Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Gladbachs Florian Neuhaus befeuert Transfergerüchte

Von Alexander Hagl
Florian Neuhaus hat Berichte über einen bereits feststehenden Wechsel im Sommer 2022 innerhalb der Fußball-Bundesliga von Borussia Mönchengladbach zum deutschen Rekordmeister Bayern München zurückgewiesen.

Borussia Mönchengladbachs Florian Neuhaus hat die Gerüchte über einen möglichen Wechsel innerhalb der Bundesliga befeuert. Der Nationalspieler wurde bereits mehrmals mit einem Transfer zum FC Bayern in Verbindung gebracht.

Die Bundesliga live auf DAZN! Jetzt bis 30. September noch den Gratismonat sichern!

"Jeder weiß, dass es im Fußball sehr schnell gehen kann", sagte der 24-Jährige im Interview mit Sportbuzzer. Neuhaus stammt aus der Nähe von München und durchlief beim Stadtrivalen 1860 München die Jugendmannschaften.

Neuhaus fügte jedoch auch an, dass er davon ausgehe, dass er Gladbach in dieser Saison erhalten bleibe. Gleiches gab am Donnerstag Sportdirektor Max Eberl bei einer Pressekonferenz zu Protokoll. "Flo Neuhaus wird in dieser Saison bei uns spielen."

Mehreren Medienberichten zufolge soll es zwischen den FC Bayern und Neuhaus jedoch schon Kontakt gegeben haben. Die Sport Bild berichtet, dass er eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro in seinem Vertrag habe. Dieser läuft noch bis 2024.

Zu den Gerüchten um einen Transfer zum Rekordmeister äußerte sich Neuhaus bislang immer defensiv. Im Interview mit SPOX und Goal im vergangenen November gab er an: "Ich will mich da nicht festlegen. Der FC Bayern ist ein großer Verein. Ich habe bei der Nationalmannschaft ja auch ein paar Jungs von den Bayern kennengelernt, die nur positiv über den Verein sprechen. Außerdem ist mein Papa ein riesiger Bayern-Fan."

Neuhaus trifft am Freitag zum Bundesliga-Start mit Borussia Mönchengladbach auf die Bayern (ab 20.30 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER). Der 24-Jährige wird in der Startelf des neuen Trainers Adi Hütter erwartet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung