Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Rose-Wechsel zu Borussia Dortmund? Magath kritisiert: "Argument gibt es nicht"

Von SPOX
Wechselt zur kommenden Saison dank einer Ausstiegsklausel zum BVB: Marco Rose.

Der ehemalige Bundesligatrainer Felix Magath ist kein Freund von der Ausstiegsklausel im Vertrag vom kommenden BVB-Trainer Marco Rose. Michael Zorc fordert Siege in allen anstehenden Spielen, während Erling Haalands Rückkehr weiter offen ist. News und Gerüchte zu den Schwarzgelben gibt es hier.

Hier findet Ihr weitere Nachrichten zum BVB.

BVB, News: Magath kritisiert Rose-Ausstiegsklausel

Ex-Meistertrainer Felix Magath hat die zunehmende Verbreitung von Ausstiegsklauseln bei Spitzentrainern kritisiert und als Beispiel Marco Rose aufgeführt, der nach der Saison gegen eine Zahlung von etwa fünf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zum BVB wechselt.

"Ein Verein darf sich nie von einem Mann abhängig machen, nicht von einem Trainer, nicht einmal von einem Lionel Messi, wie wir jetzt in Barcelona sehen. Uli Hoeneß hat diesen Grundsatz beim FC Bayern immer zu Recht vertreten. Auch die Borussia hätte Marco Rose nie diese Ausstiegsklausel geben dürfen" schrieb er in einem Beitrag für den kicker.

Gladbach "hätte auch einen anderen Fußballlehrer gefunden und fortbestanden". Frankfurts Adi Hütter, der mit seinem Wechsel nach Gladbach einen ähnlichen Weg geht, gestand Magath zu, dass er mit Sportvorstand Fredi Bobic eine "große Stütze" verliert. Für Rose gebe es "ein solches Argument nicht".

Magath erklärte zudem, er sei immer davon überzeugt gewesen, "dass der Trainer der wichtigste Mann in einem Verein ist. Gibt es für Führungskräfte in der Wirtschaft Ausstiegsklauseln? Wenn ich mich als Trainer für einen Verein entscheide, akzeptiere ich die Bedingungen dort. Ich setze meine ganze Kraft für den Klub ein - und wenn ich dann noch Erfolg habe, gehe ich doch nicht weg."

Zudem glaubt der Ex-Bayern-Trainer, der Start beim BVB wäre für Rose leichter, sollte der Klub die Champions League verpassen. Magath rechne jedoch nicht damit, dass es so kommen wird, stattdessen werde Eintracht Frankfurt einbrechen: "Der anstehende Abschied des Trainers sowie des Sportvorstands verursacht dort zu viel Unruhe. Für diese Stresssituation erscheint mir die Eintracht-Mannschaft nicht stabil genug. Die Borussia hat den Rückstand verkleinert, das Pokalfinale gegen Leipzig wird sie noch mehr beflügeln."

BVB, News: Zorc fordert Siege im Saisonendspurt

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat von seinen Spielern im Saisonendspurt die maximale Punkteausbeute gefordert, um das große Ziel Champions-League-Qualifikation doch noch zu erreichen. "Wir müssen alle Spiele gewinnen, die noch vor uns liegen. Da gibt es keine Unterschiede in der Herangehensweise", zitiert ihn der kicker.

Zorc sprach von einem letzten "Kraftakt" und hofft im Pokalfinale gegen RB Leipzig zudem auf einen Titel: "Wir gehen beide Partien gegen Leipzig mit Vollgas an." Nach deutlichem Rückstand trennt den BVB nur noch ein Punkt von Frankfurt auf dem so wichtigen Platz vier. Die Borussia verfügt außerdem über das bessere Torverhältnis.

"Wir sind in der Jägerrolle jetzt deutlich näher dran, die anderen Klubs fangen an, nachzudenken", sagte Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl. Nach dem Sieg im direkten Duell ist auch der drittplatzierte VfL Wolfsburg nur noch zwei Zähler entfernt. Während die Konkurrenten aus Frankfurt (gegen Mainz) und Wolfsburg (gegen Union) am Wochenende in der Favoritenrolle sind, empfängt der BVB am Wochenende RB zum Topspiel.

BVB, News: Haaland-Einsatz weiter fraglich

Nach seinem Fehlen im Pokalviertelfinale gegen Holstein Kiel am vergangenen Samstag ist auch ein Einsatz von BVB-Stürmer Erling Haaland gegen Leipzig weiter offen. Laut dem kicker konnte er auch am Mittwoch nicht mit der Mannschaft trainieren, die Ruhr Nachrichten hatten zuvor noch eine Rückkehr des Norwegers auf den Trainingsplatz angekündigt.

Haaland musste jüngst aufgrund eines Pferdekusses am Oberschenkel aussetzen, den er sich im Spiel gegen den VfL Wolfsburg zugezogen hatte. Dieser stellte sich als deutlich hartnäckiger heraus als zunächst angenommen. Weiterhin bestünde jedoch die Hoffnung auf ein Comeback, zwei weitere Einheiten stehen vor der Partie gegen RB an.

Hinzu kommt: Auch Giovanni Reyna konnte mit muskulären Problemen in dieser Woche noch nicht am Training teilnehmen. Der US-Amerikaner traf gegen Kiel doppelt, ist in den vergangenen Wochen in bestechender Form, musste aber schon im Pokal in der Pause den Platz verlassen. Sein Einsatz entscheidet sich ebenfalls kurzfristig.

BVB, News: Morey am rechten Knie operiert

Mateu Morey von Borussia Dortmund ist am rechten Knie operiert worden. Der BVB teilte am Mittwochabend mit, es habe sich um einen "ersten Akuteingriff" gehandelt, die weitere Behandlung werde "nach Ablauf der ersten Heilungsphase" festgelegt. Morey hatte sich im Pokalspiel gegen Kiel eine schwere Knieverletzung zugezogen und wird dem BVB mindestens ein halbes Jahr fehlen.

Weitere Infos gibt es hier.

BVB: Die kommenden Partien

TerminWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
08.05.2021BundesligaRB LeipzigH
13.05.2021DFB-PokalRB LeipzigN
16.05.2021BundesligaMainz 05A
22.05.2021BundesligaBayer LeverkusenH
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung