Cookie-Einstellungen
Fussball

Ärger um Fabio Blanco bei Eintracht Frankfurt: Winter-Wechsel zu PSV Eindhoven?

Für Fabio Blanco läuft es bei der Eintracht alles andere als rund.

Mit der Verpflichtung des spanischen Top-Talents Fabio Blanco landete Eintracht Frankfurt im Sommer einen international viel beachteten Coup auf dem Transfermarkt. Da Trainer Oliver Glasner entgegen einer anderen Absprache allerdings keine Verwendung für den 17-Jährigen findet, steht eine zeitnahe Trennung im Raum.

Nach Informationen von SPOX und Goal haben bereits vier europäische Klubs Interesse an einer Verpflichtung des dribbelstarken Außenstürmers im Winter hinterlegt. Allen voran die PSV Eindhoven.

Der niederländische Erstligist ist dafür bekannt, talentierten Spielern schnell den Sprung in den Profibereich zu ermöglichen. Das war eigentlich auch der Plan der Eintracht mit Blanco. Zumindest der Plan von Ben Manga.

Der "Direktor Profifußball" der Hessen hatte nach monatelangem Scouting intensiv um das Eigengewächs des FC Valencia gebuhlt. Sein Versprechen an Blanco: Er werde die Chance auf sofortige Spielpraxis bei den Profis bekommen.

Eintracht Frankfurt: Leeres Versprechen an Fabio Blanco

Der Spieler entschied sich daraufhin bewusst dagegen, innerhalb seiner spanischen Heimat zu wechseln. Real Sociedad garantierte ihm beispielsweise Einsätze für die zweite Mannschaft in der zweiten Liga unter Trainer Xabi Alonso. Auch Real Madrid und der FC Barcelona kamen auf Blanco zu.

Doch die Eintracht vermittelte der Spielerseite das beste Gefühl. So nahm der U18-Nationalspieler voller Euphorie seine gesamte Familie mit aus Valencia nach Frankfurt und engagierte einen Deutschlehrer. Doch nur wenige Wochen nach seiner Ankunft musste er feststellen, dass von der ursprünglichen Absprache nicht mehr viel übrig war.

Der Anfang Juni auf Fredi Bobic gefolgte Sportvorstand Markus Krösche, der wenig mit Blancos Verpflichtung zu tun hatte, scheint wie der neue Trainer Oliver Glasner eher der Meinung zu sein, der Teenager müsse behutsam aufgebaut werden.

Oliver Glasner über Fabio Blanco: "Eine verzwickte Situation"

So darf Blanco zwar mit den Profis trainieren, wird aufgrund des zu großen Kaders aber bei den Abschlussspielen im Training regelmäßig aussortiert und muss sich stattdessen allein beschäftigen - zuletzt etwa mit Läufen um den Platz.

Und weil die Eintracht keine zweite Mannschaft hat, ist Blanco derzeit nur für die U19 der SGE in der Junioren-Bundesliga im Einsatz. Ähnlich bitter und frustrierend: die Nicht-Nominierung für den Europa-League-Kader, von der er nach Informationen von SPOX und Goal aus den Medien erfuhr.

Kein Wunder, dass der Rechtsfuß alles andere als zufrieden mit seinem bisherigen Abenteuer in Frankfurt ist. "Weil da könnte er auch sagen: Für die U19 hätte ich bei Valencia bleiben können", räumte SGE-Coach Glasner zuletzt ein und sprach von einer "verzwickten Situation". Einer Situation, die sich aus Eintracht-Sicht schnell klären sollte - sonst ist möglicherweise nicht nur Blanco im Winter weg, sondern auch das internationale Ansehen der Hessen bei ähnlich begabten Talenten.

Fabio Blanco im Steckbrief

Geburtstag18. Februar 2004
GeburtsortAlmeria (Spanien)
Größe1,79 Meter
Starker FußRechts
PositionRechter Flügel
VereineFC Valencia (Jugend), Eintracht Frankfurt
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung