Fussball

Bundesliga: Sandro Schwarz offenbar Trainerkandidat bei der TSG Hoffenheim

Von SPOX
Sandro Schwarz war von 2017 bis 2019 Cheftrainer bei Mainz 05.

Die TSG Hoffenheim hat bei der Suche nach einem neuen Trainer angeblich ein Auge auf Sandro Schwarz geworfen. Der ehemalige Coach von Mainz 05 könnte damit die Nachfolge von Alfred Schreuder antreten, der vergangene Woche von den Kraichgauern entlassen wurde.

Nach Informationen der Bild ist Schwarz ein Kandidat auf den Posten des Cheftrainers beim Tabellensiebten der Bundesliga. Hoffenheim hatte sich vergangene Woche überraschend von Schreuder getrennt, als Grund gab die TSG "Differenzen über die Ausrichtung des Klubs sowie den weiteren gemeinsamen Weg" an.

Schwarz war knapp zweieinhalb Jahre lang Trainer von Mainz 05, wo er zuvor auch in der Jugend als Coach fungierte. Im November 2019 trennte sich Mainz jedoch vom 41-Jährigen, nachdem das Team nur neun Punkte aus den ersten elf Bundesliga-Spielen geholt hatte.

Sportchef Alexander Rosen wollte die Spekulationen am Montag nicht konkret kommentiert. "Namenszirkulationen werden uns in den kommenden Wochen begleiten. Wir sehen das gelassen. Wir werden uns äußern, wenn es etwas zu bestätigen gibt", sagte Rosen, der von "zahlreichen Bewerbungen" sprach: "Die Tendenz geht in Richtung externer Lösung."

Laut Bild spricht für ein Engagement von Schwarz in Hoffenheim dessen offensiv ausgerichtete Spielweise, ähnlich der von Julian Nagelsmann. Schwarz selbst gab in einem Interview am Wochenende an, dass er bereit für eine neue Aufgabe in der Bundesliga sei.

"Es geht jetzt nicht darum, einen Bewerbungs-Spruch abzuschicken. Die Situation ist klar: Natürlich fühle ich mich jetzt bereit, wieder eine neue Aufgabe anzutreten", sagte Schwarz im SWR.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung