Fussball

Werder Bremen, News und Gerüchte: Ex-Torhüter Tim Wiese fordert einen neuen Trainer

Von SPOX
Tim Wiese fordert eine Veränderung auf der Werder-Bank.

Werders Kult-Keeper Tim Wiese hat nach der Bremer Horror-Saison einen neuen Trainer gefordert. Während Werder zumindest perspektivisch für einen möglichen Rashica-Transfer vorgesorgt hat, wird ein Stammspieler der Bremer mit einem Italien-Wechsel in Verbindung gebracht. Alle News und Gerüchte zum SVW gibt es hier.

Werder Bremen: Ex-Torhüter Tim Wiese fordert einen neuen Trainer

Obwohl sich Werder Bremen am letzten Spieltag in die Relegation gegen den 1. FC Heidenheim rettete (Donnerstag, 20.30 Uhr live auf DAZN), erachtet Ex-Keeper Tim Wiese (38) eine Trennung von Trainer Florian Kohfeldt als dringend erforderlich: "Nach so einer Horrorsaison muss Werder auf der Trainer-Position eine Veränderung vornehmen", sagte er der Sport Bild.

"Bremen ist ein großer Verein und kein Mainz 05. Das Ziel lautete vor der Saison Europacup-Qualifikation - jetzt hat der Klub viel Glück gehabt und kann über die Relegation wenigstens die Klasse halten", erklärte Wiese. Dies sei "für einen Klub wie Werder viel zu wenig. Dafür ist vor allem der Trainer verantwortlich".

Die Verantwortlichen deuteten allerdings an, auch im Falle eines Abstiegs an Kohfeldt festhalten zu wollen: "Unsere Überzeugung in Florian Kohfeldt ist nach wie vor sehr groß. Er ist ein sehr guter Trainer, das hat er auch in schwierigen Zeiten gezeigt", sagte Manager Frank Baumann. Dennoch werde man "natürlich nach der Relegation alles aufarbeiten".

Tim Wiese: Seine Bilanz bei Werder Bremen

SpielzeitenEinsätzeGelbe KartenRote Karten Titel
2005 - 2012266193

Pokalsieg 2008/09

Werder Bremen verpflichtet U19-Nationalspieler

Werder Bremen hat am Dienstag die Verpflichtung des deutschen U19-Nationalspielers Oscar Schönfelder bestätigt. Der 19-Jährige wechselt aus der Jugend von Mainz 05 an die Weser. Dort könnte er perspektivisch die Rolle von Milot Rashica einnehmen, der Werder aller Voraussicht nach verlassen wird.

Schönfelder bekleidet exakt dessen Position, ob er allerdings umgehend für das Profi-Team eingeplant ist, ist momentan noch offen und soll sich erst in der Vorbereitung herauskristallisieren. "Anschließend wird entschieden, ob er bei den Profis bleiben oder über die U23 herangeführt wird", sagt Baumann.

Der Linksfuß kam in der abgebrochenen U19-Bundesliga-Saison für Mainz auf fünf Tore und vier Vorlagen. Für die deutsche U19 bestritt er bislang acht Partien (insgesamt 23 Länderspiele). "Werder ist ein Traditionsverein mit großartigen Fans, der besonders durch seinen familiären Umgang Eindruck bei mir hinterlassen hat. Das Umfeld ermöglicht es mir, mich perfekt zu entwickeln. Ich freue mich auf die Aufgabe", kommentierte er seinen Wechsel. Nach Felix Agu vom VfL Osnabrück und dem Ecuadorianer Johan Mina ist Schönfelder der dritte Neuzugang für die kommende Saison.

Werder-Innenverteidiger Veljkovic vor Abgang nach Italien?

Milos Veljkovic (24), Stammspieler in der Innenverteidigung von Werder, ist wohl in den Fokus von Lazio Rom und Inter Mailand gerückt. Dies berichtet die Bild. Veljkovic steht zwar noch bis 2022 an der Weser unter Vertrag, wäre allerdings im Falle des Abstiegs nicht zu halten.

2016 sicherte sich Werder die Dienste des Serben für lediglich 330.00 Euro von Tottenham Hotspur, bei einem Abgang rechnet Werder dem Vernehmen nach mit einer Ablöse zwischen vier und fünf Millionen Euro. Das Geld könnte für die Kaufoptionen von Leonardo Bittencourt und Ömer Toprak verwendet werden, die bei Klassenerhalt bindend sind.

Seit seinem Wechsel lief Veljkovic 117-mal für Bremen auf, dabei gelangen ihm drei Tore und eine Vorlage. Zuvor war der Innenverteidiger bei den Spurs nicht über eine Rolle in der U23 hinausgekommen und bestritt nur drei Profispiele (zweimal Premier League, einmal Europa League).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung