Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Bleibt Roman Bürki doch über den Sommer hinaus bei Borussia Dortmund?

Von SPOX
Roman Bürki könnte nun doch beim BVB bleiben.

Roman Bürki könnte offenbar über den Sommer hinaus beim BVB bleiben. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wandte sich nach dem Frankfurt-Spiel wohl persönlich an die Mannschaft. Außerdem: Edin Terzic möchte in Dortmund bleiben. Alle News und Gerüchte rund um den BVB findet Ihr hier.

Hier gibt's noch mehr News und Gerüchte zum BVB.

Borussia Dortmund: Bleibt Roman Bürki doch beim BVB?

Eigentlich schien der Abschied von Roman Bürki aus Dortmund nur noch eine Frage der Zeit. Der Schweizer wurde nach seiner Degradierung zur Nummer zwei mehrfach mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Zudem brodelt die Gerüchteküche um eine neue Nummer eins der Borussia immer heißer. VfB-Keeper Gregor Kobel brachte sich mit seinen Aussagen am Wochenende, Dortmund sei "auf jeden Fall ein Thema", in Stellung.

Ob Bürki die Borussia im Sommer verlässt, steht allerdings immer noch nicht fest. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, würde sich der BVB nur mit einem konkreten Angebot eines anderen Klubs beschäftigen. Zwar bereiten sich die Verantwortlichen auf diesen Fall schon seit geraumer Zeit vor, noch aber gibt es von Bürkis Seite keine Bewegung.

Sollte sich kein Verein für Bürki finden, würde der Schweizer demnach bei den Schwarz-Gelben bleiben. Eine Verpflichtung von Stuttgarts Kobel wäre in diesem Fall wohl ausgeschlossen, heißt es. Ob Bürki im Fall eines Verbleibs wieder zur Nummer eins aufsteigt oder zurück in die zweite Reihe muss, wird Neu-Coach Marco Rose entscheiden müssen.

Sportchef Zorc wollte sich gegenüber den Ruhr Nachrichten nicht konkret zur Personalie Bürki äußern. Er sagte mit Blick auf den Transfersommer lediglich, der BVB habe "ein, zwei Ideen, die wir gerne umsetzen würden. Ob und wie viele Transfers stattfinden werden, ist ja nicht immer allein von uns abhängig".

Roman Bürki: Leistungsdaten 20/21

WettbewerbSpieleGegentoreSpiele ohne Gegentor
Bundesliga19304
Champions League413
DFB-Pokal11-
Gesamt 24327

BVB: Watzke wandte sich nach Frankfurt-Spiel wohl persönlich an Mannschaft

Nach einer 1:2-Heimpleite gegen Eintracht Frankfurt am 27. Spieltag schien die Saison von Borussia Dortmund endgültig in den Brunnen gefallen zu sein: Der Rückstand auf Rang vier betrug sieben Zähler, das Selbstbewusstsein der Stars war im Keller und das Projekt mit Coach Edin Terzic, der Mitte Dezember vom Co- zum Cheftrainer befördert, schien nicht zu fruchten.

Dann folgte die Wende. Womöglich auch deshalb, weil sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke höchstpersönlich einschaltete?

Wie die Bild berichtet, soll der Geschäftsführer im ersten Spiel nach der Niederlage gegen Frankfurt direkt an das Team appelliert und dabei die goldrichtigen Worte gefunden haben. Demnach habe Watzke vor allem betont, welche Auswirkungen das Verpassen der Champions League für die Schwarz-Gelben haben würde. Und zwar nicht nur für den Verein, auch für die Spieler selbst. Watzke soll diese direkt gefragt haben, "ob sie in der kommenden Saison keine Lust hätten sich mit den Besten der Welt zu messen".

Die Folge: Der BVB kehrte beeindruckend in die Erfolgsspur zurück. Die CL-K.o.-Duelle mit Manchester City wurden nur knapp verloren, in der Liga folgten sieben Siege in Serie und der Sprung auf Platz drei. Zudem gewann man mit dem DFB-Pokal den ersehnten Titel.

BVB - Terzic: Weg in Dortmund "darf gerne weitergehen"

BVB-Coach Edin Terzic hat seine Zukunft in Dortmund weiter offen gelassen. "Wir haben ganz klar den Wunsch geäußert, dass mein Weg hier sehr gerne weitergehen darf", brachte der 38-Jährige nach dem 3:1 (1:0) beim Saisonfinale gegen Bayer Leverkusen einen Verbleib bei den Schwarz-Gelben ins Gespräch: "Wir werden die beste Entscheidung im Sinne des Vereins treffen."

Demnach wäre Terzic trotz des Pokalsieges und der Champions-League-Qualifikation sowie einer furiosen Bundesliga-Aufholjagd offenbar zum Rückschritt ins zweite Glied bereit. "Irgendwann werdet ihr es dann auch erfahren", sagte Terzic, der sich nach "emotionalen Tagen" aber erst einmal auf seine Familie freute: "Ich werde mit vollem Genuss nach Hause fahren. Das werde ich die nächsten Tage komplett genießen."

Bundesliga: Die Tabelle nach 34 Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3499:445578
2.RB Leipzig3460:322865
3.Borussia Dortmund3475:462964
4.Wolfsburg3461:372461
5.Eintracht Frankfurt3469:531660
6.Bayer Leverkusen3453:391452
7.1. FC Union Berlin3450:43750
8.Borussia M'gladbach3464:56849
9.VfB Stuttgart3456:55145
10.SC Freiburg3452:52045
11.TSG Hoffenheim3452:54-243
12.1. FSV Mainz 053439:56-1739
13.FC Augsburg3436:54-1836
14.Hertha BSC3441:52-1135
15.Arminia Bielefeld3426:52-2635
16.1. FC Köln3434:60-2633
17.Werder Bremen3436:57-2131
18.Schalke 043425:86-6116
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung