Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Real Madrid kann sich Erling Haaland wohl nicht leisten

Von SPOX
Real Madrid kann sich Erling Haaland wohl nicht leisten.

Real Madrid kann sich eine Verpflichtung von Erling Haaland Medienberichten zufolge nicht leisten. Der knackt einen uralten Rekord von Uwe Seeler. Jan Aage Fjörtoft erklärt das Problem des BVB, wo die Stimmung nach der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach angespannt ist. Die News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB: Real Madrid kann sich Haaland wohl nicht leisten

Real Madrid kann sich einen Transfer von Erling Haaland aufgrund der Coronakrise wohl nicht leisten. Das berichtet die Marca.

Durch die fehlenden Ticketeinnahmen aufgrund der Geisterspiele sei das Einkommen der Madrilenen minimal und dadurch kein Geld vorhanden, das in die Verbesserung des Kaders investiert werden könne, heißt es.

Neben Haaland würde das auch mögliche Transfers von Eduardo Camavinga (Stade Rennes) und Kylian Mbappe betreffen, der jüngst erst angekündigt hatte, eine baldige Zukunftsentscheidung treffen zu wollen.

BVB - Fjörtoft: Das ist das Problem der Dortmunder

Jan Aage Fjörtoft, ehemaliger norwegischer Nationalspieler und mittlerweile Experte bei ESPN, hat erklärt, was seiner Meinung nach das derzeitige Problem der Dortmunder ist.

"Das Problem, das Dortmund meiner Meinung nach derzeit hat, ist, dass sie von ihrem eigenen Spielstil fasziniert sind", sagte Fjörtoft bei ESPN. "Sie müssen kompakter und besser organisiert werden."

Darüber hinaus nahm er Mats Hummels und Emre Can in die Pflicht, die laut Fjörtoft als Anführer agieren und mit einem guten Beispiel vorangehen sollten.

BVB: Erling Haaland zieht an Uwe Seeler vorbei

Bei der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach hat Erling Haaland die Tore 26 und 27 in seinem 28. Bundesligaspiel erzielt und ist damit an HSV-Legende Uwe Seeler vorbeigezogen.

Bislang hielt Seeler die Bestmarke für die meisten Tore in den ersten 28 Spielen mit 26 Treffern.

BVB verzweifelt an den immer gleichen Fehlern

Nach der bereits siebten Niederlage in dieser Saison ist die Stimmung beim BVB angespannt. Das Problem: Das Team begeht immer die gleichen Fehler.

"Wenn du drei Tore durch Standardsituationen fängst, wo du einfach nicht da bist, dann braucht man sich über das Ergebnis am Ende keine Gedanken zu machen. Das ist relativ einfach erzählt", resümierte Zorc nach dem Spiel.

Reus beklagte zudem die "immer gleichen Fehler". Wenn man das nicht abstelle, "wird es schwierig, ein Spiel zu gewinnen. Das stinkt gewaltig", schimpfte der Kapitän im Anschluss an die Niederlage im ZDF.

Schon bei den Niederlagen gegen Köln und Bielefeld (beide 1:2) kassierte der BVB alle vier Gegentore durch Ecken des Gegners. "Standardsituationen sind in Spielen auf Augenhöhe oft spielentscheidend. Das müssen wir schnellstmöglich in den Griff bekommen", forderte Terzic.

Die Noten zu BVB - Gladbach!

Die Netzreaktionen zu BVB - Gladbach!

Bundesliga: Tabelle am 18. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München1749:252439
2.RB Leipzig1729:141535
3.Bayer Leverkusen1732:171532
4.Borussia M'gladbach1835:28731
5.Borussia Dortmund1835:26929
6.Wolfsburg1726:19729
7.1. FC Union Berlin1732:211128
8.Eintracht Frankfurt1730:26427
9.SC Freiburg1731:28324
10.VfB Stuttgart1732:27522
11.TSG Hoffenheim1725:30-519
12.FC Augsburg1717:26-919
13.Werder Bremen1719:25-618
14.Hertha BSC1723:28-517
15.Arminia Bielefeld1713:24-1117
16.1. FC Köln1715:28-1315
17.1. FSV Mainz 051715:36-217
18.Schalke 041714:44-307
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung