Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern zerlegt Schalke mit 8:0 zum Bundesliga-Auftakt - die Stimmen: "Dieses Ergebnis ist Scheiße"

SID

Triplegewinner FC Bayern München macht dort weiter, wo er in der Champions League aufgehört hat: Zum Auftakt der Bundesliga besiegt der Meister den FC Schalke mit 8:0. Bayern-Neuzugang Leroy Sane hat Mitleid mit seinem Ex-Klub, Thomas Müller wundert sich und Bastian Oczipka ist entsetzt.

Die Stimmen zum 8:0-Sieg des FC Bayern München gegen den FC Schalke 04 zum Auftakt der Bundesligasaison von DAZN und ZDF:

FC Bayern - Schalke 04 8:0: "Das lag auch schon am Gegner"

Thomas Müller (FC Bayern München) über ...

... das 8:0: "Das lag schon auch am Gegner. Ich spreche selten über den Gegner, aber heute war ich auf dem Platz schon manchmal überrascht, wie leicht einige Pässe gespielt werden konnten."

Neuzugang Leroy Sane (FC Bayern München) über ...

... den Kantersieg: "Die Mannschaft war im letzten Jahr schon sehr top. Die Spieler sind immer noch hungrig, obwohl sie das Triple gewonnen haben. So ein Auftakt ist natürlich super.

... die geforderten Ruhephasen von Hansi Flick im Spiel: "Das war schon gut, dass so reinzurufen. Im Hinterkopf hatte er natürlich, dass wir die Schalker müder spielen und es uns so einfacher machen, und uns vielleicht ein paar Pausen gönnen. Aber alle waren so hungrig und haben sich auf den Neustart gefreut. Wir wollten einfach attackieren und Vollgas geben."

... seine Gemütslage vor dem Spiel: "Ich hatte schon in den Gesprächen vor dem Wechsel ein gutes Gefühl. Ich kenne viele aus der Nationalmannschaft, das sind super Jungs. Auch die, die ich nicht kannte, sind top. Ich fühle mich komplett wohl und wusste, dass das gut klappen wird."

... sein Debüt: "Ich will Vollgas geben. Ich bin noch nicht ganz bei 100 Prozent, will aber immer meinen Input geben."

... seinen Ex-Klub Schalke: "Ich war lange Zeit auf Schalke, da geht es ja ein bisschen drunter und drüber. So eine Niederlage zum Start, das tut mir schon ein wenig leid."

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) über ...

... das Spiel: "Die Richtung gefällt mir sehr. Es waren auch nur drei Punkte heute. Klar, man hat ein bisschen was fürs Torverhältnis getan. Gerade in der ersten Halbzeit müssen wir die eine oder andere Chance mehr in Tore ummünzen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden."

Oliver Kahn (Sportvorstand FC Bayern München) über ...

... die Leistung: "Erstaunlich, wie die Mannschaft sofort angeknüpft hat an die Leistungen der vergangenen Saison. Wir hatten eine extrem kurze Vorbereitung, nur 14 Tage, und doch ist die Mannschaft schon wieder zu so einer Leistung im Stande. Das ist aller Ehren wert. Die Jungs haben einfach Spaß und Freude an diesem Spiel. Sie haben Spaß daran, sich zu verbessern, immer noch eine Schippe draufzulegen. Heute abend kam das Debüt von Leroy Sane dazu, so etwas führt auch immer wieder zu Belebung."

... das Interesse der Bayern an Serginho Dest von Ajax Amsterdam: "Einen Vollzug kann ich nicht bestätigen. Natürlich machen wir uns Gedanken, halten die Augen offen. Es sind extrem viele Spiele in sehr kurzer Zeit. Wir sind da auch permanent im Austausch mit Hansi Flick. Wir haben aber auch gesehen heute, dass wir gute junge Spieler in der Hinterhand haben. Richards hat ein vielversprechendes Debüt in der Innenverteidigung gefeiert etwa."

... den Meisterschaftskampf in der Bundesliga: "Wir sind gut beraten, den Ball ein bisschen flach zu halten. 8:0 gegen Schalke ist guter Start, aber bei uns lässt keiner nach, es lässt kein nach hier. Diese Mannschaft lässt nie nach, sie hat immer ein Ziel. Neunmal hintereinander Meister zu werden hört sich unglaublich an, aber Juventus Turin hat das schon geschafft. Wir werden nicht nachlassen."

... die Millionenklage von Robert Lewandowskis Ex-Berater gegen den Torjäger: "Wir tun gut daran, den Ball ein wenig flachzuhalten und Ruhe zu bewahren. Das gilt etwa auch beim Thema David Alaba. Wir sind weiter mit ihm im Austausch. Er weiß, wie sehr wir ihn als Mensch und Spieler schätzen. Aber wir leben nicht mehr in der Fußballwelt vor Corona, es sind auch wirtschaftliche Erwägungen wichtig."

Schalke-04-Verteidiger Oczipka zum 0:8: "Ergebnis ist scheiße"

Benjamin Stambouli (FC Schalke 04):

... zum Spiel: "Es gibt viele Dinge, die nicht funktioniert haben und es gibt viele Dinge, die dagegen bei den Bayern funktioniert haben. Sie sind aktuell vielleicht die beste Mannschaft der Welt, aber dennoch schmerzt dieses Ergebnis enorm. Es ist immer schwer, so aus einer Partie zu gehen. Ich habe dennoch Hoffnung, weil wir nie aufgegeben haben. Wir müssen die ganze Vorbereitung betrachten und dies war nur unser erstes Pflichtspiel. Wenn man gegen so eine Mannschaft spielt, wird jeder Fehler mit einem Tor bestraft. Aber wir werden nicht jede Woche gegen so eine Truppe antreten müssen. Ich habe die große Hoffnung, dass wir in dieser Saison etwas wiedergutmachen können."

... das zu offensive Schalker Spiel: "Wir haben immer den Willen, zurückzukommen. Wir sind so, wir möchten Fußball spielen und nach vorn gehen. Nach dem 5:0 müssen wir vielleicht zumachen, aber das ist nicht unsere Mentalität. Mit dieser Mentalität können wir in der Saison noch einige Spiele gewinnen."

Bastian Oczipka (FC Schalke 04) ...

... zum Spiel: "Acht Gegentore ist natürlich ein ganz bitterer Auftakt. Dass es gegen den Triple-Sieger schwer wird, das war klar, aber das Ergebnis ist scheiße, anders kann man das nicht sagen und mehr fällt mir jetzt nach dem Spiel auch nicht ein. Wir sind extrem enttäuscht und der Trainer hat uns direkt mitgeteilt, dass es in einer Woche gegen Bremen weiter geht und das ist eher unser Maßstab. Wir haben von Bayern die Grenzen aufgezeigt bekommen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung