-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Kai Havertz: FC Chelsea und Bayer Leverkusen einigen sich auf Ablösesumme für Transfer

Von Nizaar Kinsella

Der Weg für Kai Havertz zum FC Chelsea ist frei. Die Blues und Bayer Leverkusen haben sich auf eine Ablösesumme für ihn geeinigt.

Der Wechsel von Kai Havertz (21) in die Premier League steht unmittelbar bevor. Bundesligist Bayer Leverkusen hat sich mit dem FC Chelsea auf eine Ablöse für den Transfer des Nationalspielers verständigt. Nach Informationen von SPOX und Goal liegt die Basissumme bei 80,5 Millionen Euro. Zu der Ablöse können sich weitere 20 Millionen Euro in Form von Boni gesellen.

Havertz wäre damit der neue Rekordtransfer des FC Chelsea. Bislang war Torhüter Kepa Arrizabalaga, der 2018 für 80 Millionen Euro geholt wurde, der teuerste Einkauf der Blues.

Dass Kai Havertz die Werkself verlässt, ist auch deren Trainer Peter Bosz mittlerweile bewusst. "Es kann im Fußball immer so sein, dass das am Ende nicht klappt. Aber ganz ehrlich, weil schon so lange verhandelt wird, gehe ich davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass Kai weggeht, als das er noch bleibt", sagte Bosz am Montag auf einer Pressekonferenz.

FC Chelsea sticht im Havertz-Poker Bayern und Real aus

Havertz wird sei mehreren Monaten mit namhaften Klubs (Bayern München, Real Madrid) in Verbindung gebracht worden, doch im Sommer kristallisierte sich immer mehr Chelsea als Favorit heraus.

Havertz, der 2010 von Alemannia Aachen nach Leverkusen gewechselt war und dort den Sprung zum Bundesligaprofi und Nationalspieler schaffte, steht beim Werksklub noch bis 2022 unter Vertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung