Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: RWE und Bergisch Gladbach klagen gegen Dortmund-Amateure

Von SPOX
In der Regionalliga West haben Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund geklagt.

In der Regionalliga West haben Rot-Weiss Essen und Bergisch Gladbach gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund geklagt. Gleich vier Rückkehrer könnten die Schwarzgelben im Sommer endgültig verlassen. Alle News und Gerüchte zum BVB.

Hier findet Ihr die News über den BVB vom Vortag.

BVB von RWE und Bergisch Gladbach angeklagt

Obwohl am kommenden Samstag der letzte Spieltag der Regionalliga West ansteht, kann Spitzenreiter Borussia Dortmund II noch nicht definitiv aufsteigen. Das gab der Westdeutsche Fußballverband bekannt.

Der Grund: Es liegen im Vorfeld des Saisonfinals "gegen die Spielwertungen einzelner beteiligter Vereine noch Einsprüche" vor. Hinter dem Einspruch stecken der Tabellenzweite Rot-Weiss Essen und der bereits feststehende Absteiger Bergisch Gladbach, wie die Vereine gegenüber RevierSport bestätigten.

Demnach wurde Einspruch gegen mehrere Spielwertungen der BVB-Amateure eingelegt. "Die Situation erschwert unsere Planung derart, dass wir nicht umhinkommen, die Ehrung zu verschieben", sagte der Vorsitzende des Fußballausschusses Manfred Schnieders.

Die Corona-Fälle bei den Borussen und die Spielberechtigungsliste vor dem Match gegen den SV Rödinghausen sollen der Auslöser für die Einsprüche sein. Nach zwei positiven Tests im Spielerkreis hatte der BVB II den Spielbetrieb nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt am 6. Mai 2021 ruhen lassen, da angeblich nicht mehr die erforderlichen 16 Akteure (inklusive zwei Torhüter) im Kader zur Verfügung standen. Gleich zwölf Spieler mussten sich für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Die Corona-Fälle wurden nach Informationen von RevierSport nach einer mehrtägigen Trainingspause festgestellt, später soll noch ein dritter Fall hinzugekommen sein. Aufgrund der Maßnahmen sollen sich Dortmunds Amateure immer in drei unterschiedlichen Kabinen mit je knapp zehn Spielern vorbereiten, in jedem dieser Räume habe es jeweils einen positiven Test gegeben.

Dass der BVB II aber nicht genügend Spieler zur Verfügung hatte, um anzutreten, bezweifeln RWE und Bergisch Gladbach neben der Entstehung der Corona-Fälle ebenfalls. Denn auf der Spielberechtigungsliste sollen 28 Namen stehen, hinzu kommt der von Felix Passlack, der in der laufenden Saison schon in der Regionalliga zum Einsatz gekommen war. Vor dem Rödinghausen-Spiel hätten jener Passlack und die Nachwuchstalente Ansgar Knauff sowie Steffen Tigges aber gefehlt. Einen Tag vor der Partie habe der Verein zudem eine Spielberechtigungsliste mit 22 Akteuren gemeldet.

RWE und Bergisch Gladbach werfen dem Regionalliga-Tabellenführer vor, dass er die Corona-Pause ausgenutzt habe, um im Hinblick auf die finale Phase neue Kraft zu tanken. Zudem waren die Leistungsträger Knauff und Tigges in den letzten beiden Wochen ab dem 12. Mai mit dem Bundesliga-Kader in der Quarantäne - und hätten gleich mehrere Spiele verpasst. Nun entscheidet das Sportgericht.

Regionalliga West: Die Tabelle an der Spitze

PlatzMannschaftSpieleSUNToreDifferenzPunkte
1.Borussia Dortmund II392612192:306290
2.Rot-Weiss Essen39269488:286087
3.Preußen Münster39239768:363278
4.Fortuna Köln391812965:442166
5.1. FC Köln II3917101266:541261
6.Fortuna Düsseldorf II3915111365:481756

BVB-Gerücht: Das könnte mit den Leihspielern passieren

Gleich vier Leihspieler kehren nach der Europameisterschaft zum BVB zurück. Der fünfte, Jeremy Toljan, wurde bereits an US Sassuolo verkauft. Auch für die restlichen Spieler könnte es einem Bericht der Bild zufolge keine Zukunft in Dortmund geben.

Leonardo Balerdi avancierte bei Olympique Marseille unter Trainer Jorge Sampaoli beim Saisonfinale zum Stammspieler und würde gerne bleiben. Berichten zufolge könne sich OM aber die Kaufoption in Höhe von 14 Millionen Euro nicht leisten, weshalb eine weitere Leihe als denkbar gilt.

Marius Wolf war bereits das zweite Mal ausgeliehen, zuletzt an den 1. FC Köln. Bei seinem dritten Anlauf könnte er eine neue Chancen bekommen, sich auf der rechten Abwehrseite zu beweisen. Denn Lukasz Piszczek hat den Verein verlassen und Mateu Morey fehlt vorerst verletzt. Bei einem passenden Angebot würde ihm aber keiner Steine in den Weg legen.

Sergio Gomez sollte für zwei Spielzeiten bei Huesca in Spanien Spielpraxis sammeln, konnte sich aber nie durchsetzen. Aufgrund seiner fehlenden Physis soll er keine Zukunft in Dortmund haben.

Immanuel Pherai verpasste ebenfalls den Durchbruch. Bei PEC Zwolle in der Eredivisie kam er nur sporadisch zum Einsatz. Für ihn würde es zu Beginn wahrscheinlich nur für einen Platz in der U23 reichen.

BVB: Hazard-Treffer reicht Belgien nicht

Die belgische Nationalmannschaft hat im vorletzten Test vor der EM (11. Juni bis 11. Juli) einen Sieg verpasst. Der Weltranglistenerste kam in Brüssel nur zu einem 1:1 (1:0) gegen Griechenland.

Der Treffer von Thorgan Hazard (20.) von Borussia Dortmund genügte dem EM-Mitfavoriten nicht. Belgien verpasste damit den siebten Sieg aus den vergangenen acht Länderspielen - die letzte Niederlage gab es im November bei einem 1:2 gegen England.

BVB, Transfers: Die Zu- und Abgänge zur Saison 2021/22

ZugängeAbgänge
Gregor Kobel (VfB Stuttgart, ca. 15. Mio. EuroLukas Piszczek (Goczalkowice)
Soumaila Coulibaly (PSG, ablösefrei)Jeremy Toljan (US Sassuolo, war zuletzt ausgeliehen, 3,5 Mio. Euro)
Sergio Gomez (SD Huesca, Rückkehr nach Leihe)Marcel Schmelzer (Ziel unbekannt)
Marius Wolf (1. FC Köln, Rückkehr nach Leihe)
Leonardo Balerdi (Olympique Marseille, Rückkehr nach Leihe)
Immanuel Pherai (PEC Zwolle, Rückkehr nach Leihe)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung