Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Transfergerücht: Schnappt Borussia Dortmund dem FC Bayern Villa-Juwel Chukwuemeka weg?

Von SPOX
Borussia Dortmund zeigt offenbar Interesse am englischen Junioren-Nationalspieler Carney Chukwuemeka von Aston Villa.

Borussia Dortmund zeigt offenbar Interesse am englischen Junioren-Nationalspieler Carney Chukwuemeka von Aston Villa. Die Bild meldet, Scouts des BVB beobachteten das Mittelfeldjuwel des Premier-League-Klubs "seit Monaten sehr aktiv".

Der 17-Jährige ist im zentralen Mittelfeld zuhause, kann aber auch direkt vor der Viererkette und weiter vorne als Spielgestalter eingesetzt werden. Nachdem er im vergangenen Herbst seinen ersten Profivertrag unterzeichnete, ist er noch bis 2023 an Villa gebunden. Er soll dennoch darauf erpicht sein, im Sommer zu wechseln. Als Ablöse sind 15 Millionen Euro im Gespräch.

Gerüchte um namhafte Interessenten an dem Teenager sind nicht neu. Vor einigen Wochen war Chukwuemeka auch beim FC Bayern als Neuzugang im Gespräch. Das berichtete im Februar die Times. Außerdem sollen gemäß Bild auch die beiden Manchester-Giganten City und United, sowie Barcelona und PSG ein Auge auf den englischen U18-Nationalspieler mit nigerianischen Wurzeln geworfen haben.

Bei Villa prophezeit man Chukwuemeka eine große Zukunft. Geschäftsführer Christian Purslow bezeichnete ihn im vergangenen Jahr sogar als "wahrscheinlich besten 16-Jährigen in ganz England". Eigentlich, so der Plan des Vereins, sollte Chukwuemeka irgendwann die Rolle von Kapitän Jack Grealish in der Profimannschaft einnehmen. Am Mittwochabend debütierte er beim 2:1 gegen Tottenham in der Premier League.

Beim BVB kennt man sich mit den Transfers junger Engländer aus. Jadon Sancho wechselte im Alter von 17 Jahren aus ManCitys Jugend nach Dortmund und genauso alt war auch Jude Bellingham bei seinem Transfer aus Birmingham zur Borussia im vergangenen Sommer. Beide entwickelten sich bei den Schwarzgelben prächtig.

BVB-Boss Watzke: Transfers? "Kann sein, dass sich gar nichts bewegt"

Seit Mitte 2020 spielt in der BVB-Jugend außerdem Jamie Bynoe-Gittens (16), ebenfalls ein begabter Nachwuchsspieler von der Insel. In puncto Neuzugängen im kommenden Sommer äußerte sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke jedoch erst am Donnerstag recht pessismistisch.

"Wir können den Kader nicht auf Teufel komm raus optimieren. Das sollte allen klar sein", sagte Watzke in der WAZ: "Es kann sein, dass sich gar nichts bewegt", so der 61-Jährige. "Dann starten wir mit derselben Mannschaft in die neue Saison. Und dann müssen wir nicht zittern."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung