Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - News und Gerüchte: Dortmund-Youngster Moukoko hatte Angst vor Gerland

Von Maximilian Lotz
Youssoufa Moukoko ist mit 16 Jahren und 28 Tagen jüngster Bundesliga-Torschütze.

Youngster Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund hatte zunächst Angst vor einem Gespräch mit Hermann Gerland bei der U21-Nationalmannschaft. Sebastian Kehl äußert sich zur Reha von Erling Haaland. Alle News und Gerüchte zum BVB im Überblick.

Hier geht's zu den Meldungen über den BVB vom Vortag.

BVB - News: Youssoufa Moukoko hatte Angst vor Gerland

Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund hatte zunächst Angst vor einem Gespräch mit U21-Co-Trainer Hermann Gerland. "Ich hatte die Ehre, schon bei unserem ersten gemeinsamen U21-Lehrgang mit ihm zu sprechen. Allerdings habe ich vorher schon ein bisschen gezittert und mich erst nicht so recht getraut, ihn anzusprechen", sagte Moukoko im Interview mit ran vor den EM-Qualifikationsspielen des Nachwuchses gegen Polen am Freitag (18.15 Uhr) und San Marino (16. November).

Schließlich habe der 16-Jährige dann doch noch mit Gerland "ein längeres Gespräch geführt. Dabei hat er mir gleich extrem viele, gute Tipps mit auf den Weg gegeben". Das Wort des langjährigen Co-Trainers von Bayern München habe aufgrund seiner Erfahrung "Gewicht. Ich habe großen Respekt vor ihm, mittlerweile machen wir aber auch unsere Witze zusammen. Trotzdem warte ich häufig noch darauf, dass er zu mir kommt und mich anspricht, nicht umgekehrt", sagte Moukoko.

Beim BVB habe ihn vor allem Ex-Coach Edin Terzic geprägt, der in der vergangenen Saison für Lucien Favre übernommen hatte, seinen Trainerposten aber im Sommer für Marco Rose räumen musste. "Edin hat mich nicht nur sehr gefordert, sondern auch gefördert. Das war einfach überragend von ihm. Terzic hat einmal zu mir gesagt: 'Du bist gut, aber ich will dich noch besser machen'. Dieser Satz hat mir unglaublich viel Auftrieb gegeben", sagte Moukoko.

Noch bevor Moukoko ein einziges Profispiel bestritten hatte, war schon ein Hype um ihn entstanden. Für die A- und B-Junioren des BVB hatte er in 81 Spielen 137 Tore erzielt. Dieser habe "mittlerweile ein bisschen abgenommen", sagte er und schob nach: "Zumindest ist er lange nicht mehr so extrem wie früher. Und das ist auch gut so, ich bin wirklich froh darüber."

Moukoko weiter: "Man merkt einfach, dass ich beim BVB jetzt bei den Profis bin und dadurch nicht mehr so sehr im Fokus stehe. So kann ich mich in Ruhe weiterentwickeln. Momentan genieße ich das." Von der großen Aufmerksamkeit sei er zu Beginn genervt gewesen.

Sein junges Alter gepaart mit seinem Talent macht sich auch bei Moukokos Marktwert bemerkbar. Dieser liege laut transfermartkt.de bei 18 Millionen Euro, was den Angreifer aber kalt lässt.

"Ich beschäftige mich nicht damit. In anderen Ländern gibt es auch Talente, deren Marktwert rasant steigt", sagte Moukoko und betonte: "Kein Mensch ist meiner Meinung nach so viel Geld wert. Aber das gehört zum Fußball dazu. Wenn du deine Leistung bringst, wird dein Marktwert automatisch steigen. Mir persönlich ist das aber nicht so wichtig."

Dass er aufgrund von zwei Verletzungen in diesem Kalenderjahr bereits 16 Pflichtspiele bei den Profis verpasst hat, sei "sehr schwer" für ihn. Trotzdem will Moukoko das Positive aus derartigen Rückschlägen ziehen. "Man muss nur richtig mit solchen Rückschlägen umgehen, eine 'Jetzt-erst-Recht-Mentalität' entwickeln und bestenfalls noch stärker zurückkommen."

BVB - News: Kehl äußert sich zu Haaland-Reha

Sebastian Kehl hat bestätigt, dass der momentan verletzte Erling Haaland aktuell nicht in Dortmund weilt. "Wir haben einen konkreten Plan mit Erling und seinem Team besprochen. Er ist jetzt ein paar Tage im Ausland, absolviert dort sein Reha-Programm und wird intensiv betreut", sagte der Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung der Bild und erläuterte das weitere Vorgehen: "Erling kommt nächste Woche zurück nach Dortmund und wird dann hier weiterarbeiten."

Wie die Bild weiter berichtet, reiste Haaland nach dem Besuch der Taufe seines Neffen in seiner Heimat Norwegen am vergangenen Wochenende weiter ins spanische Marbella um dort einen Teil seiner Reha zu absolvieren. Der BVB-Torjäger laboriert derzeit an einer Muskelverletzung am Hüftbeuger im linken Oberschenkel.

Nach Informationen der Sport Bild habe der BVB zwar bereits Anfang vergangener Woche festgelegt, dass alle verletzten Spieler ihre Rehamaßnahmen vor Ort durchführen und dafür nicht durch die Welt reisen sollen. Doch nur 48 Stunden nach der Regelung, die den Spielern durch Trainer Marco Rose mitgeteilt wurde, soll ein Schreiben von Haaland-Berater Mino Raiola bei den BVB-Verantwortlichen eingegangen sein. Der 21-Jährige wolle - wie schon in der Vergangenheit - seine Reha im Ausland fortsetzen, soll es darin geheißen haben.

BVB: Programm nach der Länderspielpause

DatumWettbewerbGegnerOrt
20. November, 15.30 UhrBundesligaVfB StuttgartHeim
24. November, 21 UhrChampions LeagueSporting LissabonGast
27. November, 15.30 UhrBundesligaVfL WolfsburgGast
4. Dezember, 18.30 UhrBundesligaFC BayernHeim
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung