Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04: Shkodran Mustafi vor Startelfeinsatz - ohne ein einziges Training

SID
Shkodran Mustafi könnte am Samstag bereits für den FC Schalke 04 zum Einsatz kommen.

Trainer Christian Gross von Schalke 04 hat Neuzugang Shkodran Mustafi einen Platz in der Startelf in Aussicht gestellt - obwohl der Weltmeister 2014 noch kein Training bei dem stark abstiegsbedrohten Bundesligisten absolviert hat.

Der Verteidiger, der aufgrund der Corona-Verordnungen noch in Quarantäne ist, könnte bereits am Samstag (15.30 Uhr) gegen RB Leipzig debütieren. "Wenn wir Grünes Licht bekommen vom Gesundheitsamt, ist er sicher im Kader und ich schließe einen Einsatz von Anfang an nicht aus", sagte Gross am Freitag.

Mustafis Quarantäne läuft offiziell am Freitag aus. Doch weil der 28-Jährige ein "absoluter Profi mit professioneller Einstellung und ein Fußballer durch und durch" sei, könnte er womöglich auch ohne große Eingewöhnung in seinem neuen Umfeld funktionieren.

Mustafi, am letzten Tag der Wechselperiode vom FC Arsenal gekommen, darf derzeit nur alleine trainieren. Für diesen Zweck darf er die häusliche Isolation verlassen, Kontakt zur Mannschaft ist noch untersagt.

Gross erwartet Leipzig derweil als "sehr spielstarken" Gegner, der zahlreiche torgefährliche Spieler in seinen Reihen hat. Tabellenschlusslicht Schalke will dieser Klasse vollen Einsatz in den Weg stellen. Das Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals beim VfL Wolfsburg (0:1) könne zusätzliche Motivation schaffen, da S04 dort eine starke Leistung gezeigt hatte.

"Bei mir sind Zuversicht und Optimismus ungebrochen", versicherte Gross.

 

Werbung
Werbung