Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - News und Gerüchte - Ex-Schiri Kinhöfer: Bellingham-Treffer "hätte zählen müssen"

Von SPOX
Ex-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer hat die Schiedsrichterleistung von Daniel Siebert im BVB-Spiel gegen Leverkusen angezweifelt.

Ex-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer hat die Vorstellung von Daniel Siebert beim BVB-Spiel gegen Leverkusen kritisiert. Sebastian Kehl monierte die Defensivleistung - diese rückt auch vor dem Champions-League-Auftakt gegen Istanbul in den Fokus. Hier gibt es News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

Hier geht's zu den BVB-News und -Gerüchten vom Vortag.

Borussia Dortmund, News - Ex-Schiri Kinhöfer: Bellingham-Treffer "hätte zählen müssen"

Ex-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer hat sich in seiner Kolumne für Bild am Sonntag zu den strittigen Schiedsrichterentscheidungen beim Bundesliga-Topspiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund (3:4) geäußert. Seiner Meinung nach hätte der Treffer von BVB-Youngster Jude Bellingham "zählen müssen".

Kurz nach dem Ausgleich von Erling Haaland (37.) köpfte Bellingham freistehend zum 2:1 für die Borussia ein, doch zur Verwunderung der Fans wurde der Treffer von Schiedsrichter Daniel Siebert zurückgenommen. Grund: Zahlreiche Sekunden zuvor hatte Mahmoud Dahoud ein Foulspiel begangen, zwischenzeitlich hatte Leverkusen jedoch genügend Zeit, um den Ball zu klären - ähnlich sah es Kinhöfer.

"Ein Foul muss zwar nachträglich durch den VAR gemeldet bzw. vom Referee geahndet werden, wenn die Angriffssituation nicht unterbrochen oder geklärt wurde", führte Kinhöfer aus. "Leverkusens Kossounou aber kam nach dem Foul an den Ball und schoss ihn bewusst aus dem Strafraum, auch wenn er ihn nicht richtig traf und die Kugel beim BVB blieb."

Borussia Dortmund, News - Kehl: Anzahl der Gegentore "nicht verkraftbar"

BVB-Funktionär Sebastian Kehl hat die Abwehrleistung der Dortmunder Mannschaft gegen Leverkusen kritisiert. "Auch in Leverkusen ging es wieder um das Thema Restverteidigung, da entdecke ich bei uns noch immer eine zu hohe Sorglosigkeit. Wir müssen aufmerksamer sein und den Ballverlust mitdenken", sagte er im kicker. Auf Dauer sei eine derart hohe Anzahl an Gegentoren "nicht verkraftbar."

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc sah dagegen das Positive: "Wir haben dreimal einen Rückstand aufgeholt und am Ende gewonnen - das hat es so schon lange nicht mehr gegeben bei uns." Nach Treffern von Wirtz, Schick und Diaby konnte der BVB in Person von Erling Haaland, Jude Bellingham und Raphael Guerreiro ausgleichen und kurz vor Schluss sogar noch den Siegtreffer markieren. "Mir hat das gefallen, insbesondere die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind", führte Zorc aus.

Borussia Dortmund, News: Giovanni Reyna in Brackel behandelt

Dortmund-Juwel Giovanni Reyna fällt nach seinem Muskelfaserriss bis Ende September und damit auch für den Champions-League-Auftakt am Dienstag gegen Besiktas Istanbul (18.45 Uhr im LIVETICKER) aus. Am Sonntag ließ er sich in Brackel behandeln, das berichten die Ruhr Nachrichten. Für den Rest der Mannschaft geht es am heutigen Montag nach dem Leverkusen-Spektakel wieder in den Trainingsbetrieb, einen freien Tag spendierte Trainer Marco Rose seinen Spielern nicht.

Am Dienstagmorgen starten die Dortmund dann gen Istanbul. Ob Mats Hummels dort wieder in die Startelf rücken wird, bleibt abzuwarten - Neuzugang Marin Pongracic wusste als sein Vertreter gegen Leverkusen auf jeden Fall zu überzeugen.

Borussia Dormund: Der Fahrplan für die kommenden Wochen

TerminBegegnung
MI, 15.09., 18.45 UhrBesiktas Istanbul - BVB
DI, 28.09., 21.00 UhrBVB - Sporting Lissabon
DI, 19.10., 21.00 UhrAjax Amsterdam - BVB
MI, 03.11., 21.00 UhrBVB - Ajax Amsterdam
MI, 24.11., 21.00 UhrSporting Lissabon - BVB
DI, 07.12., 21.00 UhrBVB - Besiktas Istanbul
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung