-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Rudi Völler spricht über Kai Havertz und Chelsea: "Sonst bleibt er noch ein Jahr"

Von SPOX
Rudi Völler spricht über die Personalie Kai Havertz.

Bayer Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler hat im Interview mit der italienischen Gazetta dello Sport über Kai Havertz und das Interesse des FC Chelsea gesprochen.

"Er ist der beste, den ich hier in Leverkusen gesehen habe, und ich bin hier schon seit ewig. Wir hatten Emerson, Ballack, Ze Roberto, Kroos, aber die überflügelt er noch mal", schwärmte Völler von Havertz. Der 21-Jährige sei "eine Mischung aus Ballack und Özil, hat aber von den beiden nur die besten Eigenschaften in sich".

Dass die größten Klubs Europas deshalb hinter dem Offensivmann her seien, verwundert Völler nicht. "Wir wissen vom Interesse einiger Teams, vor allem von Chelsea", sagte Völler, der aber klarstellte: "Für uns ist die Sache einigermaßen einfach. Er hat noch zwei Jahre Vertrag. Wenn jemand unsere Konditionen akzeptiert, ist das okay, sonst bleibt er noch ein Jahr und wir sind glücklich. Es wird nicht einfach, aber für so einen Künstler gibt es keinen Covid-Rabatt."

Der Bayer-Geschäftsführer betonte zudem, dass Havertz in der Europa League auf jeden Fall noch bis zum Ende für die Werkself spielen wird: "Natürlich, vor allem will er das auch."

Havertz wechselte 2010 aus der Jugend von Alemannia Aachen zu Leverkusen und schaffte 2016 den Sprung in die erste Mannschaft. In der vergangenen Bundesliga-Spielzeit erzielte er in 30 Einsätzen 12 Tore und bereitete sechs weitere Treffer vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung