Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Lewandowski will wohl verlängern

Von Maximilian Lotz/SPOX
Robert Lewandowski läuft seit 2014 für den FC Bayern München auf.

Der FC Bayern lässt erstmals seit eineinhalb Jahren wieder Fans beim Training zu. Schalkes Ex-Torwarttrainer Bernd Dreher spricht über die schwierigen Anfänge mit Manuel Neuer. Aktuelle News und Gerüchte zum Rekordmeister gibt es hier.

Hier gibt es weitere News und Gerüchte zum FC Bayern.

FC Bayern München: Lewandowski will offenbar verlängern

Robert Lewandowski würde seinen Vertrag beim FC Bayern offenbar gerne vorzeitig verlängern. Das berichtet Christian Falk von der Sport Bild.

Demnach hoffe der Pole seinen Vertrag bis 2025 verlängern zu können. Ein Signal, dass über eine vorzeitige Vertragsverlängerung nachgedacht werde, sei für Lewandowski das Mindeste, so Falk weiter.

Lewandowskis Vertrag bei den Münchnern läuft aktuell 2023 aus. Im Vorjahr hatte der 33-Jährige mit 41 Saisontreffern einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt.

Der Weltfußballer kündigte zuletzt an, dass er noch viele Jahre auf höchstem Niveau spielen möchte. "Körperlich bin ich fit, die Mentalität habe ich ebenfalls. Vielleicht kann ich die Latte weiter nach oben schieben. Ich bin mir sicher, dass ich noch mindestens vier Jahre spielen kann", erklärte Lewandowski gegenüber der Sport Bild.

Lewandowski machte zwar keinen Hehl daraus, dass er sich eine neue Herausforderung in einem anderen Land vorstellen könne, betonte aber gleichzeitig: "Ich muss mich nicht in einer anderen Liga beweisen. Ich kann mich in der Champions League mit den Besten aus anderen Ligen messen." Der Pole sei derzeit "zu 100 Prozent auf Bayern München fokussiert, ich denke an nichts anderes als an meine Mannschaft".

FC Bayern: Manuel Neuer hatte laut Bernd Dreher Startschwierigkeiten

Manuel Neuer reifte beim FC Schalke 04 zum Bundesliga-Torhüter. Doch die ersten Schritte waren für den fünfmaligen Welttorhüter alles andere als leicht. Das berichtete der frühere Schalker Torwarttrainer Bernd Dreher.

"Die ersten sechs Wochen waren ein bisschen schwer", sagte Dreher in der BR-Sendung "Blickpunkt Sport". "In den ersten sechs Wochen hat er nicht so richtig verstanden, was ich wollte. Aber danach hat er es verstanden und dann lief es ja auch wirklich ganz gut."

Neuer, der als Schalker am 2. Juni 2009 sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft feierte, wechselte 2011 ablösefrei von den Königsblauen zu den Bayern. Dreher war von 2009 bis 2012 bei Schalke 04 als Torwarttrainer tätig, zuvor arbeitete der frühere Ersatzkeeper des FC Bayern in dieser Funktion zwischen 2003 und 2008 auch beim deutschen Rekordmeister.

In dieser Zeit arbeitete Dreher auch mit Michael Rensing zusammen, der lange Zeit als Nachfolger von Oliver Kahn im Bayern-Tor galt. "Als ich noch bei Bayern mit Oliver Kahn gearbeitet habe, wollte er immer werden wie Oliver Kahn", sagte Dreher, der dann zu Rensing gesagt habe: "Du wirst nie wie Oliver Kahn." Dreher ergänzte: "Da war er sehr beleidigt." Er habe ihm dann aber auch gesagt: "Du musst mich ausreden lassen: Ein Oliver Kahn wird auch nie ein Michael Rensing werden. Du musst deinen eigenen Weg gehen."

Rensing stand von 2000 bis 2010 beim FC Bayern unter Vertrag, nach seinem Vertragsende bei Fortuna Düsseldorf 2020 beendete er seine Karriere.

FC Bayern München: Fans dürfen wieder zum Training

Die Fans des FC Bayern München dürfen sich auf die Rückkehr einer bis zum Beginn der Corona-Pandemie üblichen Tradition freuen. Am Mittwoch veranstaltet der Rekordmeister erstmals seit eineinhalb Jahren wieder eine öffentliche Trainingseinheit an der Säbener Straße. Die Fans haben dabei die Möglichkeit, erstmals seit dem 17. Februar 2020 eine Einheit des Teams von Trainer Julian Nagelsmann live zu erleben. Das teilte der Klub auf seiner Webseite mit.

Die Zuschauerzahl ist auf 1000 Personen begrenzt. Der Einlass erfolgt gemäß der 3G-Regeln (geimpft, getestet, genesen), zudem ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend. Ganz so nah wie vor der Corona-Pandemie dürfen die Fans ihren Stars aber noch nicht kommen: Für Autogrammwünsche stehen die Spieler im Rahmen des öffentlichen Trainings nicht zur Verfügung.

FC Bayern: Der Spielplan nach der Länderspielpause

DatumWettbewerbBegegnung
17. Oktober, 15.30 UhrBundesligaBayer Leverkusen - FC Bayern München
20. Oktober, 21 UhrChampions LeagueBenfica Lissabon - FC Bayern München
23. Oktober, 15.30 UhrBundesligaFC Bayern München - 1899 Hoffenheim
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung