aber wenig Bewegung in den Verhandlungen. Salzburg fordert laut Sky Sport Austria 30 bis 40 Millionen Euro Ablöse, was im Moment die einzige Hürde im Poker darstelle.

Gerüchten zufolge gab es auch Interesse vom FC Bayern München, dem FC Barcelona und einigen anderen Topklubs. Dortmund ist aber nach wie vor in der Favoritenrolle.

BVB, Spielplan: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbGegner
Sonntag, 06.02., 15.30 UhrBundesligaBayer Leverkusen (Heim)
Sonntag, 13.02., 15.30 UhrBundesligaUnion Berlin (Auswärts)
Donnerstag, 17.02., 18.45 UhrEuropa LeagueGlasgow Rangers (Heim)
Sonntag, 20.02., 17.30 UhrBundesligaBorussia Mönchengladbach (Heim)
Donnerstag, 24.02., 21 UhrEuropa LeagueGlasgow Rangers (Auswärts)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung