Cookie-Einstellungen
Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte: Stuttgart-Stürmer auf dem Radar der Roten Bullen?

Von SPOX
Kalajzdic hat durch starke Leistungen Begehrlichkeiten geweckt.

RB Leipzig schaut auf der Suche nach einem neuen Angreifer offenbar nach Stuttgart. Das CL-Rückspiel zwischen Leipzig und Liverpool muss wohl erneut an einem neutralen Spielort stattfinden. Der kommende Pokalgegner sieht das Viertelfinale "wie ein Finale". News und Gerüchte zu den Roten Bullen gibt es hier.

RB: Stuttgart-Stürmer auf dem Leipziger Radar?

Stuttgarts Stürmer Sasa Kalajdzic ist offenbar in den Fokus von RB Leipzig gerückt. Dies berichtet Sky. Demnach habe der österreichische Hüne durch seine Leistungen Begehrlichkeiten bei zahlreichen Teams geweckt, mit den Roten Bullen sei nun auch der erste Klub bekannt. Konkrete Gespräche habe es allerdings noch keine gegeben.

Kalajdzic steht in der laufenden Saison bereits bei zwölf Treffern und vier Vorlagen in 25 Spielen und belegt mit Aufsteiger Stuttgart einen guten zehnten Platz. Bis 2023 ist der 23-Jährige noch gebunden, sodass eine stattliche Ablösesumme fällig werden würde.

Bei RB konnte der abgewanderte Topstürmer Timo Werner nur mäßig kompensiert werden. Justin Kluivert, Hee-chan Hwang und Alexander Sörloth stehen gemeinsam gerade einmal bei drei Bundesligatreffern, zumindest der Norweger zeigte in den vergangenen Spielen aufsteigende Form.

Beim Sieg gegen Gladbach wurde er auf der linken Außenbahn eingesetzt, erzielte den späten Siegtreffer und erhielt im Anschluss ein Lob von Trainer Julian Nagelsmann: "Wenn er mal auf dem Flügel spielt, hatte er einen guten Körper und eine gute Geschwindigkeit."

Leipzig: Rückspiel gegen Liverpool wohl wieder in Budapest

RB Leipzig wird womöglich auch sein Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League in Budapest bestreiten. Wie die Times berichtet, soll die zweite Partie der Sachsen gegen FC Liverpool am 10. März wahrscheinlich wieder in der ungarischen Hauptstadt steigen.

Schon das Hinspiel am 16. Februar, das Leipzig 0:2 gegen das Team von Jürgen Klopp verlor, hatte dort stattgefunden. Laut der Times hatten auch Rotterdam und Udine als Kandidaten für das Rückspiel gegolten. Die UEFA hatte Liverpool zuvor um eine Verlegung der Partie ersucht, denn Leipzig hätte wegen der in Sachsen geltenden Coronaregeln nach der Rückreise eine Quarantäne gedroht.

Das Hinspiel war indessen von Leipzig nach Budapest verlegt worden, da der englische Meister wegen der britischen Corona-Mutation nicht nach Deutschland einreisen durfte.

RB-Pokal-Gegner Arnold: "Das ist wie ein Finale"

Am Mittwoch trifft RB Leipzig im Viertelfinale des DFB-Pokals auf den VfL Wolfsburg (20.45 Uhr im Liveticker). Maximilian Arnold, Leistungsträger des kommenden Gegners, spricht dem Duell einen enorm hohen Stellenwert zu: "Der zweite gegen den Dritten - das ist wie ein Finale", sagte er im Sport1-Doppelpass.

Über die Formstärke der Wölfe, die letztmals am 3. Januar ein Spiel verloren, sprach die Vereinslegende außerdem im "kicker meets DAZN"-Podcast. "Wir sind ein absolutes Team momentan. Wie wir auftreten, wie wir sind. Wir wissen einfach, wie wir als Team mehr erreichen können. Davon profitieren wir gerade."

Über die Feiern nach den Spielen sagte Arnold: "Da hat Paulo Otavio 'Cordula Grün' perfekt mitgesungen. Ich muss ehrlich sagen, wir haben mehrere Celine Dions in unserer Mannschaft. Es ist brutal, wie auf einmal alle singen können."

RB Leipzig: Die kommenden Spiele im Überblick

DatumWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
02.03.2021DFB-PokalVfL WolfsburgH
06.03.2021BundesligaSC FreiburgA
10.03.2021Champions LeagueFC LiverpoolA
14.03.2021BundesligaEintracht FrankfurtH
19.03.2021BundesligaArminia BielefeldA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung