Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Hertha gelingt Befreiungsschlag - Joker Maolida sichert Sieg

Von SPOX

Hertha BSC feiert am 4. Spieltag der Bundesliga beim VfL Bochum dem ersten Saisonsieg. Suat Serdar und ein Neuzugang treffen für die Berliner. Der Liveticker zum Nachlesen.

Mit dem ersten Doppelpack seiner Karriere hat Suat Serdar Hertha BSC vor einem totalen Fehlstart in der Fußball-Bundesliga bewahrt. Der Neuzugang führte die effektiven Berliner zum 3:1 (2:0) beim Aufsteiger VfL Bochum und sicherte ihnen im vierten Spiel den ersten Sieg und die ersten Punkte.

Der Ex-Schalker, für geschätzte acht Millionen Euro verpflichtet, traf vor 14.000 Zuschauern im Ruhrstadion zunächst nach einem Solo (37.), dann profitierte er von einem Abwehrfehler (43.). Der 24-Jährige, der im September 2020 das letzte seiner vier Länderspiele bestritten hatte, beruhigte damit fast im Alleingang die aufgeregte Stimmung beim hochambitionierten Hauptstadtklub. Simon Zoller gelang der Bochumer Anschlusstreffer (59.), der eingewechselte Myziane Maolida (78.) antwortete.

Hier geht's zum ausführlichen Spielbericht.

Bundesliga: VfL Bochum - Hertha BSC 1:3 - Die Statistik zum Spiel

VfL Bochum vs. Hertha BSC 1:3 (0:2)

Tore

0:1 Serdar (37.), 0:2 Serdar (43.), 1:2 Zoller (59.), 1:3 Maolida (78.)

Aufstellung VfL Bochum

Riemann - Stafylidis (82. Bockhorn), Bella Kotchap (82. Decarli), Lampropoulos, Danilo Soares - Losilla (63. Tesche) - Löwen, Rexhbecaj - Zoller, Holtmann (82. Antwi-Adjej) - Polter

Aufstellung Hertha BSC

Schwolow - Stark, Boyata, Torunarigha (46. Mittelstädt) - Klünter (32. Zeefuik), Tousart, Serdar, Jastrzembski (46. Gechter) - M. Richter (57. Maolida), Darida - Belfodil (73. Boateng)

Gelbe Karten

- / Tousart (47.), Mittelstädt (54.), Zeefuik (75.)

Bundesliga, VfL Bochum vs. Hertha BSC 1:3 - Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Die Hertha darf jubeln, die Gäste fahren mit drei Punkten im Gepäck zurück in die Hauptstadt. Spielerisch war das heute nichts, man war mit einer Fünfer-Kette auf eine kompakte Defensive bedacht. Das hat an für sich funktioniert, zu leiden hatte darunter trotz drei geschossenen Toren die eigene Offensive, die heute einfach nicht vorhanden war. Berlin war schlichtweg die abgezocktere Mannschaft, nutzte Geschenke der Bochumer und Konterchancen eiskalt aus. Bochum hat heute eine ansprechende Leistung gezeigt, muss aber feststellen, dass im Fußball nicht immer die bessere Mannschaft gewinnt. Auf dieser Leistung kann der VfL dennoch aufbauen!

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - Spielende

90.+3.: Dass der Mann in der 93. Minute immer noch die Freistöße schießt, ist auch ein kleines Wunder. Aber so sei es, Löwen bringt die Freistoßflanke vor das Tor und findet keinen Abnehmer.

90.: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit

87.: Die Luft ist raus, Bochum ist zwar noch um Offensivaktionen bemüht, das alles aber wenig konsequent und unstrukturiert.

84.: Die Hertha macht heute aus vier Torschüssen drei Tore. Es ist eine unfassbar abgezocke Performance der Gäste in Bochum, aber spielerisch war es dennoch sehr dürftig.

82.: Wechsel-Hattrick von Thomas Reis, Bella-Kotchap muss angeschlagen runter. Decarli ersetzt ihn. Außerdem muss etwas überraschend Holtmann runter, dafür darf Antwi-Adjej mitmachen. Und der nominelle Rechtsverteidiger Bockhorn klatscht mit Stafylidis ab.

78.: Toooor! VfL Bochum - HERTHA BSC 1:3. Es ist unfassbar! Eiskalt, effizient, wie man es auch beschreiben will, Joker Maolida sticht bei seinem Debüt!

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - TOOOR für Hertha BSC

77.: Die Statistik zählt seit dem Seitenwechsel 10:0 Torschüsse für Bochum und genau so sieht das Geschehen auf dem Platz auch aus. Der Berliner Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte wird in der zweiten Halbzeit im Bereich von Sekunden liegen.

75.: Überragend. Zeefuik verschleppt einen Einwurf und sieht dafür bereits 15 Minuten vor dem Ende die Gelbe Karte.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Zeefuik

73.: Der Prince kommt - Boateng löst Belfodil ab, der heute nahezu teilnahmslos 73 Minuten über den Platz gegeistert ist.

71.: Schade, da war mehr drin! Belfodil will den Ball in der eigenen Hälfte festmachen, Polter nimmt ihm aber geschickt den Ball ab und schickt dann Holtmann auf die linke Seite. Polter fordert den Doppelpass und bekommt das Zuspiel in die Box, hat aber Probleme bei der Ballannahme und wird wegverteidigt.

68.: Bochum spielt jetzt Fußball! Der Ball läuft flüssig durch die Reihen, das Spiel der Hausherren hat Tempo- wie Seitenwechsel. Es müsste noch konsequenter in die gefährlichen Räume gehen.

65.: Die Castroper feiert jetzt jede halbwegs gelungene Aktion der eigenen Mannschaft und ganz Bochum merkt, dass diese Partie noch lange nicht verloren ist. Und nur nebenbei: Die Hertha spielt genauso schlecht wie in der ersten Halbzeit, so deutlich muss man das sagen. Vielleicht noch schlechter.

63.: Bei Bochum wird die Sechs neu besetzt. Tesche löst Kapitän Losilla ab.

59.: Toooor! VFL BOCHUM - Hertha BSC 1:2. Zoller besorgt den Anschlusstreffer, doch dieses Tor gehört Holtmann. Der Linksaußen starten den nächsten Sololauf, verteilt den Beinschuss gegen Boyata und zieht von der linken Seite in die Box. Den Abschluss aus spitzem Winkel pariert Schwolow unglücklich zur Seite, Zoller läuft am Fünfer ein und trifft ins leere Tor.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - TOOOR für Bochum

57.: Dardai zieht den nächsten Joker. Maolida feiert sein Bundesligadebüt, Richter hat für heute Feierabend.

55.: Stafylidis macht es besser! Am rechten Strafraumeck gibt es den nächsten Freistoß für Bochum und der Grieche schickt den Ball mit ordentlich Stoff aufs Tor. Schwolow muss fliegen und lenkt den Ball um den rechten Pfosten!

54.: Mittelstädt kommt am eigenen Strafraum zu spät und räumt Zoller ab. Das ist die nächste Gelbe Karte.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Mittelstädt

53.: Nein, man muss wiriklich darauf hoffen, dass der VfL Löwen nicht für die Standards verpflichtet hat. Die Leihgabe der Hertha steht jetzt zum fünften Mal zum Freistoß bereit und schickt den Ball aus 25 Metern in den Fangzaun. Das läuft heute absolut nicht.

51.: Das Stadion ist wieder da, die Fans haben in der Halbzeit ihre Bierreserven aufgefüllt und jetzt kann der VfL wieder auf sie bauen. Und genau so spielen die Gastgeber auch, Bochum ist dynamisch aus der Kabine gekommen.

48.: Ein paar Worte zu Linus Gechter. Der Junge ist 17 Jahre alt und läuft regulär für die U19 der Hertha auf. Und was darf nicht fehlen? Natürlich ist er auch deutscher Junioren-Nationalspieler.

47.: Tousart sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Rexhbecaj nimmt dem Franzosen den Ball ab und der stellt eiskalt das Bein raus. Klare Sache.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Tousart

46.: Dardai tauscht zur Pause doppelt aus. Mittelstädt kommt für Torunarigha, der sich unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff am Oberschenkel verletzt hat. Und Jastrzembski muss ebenfalls in der Kabine bleiben. Youngster Gechter kommt zu seinem Bundesligadebüt.

46.: Der zweite Durchgang läuft.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

Halbzeit: Weiß man beim Hauptstadtklub, wie es zu dieser Pausenführung gekommen ist? Es waren genau genommen Geschenke des VfL Bochum, aber auch diese muss man erstmal annehmen. Serdar macht bislang mit seinem Doppelpack den Unterschied. Ansonsten haben wir 45 Minuten unspektakulären Fußball gesehen, beide Mannschaften arbeiten hier und leisten sich viele Fouls. Bochum hatte eine gute Torchance, ein Riesending war es aber auch nicht. Entsprechend darf man sich beim VfL über den Pausenstand nicht wundern, es muss mehr kommen vom VfL.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - Pause

45.+2.: Schockstarre sieht anders aus, aber der Rhythmus im Bochumer Spiel ist gebrochen. Die Abläufe passen nicht mehr beim VfL, in der Pause bedarf es einer neuen Ausrichtung.

45.+1.: Vier Minuten gibt es oben drauf.

43.: Toooor! VfL Bochum - HERTHA BSC 0:2. ... und die Hertha macht hier das zweite Tor! Serdar mit dem Doppelpack! Jastrzembski macht auf der linken Seite mit und bringt den Ball schließlich per Einwurf vor das Tor. Am ersten Pfosten beschäftigt Belfodil seinen Gegenspieler, Bella Kotchap sieht ganz unglücklich aus und bekommt schließlich den Ball nicht weg. Serdar nimmt das Geschenk an und schickt den Ball aus sechs Metern unter die Latte!

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - TOOOR für Hertha BSC

42.: Dieses Tor, diese eine Aktion belebt das Spiel der Gäste. Jetzt kann man sich mal aus dem Pressing lösen, jetzt geht man ins Dribbling. Die Hertha ist hier aufgewacht...

40.: Von verdient oder nicht müssen wir hier nicht sprechen, fußballerisch liefern beide Mannschaften hier nicht das Gelbe vom Ei. Aber die Hertha hat sich eben zum 1:0 geeiert und das macht bislang den Unterschied.

37.: Toooor! VfL Bochum - HERTHA BSC 0:1. Serdar! Einzelaktion! Tor! Losilla wird im Mittelkreis von Stark abgegrätscht. Darida schaltet schnell und schickt Serdar, der mit dem Ball am Fuß in die Vertikale geht. Drei Bochumer sind viel zu passiv, Serdar tanzt in der Box und zieht aus 13 Metern ab, unten rechts schlägt der Ball ein!

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - TOOOR für Hertha BSC

34.: Interessant zu sehen ist, wie Bochum immer wieder durch ein hohes Gegenpressing Impulse setzt und so zu einfachen Ballgewinnen kommt, denn die Hertha hat gerade keine Mittel außer das des langen Balls. Vor dieser Partie war Bochum die Mannschaft mit den wenigsten hohen Ballgewinnen in der gegnerischen Hälfte, das könnte sich heute ändern.

32.: Wie angekündigt: Zeefuik betritt den Rasen, beste Genesungswünsche an Klünter an dieser Stelle.

30.: Es gibt die Verletzungsunterbrechung und für Klünter wird es nicht mehr weitergehen. Der Rechtsverteidiger der Hertha ist schon zweimal unglücklich auf die linke Schulter gefallen und jetzt sind die Schmerzen offenbar zu groß. Zeefuik wird kommen.

28.: Wir schreiben die 28. Minute und Belfodil bekommt seinen ersten Ballkontakt im Strafraum der Hausherren. Und was passiert dann? Abstoß, ganz richtig.

25.: Bei der Alten Dame aus Berlin läuft weiterhin nichts zusammen. Es ist eine neue Formation und es sind zahlreiche neue Namen im Klub, all das muss sich noch finden. Und dennoch gilt es zu sagen, dass wir bereits den vierten Spieltag der Bundesliga haben.

22.: Hier wird gefightet, kein Ball aufgegeben und nach jeder Entscheidung des Schiedsrichters diskutiert. Das ist die Kehrseite der Medaille, wenn Fußball vornehmlich gearbeitet und nicht gespielt wird. Für meinen Geschmack stellen die 22 Spieler hier den Unparteiischen noch zu sehr in den Mittelpunkt.

19.: Das ist die erste Torchance! Rexhbecaj hat Glück, dass Klünter erneut ausrutscht. So geht der Bochumer die linke Bahn entlang und bringt den Ball scharf in den Sechzehner. Zoller wirft sich in den Ball und kommt am zweiten Pfosten zum Kopfball, kann die Kugel aber nicht mehr entscheidend drücken.

17.: Bochum nutzt die Gunst der Stunde und spielt jetzt sogar Einwürfe lang aus in die Box. Stafylidis befördert das Spielgerät an den Fünfer, wo tatsächlich Bella Kotchap auftaucht, den Ball aber verpasst. Schwolow packt zu.

14.: Holtmann verpasst Zoller! Der Bochumer Linksaußen setzt sich mit Tempo gegen Klünter, der zu Boden geht, durch und geht die Grundlinie entlang. Zoller steht einschussbereit 14 Meter vor dem Tor, das Zuspiel auf ihn ist aber ohne jede Präzision gespielt. Berlin kann klären.

12.: Die Hertha kann die ersten offensiven Akzente setzen. Richter kommt zunächst über die linke Halbposition hinter Belfodil und fordert da aktiv die Bälle, seine Mitspieler sind aber noch nicht auf der Höhe. Gegen zwei Mann verliert Richter den Ball im Dribbling.

9.: Und Bochum macht aber bislang nichts aus den zahlreichen Standards. Löwen stand schon dreimal zum Freistoß bereit, zwei Flanken und ein direkter Versuch aufs Tor waren aber mehr schlecht als recht. Die Leihgabe der Hertha muss sich also noch warmspielen.

6.: Was ist hier los? Es hagelt Foulspiele der Herthaner und ganz Bochum fordert lautstark die erste Verwarnung. Schröder macht sich keine Freunde, er verzichtet weiterhin auf die Gelbe Karte.

4.: Bochum legt einen druckvollen Start hin, die Hertha ist ausschließlich gegen den Ball gefordert! Der VfL ist da und ebenso sind es die Heimfans.

2.: Das Ruhrstadion wird erstmals laut, weil Jastrzembski sich einen leichtfertigen Ballerverlust leistet und direkt Stafylidis umreißt! Das ist ein klares taktisches Foul, aber die Gelbe Karte bleibt noch stecken.

1.: Der Ball rollt im Pott!

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga JETZT im Liveticker - Spielbeginn

Vor Beginn: Geleitet wird die Partie heute im Ruhrstadion von Robert Schröder, für den Unparteiischen ist es die zweite Bundesliga-Partie in der laufenden Saison. Zuletzt war er beim 2:1-Sieg des SC Freiburg gegen den BVB im Einsatz.

Vor Beginn: Die Hertha kann heute eine alte Erfolgsserie gegen Bochum reaktivieren und fortsetzen. In den vergangenen fünf Pflichtspielen ist Berlin gegen den VfL ungeschlagen und kassierte dabei kein einziges Gegentor.

Vor Beginn: Wir müssen in der langen Bundesliga-Historie verhältnismäßig tief graben, um auf das letzte Duell dieser beiden Vereine zu stoßen. Es war die Spielzeit 2012/13 und um genau zu sein, sind die Teams damals in der 2. Liga aufeinander getroffen. Die Hertha gewann das Spiel mit 2:0, schon damals lief Peter Pekarik für die Alte Dame auf und beim VfL wüteten noch Christoph Kramer und Leon Goretzka im Mittelfeld.

Vor Beginn: Der Tabellenstand: Es sieht düster aus für die Hertha, der Hauptstadtklub ist als einziger Verein im deutschen Oberhaus noch ohne Punktgewinn in dieser Saison. Gleichbedeutend mit Platz 18, das sei nur dazu gesagt. Aufsteiger Bochum ist wechselhaft in die neue Saison gestartet, zwei Niederlagen und ein Sieg stehen in den Büchern, aktuell ist es Rang 11 für den VfL.

Vor Beginn: Bringt ein Formationswechsel den gewünschten Erfolg bei der Hertha? Es soll heute offenbar wieder eine Dreierkette sein. Klünter erhält den Vorzug vor Zeefuik, ebenso Jastrzembski auf der Gegenseite vor Mittelstädt. Jovetic und Selke fallen verletzungsbedingt heute aus, dafür darf der frühere Hoffenheimer Belfodil ran. Die anderen offensiven Neuzugänge, Ekkelenkamp und Maolida, sitzen zunächst auf der Bank.

Vor Beginn: Und diese Elf schickt Pal Dardai auf den Platz: Schwolow - Stark, Boyata, Torunarigha - Klünter, Tousart, Darida, Jastrzembski - Richter, Serdar - Belfodil.

Vor Beginn: Thomas Reis tauscht in seinem 4-3-3 auf zwei Positionen aus, Zoller bekommt auf der rechten Seite zwei neue Hintermänner. Auf der Acht startet Löwen an Stelle von Pantovic und Soares rückt von der Linksverteidigerposition auf die rechte Abwehrseite. Dafür startet Stafylidis hinten links.

Vor Beginn: Das ist die Mannschaftsaufstellung des VfL Bochum: Riemann - Soares, Lampropoulos, Bella Kotchap, Stafylidis - Löwen, Losilla, Rxhbecaj - Zoller, Polter, Holtmann.

Vor Beginn: Für den Aufsteiger VfL Bochum lief der Saisonauftakt in der Bundesliga durchschnittlich. Platzt zehn belegen die Bochumer aktuell, nach einem überzeugenden 2:0 Erfolg gegen Mainz 05 und zwei knappen Niederlagen gegen den VfL Wolfsburg und den 1. FC Köln. Hertha BSC steht dagegen schon gehörig unter Druck. Null Punkte hat das Team aus der Hauptstadt auf dem Konto. Ein Sieg für die Gäste heute ist damit im Grunde Pflicht.

Vor Beginn: Die Begegnung wird heute um 17.30 Uhr im Vonovia- Ruhrstadion angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Erstligaspiels zwischen dem VfL Bochum und Hertha BSC.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga heute im TV und Livestream

DAZN übertragt die Partie zwischen dem VfL Bochum und Hertha BSC heute exklusiv im TV und im Livestream! Zu sehen ist die Partie live und in voller Länge ab 17.30 Uhr. Die Vorberichte zu diesem Duell beginnen allerdings schon um 16.30. Die Moderation übernimmt heute Lukas Schönmüller. Die Begegnung heute kommentieren Michael Born und DAZN- Experte Jonas Hummels. Das Spiel könnt Ihr auch bequem im Livestream verfolgen: Mit der kostenlosen DAZN- App könnt Ihr das Spiel auf dem Tablet oder dem Smartphone live genießen.

Um VfL Bochum gegen Hertha BSC heute live sehen zu können, benötigt Ihr ein DAZN- Abo. Monatlich kostet das Abonnement 14,99 Euro. DAZN bietet allerdings auch ein Jahres- Abo an, welches mit 149,99 Euro zu Buche schlägt. Auf das Jahr gesehen, könnt Ihr damit 29,89 Euro sparen. Alternativ könnt Ihr bis zum Ende des Monats am 30. September euch noch den kostenlosen Probemonat bei DAZN sichern.

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga heute im Liveticker - die Aufstellungen

  • VfL Bochum: Riemann - Stafylidis, Bella Kotchap, Lampropoulos, Danilo Soares - Losilla - Löwen, Rexhbecaj - Zoller, Holtmann - Polter
  • Hertha BSC: Schwolow - Stark, Boyata, Torunarigha - Klünter, Tousart, Serdar, Jastrzembski - M. Richter, Darida - Belfodil

VfL Bochum vs. Hertha BSC: Bundesliga heute im Liveticker - Die aktuelle Tabelle der 1. Bundesliga

PlatzVereinSpieleToreDifferenzPunkte
1VfL Wolfsburg46:1+512
2Bayern München (M)413:4+910
3Borussia Dortmund (P)413:9+49
41. FSV Mainz 0546:2+49
5SC Freiburg46:4+28
6Bayer 04 Leverkusen412:6+67
71. FC Köln48:6+27
81. FC Union Berlin45:4+16
91899 Hoffenheim48:7+14
10VfL Bochum (N)33:3+03
11Arminia Bielefeld32:2+03
12VfB Stuttgart37:8-13
13RB Leipzig45:6-13
14Eintracht Frankfurt33:6-32
15FC Augsburg41:8-72
16Borussia Mönchengladbach32:7-51
17SpVgg Greuther Fürth (N)42:11-91
18Hertha BSC32:10-80
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung