Bundesliga - Die besten Sprüche der Saison: "Aus einem verzagten Arsch kann kein fröhlicher Furz kommen"

 
Auch diese Saison brachte wieder einige kultige Sprüche. BVB-Geschäftsführer Watzke zitierte Luther, während Thomas Müller Angst vor der eigenen Frau hat. Wir präsentieren die besten Sprüche der abgelaufenen Saison.
© imago images / Sven Simon
Auch diese Saison brachte wieder einige kultige Sprüche. BVB-Geschäftsführer Watzke zitierte Luther, während Thomas Müller Angst vor der eigenen Frau hat. Wir präsentieren die besten Sprüche der abgelaufenen Saison.
"Warum machen Leute die Regeln, die nie dieses Spiel gespielt haben und überhaupt nicht verstehen, was auf dem Platz passiert?" (Werder-Coach Florian Kohfeldt über den Platzverweis von Niklas Moisander in Düsseldorf)
© imago images / Nordphoto
"Warum machen Leute die Regeln, die nie dieses Spiel gespielt haben und überhaupt nicht verstehen, was auf dem Platz passiert?" (Werder-Coach Florian Kohfeldt über den Platzverweis von Niklas Moisander in Düsseldorf)
"Es ist schade, dass er schon nachlässt. Drei Tore, jetzt zwei. Ich hoffe, dass es nächste Woche nicht nur eins ist." (BVB-Keeper Bürki über den Doppelpack von Haaland beim 5:1 gegen Köln nach dem Hattrick des Stürmers zum Einstand in der Vorwoche)
© imago images / Sven Simon
"Es ist schade, dass er schon nachlässt. Drei Tore, jetzt zwei. Ich hoffe, dass es nächste Woche nicht nur eins ist." (BVB-Keeper Bürki über den Doppelpack von Haaland beim 5:1 gegen Köln nach dem Hattrick des Stürmers zum Einstand in der Vorwoche)
"Das war wie Alte Herren um 19.00 Uhr." (Bayern-Profi Thomas Müller über die Atmosphäre beim Sieg bei Union Berlin)
© imago images / ActionPictures
"Das war wie Alte Herren um 19.00 Uhr." (Bayern-Profi Thomas Müller über die Atmosphäre beim Sieg bei Union Berlin)
"Ich hätte bei diesem Spiel gerne mit einem Bier in der Kurve gestanden." (Leverkusen-Torwart Lukas Hradecky nach dem 4:3 gegen Borussia Dortmund)
© imago images / Laci Perenyi
"Ich hätte bei diesem Spiel gerne mit einem Bier in der Kurve gestanden." (Leverkusen-Torwart Lukas Hradecky nach dem 4:3 gegen Borussia Dortmund)
"Für die Jahrhundertbücher beim SC Freiburg können wir dann mal reinschreiben, dass wir einmal am 14. Spieltag mehr Punkte hatten als die Bayern. Ist auch lustig." (Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 1:0 gegen Wolfsburg)
© imago images / Jan Huebner
"Für die Jahrhundertbücher beim SC Freiburg können wir dann mal reinschreiben, dass wir einmal am 14. Spieltag mehr Punkte hatten als die Bayern. Ist auch lustig." (Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 1:0 gegen Wolfsburg)
"Eigentlich müssen wir heute noch Lotto spielen, dann haben wir gute Chancen." (Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier bei Sky nach dem 1:1 in Leverkusen)
© "Eigentlich müssen wir heute noch Lotto spielen, dann haben wir gute Chancen." (Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier bei Sky nach dem 1:1 in Leverkusen) (SID)
"Eigentlich müssen wir heute noch Lotto spielen, dann haben wir gute Chancen." (Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier bei Sky nach dem 1:1 in Leverkusen)
"Schon Luther hat gesagt: Aus einem verzagten Arsch kann kein fröhlicher Furz kommen. Das sollte das Motto für die kommenden Spiele werden." (Geschäftsführer Watzke motiviert die Spieler von Borussia Dortmund während der Mitgliederversammlung)
© imago images / ActionPictures
"Schon Luther hat gesagt: Aus einem verzagten Arsch kann kein fröhlicher Furz kommen. Das sollte das Motto für die kommenden Spiele werden." (Geschäftsführer Watzke motiviert die Spieler von Borussia Dortmund während der Mitgliederversammlung)
"Sie haben mir seit 1916, seit meiner Wiederwahl, drei wunderschöne Jahre geschenkt." (Uli Hoeneß in seiner Begrüßungsrede auf der Mitgliederversammlung von Bayern München)
© imago images / Poolfoto BBL
"Sie haben mir seit 1916, seit meiner Wiederwahl, drei wunderschöne Jahre geschenkt." (Uli Hoeneß in seiner Begrüßungsrede auf der Mitgliederversammlung von Bayern München)
"Niko Kovac ist mein Freund. Ich habe ihn von einer Last befreit." (Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß zur Entlassung von Trainer Niko Kovac)
© imago images / Sven Simon
"Niko Kovac ist mein Freund. Ich habe ihn von einer Last befreit." (Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß zur Entlassung von Trainer Niko Kovac)
"Ich stelle mich nicht mit dem Mikro in den Gang und mache den Reiseführer." (Der damalige Mainz-Coach Sandro Schwarz nach dem 0:8 in Leipzig)
© imago images / Picture Point LE
"Ich stelle mich nicht mit dem Mikro in den Gang und mache den Reiseführer." (Der damalige Mainz-Coach Sandro Schwarz nach dem 0:8 in Leipzig)
"Vielleicht hat er nach der Karriere einen neuen Job als Ordner." (Unions Robert Andrich über Torwart Rafal Gikiewicz, der vermummte Union-Anhänger nach dem Abpfiff des Derbys gegen Hertha BSC zurückgedrängt hatte)
© imago images / Nordphoto
"Vielleicht hat er nach der Karriere einen neuen Job als Ordner." (Unions Robert Andrich über Torwart Rafal Gikiewicz, der vermummte Union-Anhänger nach dem Abpfiff des Derbys gegen Hertha BSC zurückgedrängt hatte)
"Ich habe noch 500 Euro offen, weil ich meine Regenjacke oft auf dem Platz liegen lasse. Wenn ich das auch noch bezahlen muss, brauche ich einen Zweitjob." (RB-Coach Nagelsmann über die interne Geldstrafe für seine Gelbe Karte wegen Meckerns gegen S04)
© imago images / Jan Huebner
"Ich habe noch 500 Euro offen, weil ich meine Regenjacke oft auf dem Platz liegen lasse. Wenn ich das auch noch bezahlen muss, brauche ich einen Zweitjob." (RB-Coach Nagelsmann über die interne Geldstrafe für seine Gelbe Karte wegen Meckerns gegen S04)
"Alle, die nach sechs Spieltagen und einem Auswärtssieg in Leipzig in Euphorie verfallen: Bitte gebt denen Tabletten!" (Schalke-Coach David Wagner nach dem Erfolg in Leipzig)
© imago images / RHR-Foto
"Alle, die nach sechs Spieltagen und einem Auswärtssieg in Leipzig in Euphorie verfallen: Bitte gebt denen Tabletten!" (Schalke-Coach David Wagner nach dem Erfolg in Leipzig)
"Irgendwas werde ich schon gesagt haben. Wahrscheinlich war es mein Gesichtsausdruck, keine Ahnung." (Der damalige Mainzer Trainer Sandro Schwarz über seine Gelb-Rote Karte gegen Wolfsburg)
© imago images / Eibner
"Irgendwas werde ich schon gesagt haben. Wahrscheinlich war es mein Gesichtsausdruck, keine Ahnung." (Der damalige Mainzer Trainer Sandro Schwarz über seine Gelb-Rote Karte gegen Wolfsburg)
"Wenn man doof ist, schon." (Schalkes Trainer David Wagner auf die Frage, ob der demonstrative Applaus und die Gesänge der Fans nach dem 0:3 nicht zu Selbstzufriedenheit führen könnten)
© imago images / Eibner
"Wenn man doof ist, schon." (Schalkes Trainer David Wagner auf die Frage, ob der demonstrative Applaus und die Gesänge der Fans nach dem 0:3 nicht zu Selbstzufriedenheit führen könnten)
"Unten kamen keine Fangesänge an, da müssen wir intern nochmal drüber sprechen." (Bayern-Angreifer Thomas Müller bei Sky über die "Edelfans" Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß)
© imago images / ActionPictures
"Unten kamen keine Fangesänge an, da müssen wir intern nochmal drüber sprechen." (Bayern-Angreifer Thomas Müller bei Sky über die "Edelfans" Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß)
"Die Coronapause hat uns zerlegt. Ich glaube, dass uns das mehr gekostet hat als jede andere Mannschaft der Liga." (Kölns Trainer Markus Gisdol über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf sein Team)
© imago images / Poolfoto
"Die Coronapause hat uns zerlegt. Ich glaube, dass uns das mehr gekostet hat als jede andere Mannschaft der Liga." (Kölns Trainer Markus Gisdol über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf sein Team)
"Er hat gewirkt wie ein Slalomläufer. Wenn er nicht ausschauen würde wie ein Japaner, hätte ich gedacht, er ist ein Österreicher, vielleicht ein guter Skifahrer." (SGE-Coach Hütter über Kamada, der einen Treffer bei Hertha (4:1) sehenswert vorbereitete)
© imago images / Jan Huebner
"Er hat gewirkt wie ein Slalomläufer. Wenn er nicht ausschauen würde wie ein Japaner, hätte ich gedacht, er ist ein Österreicher, vielleicht ein guter Skifahrer." (SGE-Coach Hütter über Kamada, der einen Treffer bei Hertha (4:1) sehenswert vorbereitete)
"Wir hatten keine Antworten auf nichts." (Paderborns Trainer Steffen Baumgart bei Sky nach dem 1:5 gegen Bremen)
© imago images / Bernd König
"Wir hatten keine Antworten auf nichts." (Paderborns Trainer Steffen Baumgart bei Sky nach dem 1:5 gegen Bremen)
"Den muss ich machen, den einen. Krieg ich wieder 'nen Anschiss daheim." (Bayern Münchens Thomas Müller bei seiner Auswechslung über eine beim Stand von 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf vergebene Torchance)
© imago images / Sportfoto Rudel
"Den muss ich machen, den einen. Krieg ich wieder 'nen Anschiss daheim." (Bayern Münchens Thomas Müller bei seiner Auswechslung über eine beim Stand von 5:0 gegen Fortuna Düsseldorf vergebene Torchance)
1 / 1
Werbung
Werbung