Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte - Michael Zorc: Remis gegen Köln war "ein Rückfall in alte Zeiten"

Von SPOX
Sportdirektor Michael Zorc von Borussia Dortmund hat sich nach dem 2:2 gegen den 1. FC Köln enttäuscht gezeigt.

Sportdirektor Michael Zorc von Borussia Dortmund hat sich nach dem 2:2 gegen den 1. FC Köln enttäuscht gezeigt. Auch Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl kritisierte die Mannschaft. Außerdem sorgt die Abstellung von Raphael Guerreiro für großen Ärger bei den Verantwortlichen. Alle News und Gerüchte zum BVB im Überblick.

Die Meldungen zum BVB vom Vortag findet ihr hier.

BVB, News: Zorc nach Remis gegen Köln enttäuscht

Am Wochenende kam Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln nicht über ein 2:2 hinaus, der Rückstand auf Rang vier und die angestrebte CL-Qualifikation wächst. Sportdirektor Michael Zorc haderte nun mit dem Spielverlauf, der sich angesichts der vergangenen Partien nicht angedeutet hatte. "Wir dachten, wir wären weiter. Aber das war ein Rückfall in alte Zeiten", erklärte Zorc im Gespräch mit dem kicker und schob nach: "Das hat uns die Stimmung verhagelt."

Besonders der Leistungsabfall nach dem frühen 1:0 durch Erling Haaland (3.) gab Zorc zu denken. "Wir hatten Chancen auf das 2:0 und 3:0, aber auf einmal war das Spiel wie abgeschnitten", erklärte der 58-Jährige. Stattdessen geriet die Borussia zwischenzeitlich 1:2 in Rückstand, ehe Haaland in der 90. Minute noch den Ausgleich erzielte.

Der BVB habe das Spiel "aus der Hand gegeben", sagte Zorc gegenüber den Ruhr Nachrichten: "Es war, als sei der Stecker gezogen worden. Wir waren dann überhaupt nicht mehr klar in unseren Aktionen, nicht mit und auch nicht gegen den Ball."

An der Seitenlinie habe man "von Minute zu Minute spüren" können, "wie wir die Kontrolle über das Spiel verloren und den Gegner selbst wieder aufgebaut haben", führte er aus. "Solche Spiele zu verdauen, dauert ein bisschen", sagte Zorc. Er habe an dem enttäuschenden Ausgang in Köln auch einen Tag später "noch ordentlich zu knacken" gehabt.

Auch Lizenzspielerchef Sebastian Kehl fand das Auftreten des BVB nach der frühen Führung "unerklärlich". "Wir haben danach viel zu wenig investiert, hatten zu wenig Tempo und Klarheit in unserem Aufbauspiel, viele Ballverluste, wir haben auf den Ausgleich gewartet", sagte er dem kicker und fügte an: "Dafür wurden wir zu Recht bestraft."

BVB nach Länderspielpause gegen Frankfurt

Borussia Dortmund droht durch die verlorenen zwei Punkte in Köln, die Qualifikation für die Königsklasse zu verpassen. Im Hinblick auf das Erreichen des Saisonziels sprach Zorc deshalb von einem "klaren Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze".

Nach der Länderspielpause empfängt der BVB den direkten Konkurrenten Eintracht Frankfurt. Die Hessen stehen mit vier Punkten Vorsprung auf Dortmund auf Tabellenplatz vier. "Das Spiel gegen Frankfurt erfährt jetzt noch einmal eine größere Bedeutung als ohnehin schon", betonte Zorc die Wichtigkeit der Partie.

Eine Niederlage gegen die SGE könnte eine Vorentscheidung im Rennen um die Champions-League-Qualifikation bedeuten. Der VfL Wolfsburg auf Rang drei ist bereits acht Punkte enteilt.

BVB: Die Situation an der Tabellenspitze

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2678:354361
2.RB Leipzig2648:212757
3.Wolfsburg2645:222351
4.Eintracht Frankfurt2653:361747
5.Borussia Dortmund2654:371743
6.Bayer Leverkusen2643:311240

BVB - Guerreiro-Nominierung: Dortmund wütend auf portugiesischen Verband

Borussia Dortmund muss Raphael Guerreiro zur portugiesischen Nationalmannschaft abstellen. Und das, obwohl der Linksverteidiger seit Anfang März mit einer Muskelverletzung ausfällt.

Ein Umstand, der in Dortmund für viel Unmut sorgt. Zorc bezeichnete die Nominierung von Portugal im kicker als "sinnbefreit".

Kehl wurde ähnlich deutlich: "Es darf nicht sein, dass er dort zum Einsatz kommt, obwohl er uns vorher mehrere Spiele lang nicht zur Verfügung stand."

Der portugiesische Verband will sich offenbar selbst von Guerreiros Verletzung überzeugen. Da ein Verein eine Abstellung nicht ablehnen kann, sind dem BVB die Hände gebunden. Anders sähe es aus, wenn bei der Rückreise eine Quarantäne drohen würde.

Auf Portugals Länderspiele gegen Aserbaidschan (24. März in Turin/Italien), in Serbien (27. März) und in Luxemburg (30. März) trifft dies allerdings nicht zu.

BVB: Die nächsten Spiele im Überblick

TerminWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
03.04.2021BundesligaEintracht FrankfurtH
06.04.2021Champions LeagueManchester CityA
10.04.2021BundesligaVfB StuttgartA
14.04.2021Champions LeagueManchester CityH
17.04.2021BundesligaWerder BremenH
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung