Fussball

BVB, News und Gerüchte: Borussia Dortmund wohl an Norwich-Profi Ben Godfrey interessiert

Von SPOX
Ben Godfrey steht offenbar im Fokus des BVB.

Der BVB zeigt offenbar Interesse an Verteidiger Ben Godfrey von Norwich City. Marco Reus fliegt mit einem privaten Physio in den Urlaub. Der VfB Stuttgart will sich an Borussia Dortmund unter Jürgen Klopp orientieren. In der Causa Jadon Sancho haben die Dortmunder offenbar Rahmenbedingungen für einen Transfer festgelegt.

Hier gibt es die wichtigsten News und Gerüchte zum BVB.

BVB an Norwich-Verteidiger Ben Godfrey interessiert?

Der Wechsel des englischen Supertalents Jude Bellingham nach Dortmund steht vor dem Abschluss. Schlägt der BVB darüber hinaus ein weiteres Mal auf der Insel zu? Nach Angaben der Zeitungen Sun und Daily Mail befindet sich der Vizemeister im Rennen um Innenverteidiger Ben Godfrey von Norwich City.

Der 22-jährige Rechtsfuß kommt in dieser Spielzeit auf 25 Einsätze in der Premier League. Sein Vertrag läuft noch bis 2023, bei einem fünf Spieltage vor Schluss mehr als wahrscheinlichen Abstieg des Tabellenschlusslichts dürfte er nicht mehr zu halten sein. U21-Nationalspieler Godfrey wird von mehreren Klubs beobachtet. Auch RB Leipzig soll den aktuellen Berichten zufolge an ihm interessiert sein.

Ben Godfrey im Steckbrief

geboren15. Januar 1998 in York, England
Größe1,83 m
Gewicht75 kg
PositionInnenverteidigung
starker Fußrechts
JugendstationenYork City, FC Middlesbrough
ProfistationenYork City, Shrewsbury Town, Norwich City

Jadon Sancho: BVB legt Rahmenbedingungen fest

Borussia Dortmund drängt in der Causa Jadon Sancho offenbar auf eine zeitnahe Entscheidung. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, habe der BVB die Rahmenbedingungen für einen möglichen Transfer des englischen Nationalspielers festgelegt und diese an den angeblich einzig ernsthaften Interessenten Manchester United übermittelt.

Demnach müsse die Ablösesumme etwa bei 120 Millionen Euro liegen und der Transfer müsse innerhalb der kommenden fünf Wochen abgewickelt werden. Sollte der 20 Jahre alte Sancho mit der BVB-Delegation am 10. August ins Trainingslager nach Bad Ragaz reisen, sei ein Wechsel vom Tisch, heißt es in dem betreffenden Bericht.

Hier geht es zur gesamten News.

BVB-Kapitän Marco Reus arbeitet mit Privat-Physio auf Ibiza

Anfang Februar erlitt BVB-Kapitän Marco Reus beim 2:3 gegen Werder Bremen einen Sehnenanriss im Adduktorenbereich. Seitdem kämpft der 31-Jährige mit der Verletzung, musste zudem in der Reha mehrfach Rückschläge wegstecken.

Nun weilt er nach Informationen der Bild-Zeitung im Beisein seiner Familie auf Ibiza - allerdings nicht nur, um dort Urlaub zu machen, sondern gleichzeitig intensiv an seinem Comeback zu schuften. Dem Bericht zufolge nahm sich Reus mit Thomas Zetzmann einen privaten Physiotherapeuten mit auf die balearische Insel. Zum Start der neuen Saison dürfte mit einer Rückkehr des Nationalspielers zu rechnen sein.

VfB Stuttgart nimmt sich Borussia Dortmund als Vorbild

Der VfB Stuttgart hofft auf einen ähnlichen Aufschwung wie den des BVB unter Trainer Jürgen Klopp. "Der VfB hat mich auch ausgewählt, um mit einer ähnlichen Philosophie unsere eigenen Ziele zu erreichen", sagte der heutige Stuttgarter Sportdirektor und ehemalige BVB-Chefscout Sven Mislintat der dpa. "Das ist ja auch etwas, für das ich stehe und dessen Teil ich war. Ich habe 2006 beim BVB angefangen. 2008 kam mit Jürgen der entscheidende Erfolgsfaktor hinzu."

Damals hatten die Schwarz-Gelben auf junge Spieler wie Mats Hummels, Neven Subotic oder Sven Bender gesetzt. "Unsere Voraussetzungen sind andere als die des BVB damals. Aber das ist der Weg, den wir konsequent gehen wollen: Mut zu haben, jungen Talenten eine Plattform zu geben, sie weiter zu entwickeln und an sie zu glauben", so Mislintat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung