Fussball

Bundesliga: Wer zeigt / überträgt heute SC Freiburg - Bayer Leverkusen heute live im TV und Livestream?

Von SPOX
Karim Bellarabi und Bayer Leverkusen bekommen es mit dem SC Freiburg zu tun.

Spieltag 29, es geht so langsam ans Eingemachte: Bayer Leverkusen trifft auf den SC Freiburg. Wer die Partie im TV und Livestream zeigt, verraten wir Euch hier.

Willst Du die Partie Freiburg gegen Leverkusen live sehen? Dann sichere Dir Deinen kostenlosen Probemonat auf DAZN und verpasse nichts!

SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen: Vorschau

Bayer steckt mittendrin im Kampf um die lukrative Champions League, die für die Werkself mit ihrem hervorragenden Kader eigentlich schon fast Pflicht ist. Und der SC? Spielt die beste Saison seit ganz langer Zeit und schnuppert - als vermeintlicher Abstiegskandidat gestartet - an einem Platz in der Europa League.

Die englische Woche verlief für beide Teams bisher eher durchwachsen. Freiburg vergeigte erst sein Heimspiel gegen Bremen und dann in Frankfurt eine Zwei-Tore-Führung. Leverkusen gewann zwar erst das kleine Derby gegen Gladbach und damit ein wichtiges Spiel um die Königsklasse, ging dann aber am Dienstag zu Hause 1:4 gegen Wolfsburg ein. Auch deshalb steckt in der Partie so viel Brisanz: Wer bekommt die Kurve und bleibt mit einem Sieg auf Kurs?

Wann und wo spielen der SC Freiburg und Bayer Leverkusen?

Der SC Freiburg und Bayer Leverkusen treffen am heutigen Freitag, den 29. Mai, um 20.30 Uhr im Schwarzwald-Stadion aufeinander. Auch bei dieser Partie wird wie schon letzten Samstag gegen Werder das Stadion an der Dreisam leer bleiben.

Wer zeigt / überträgt SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen heute live im TV und Livestream?

Der Bezahlsender Sky hat die Rechte für die Vielzahl der Bundesligaspiele, darf alle Partien an den Samstagen und die Spiele am Sonntagnachmittag und -abend zeigen. Weil das Spiel Freiburg gegen Leverkusen aber am Freitagabend läuft, darf Sky die Partie nicht zeigen. Stattdessen wird die Begegnung live und in voller Länge auf DAZN ab 20.15 Uhr zu sehen sein!

Der Streamingdienst zeigt alle Freitagabendspiele, die frühen Sonntagsspiele und alle Partien am Montagabend. Deshalb wird DAZN auch heute Abend live aus dem Dreisamstadion übertragen. Wer DAZN-Kunde ist, darf sich also glücklich schätzen. Für alle anderen gibt es aber auch erfreuliche Nachricht: Den ersten Monat können alle Fans kostenlos testen. Erst danach kostet ein Abo im Monatsabo 11,99 Euro und im Jahresabo 119,99 Euro.

Bayer 04 vor Freiburg: Ein Ausrutscher oder mehr?

Leverkusen war vor der Pleite gegen Wolfsburg nach den Bayern die formstärkste Mannschaft der Liga, umso überraschender kam die heftige Klatsche für alle Beteiligten. Immerhin wurde danach von einigen Spielern Tacheles geredet, insbesondere von Torhüter Lukas Hradecky. "Das ist inakzeptabel", schimpfte der Routinier nach dem Spiel. "Ich hoffe sehr, dass das nur ein Ausrutscher war. Mental war das nicht top. Das war heute zu viel Selbstverständlichkeit. Vielleicht haben einige gedacht, dass es von selbst läuft."

Dass Leverkusen im Vergleich zu Freiburg über den stärkeren und auch tieferen Kader verfügt, steht wohl außer Frage. Aber wie so oft wird es bei Bayer auch eine Frage der Mentalität sein - und wie die Mannschaft ihren wichtigsten Spieler in Szene setzen kann. Funktioniert Kai Havertz, dann funktioniert auch Leverkusens Spiel. Die Abhängigkeit ist wohl kaum von der Hand zu weisen.

SC Freiburg vor Leverkusen: Der nächste wilde Ritt?

Die Breisgauer legten in Frankfurt ein Spiel für die Geschichtsbücher hin: Beim wilden 3:3 vergeigte die Mannschaft nicht nur einen Zwei-Tore-Vorsprung, sondern wurde von Frankfurt zeitweise regelrecht erdrückt und mit Torschüssen nur so zugedeckt. Am Ende ließ Freiburg 34 Torschüsse des Gegners zu, allein eine große Portion Glück und ein überragender Torhüter Alexander Schwolow sicherten den einen Punkt.

Aber: Der Sportclub erzielte auch drei Tore! Nach der Nullnummer gegen Bremen eine klare Steigerung, zumal darunter auch endlich wieder zwei Treffer aus dem freien Spiel gelangen und nicht "nur" nach Standards. "Alle Tore in Frankfurt haben wir mit Struktur und Überzeugung herausgespielt, das brauchen wir auch gegen Leverkusen", war Trainer Christian Streich deshalb auch froh. "Gegen Leverkusen werden wir nicht so viele Torchancen bekommen", vermutet Streich. "Da müssen wir mit derselben Überzeugung wie in Frankfurt spielen."

Bei 38 Punkten auf dem Konto kann seine Mannschaft jedenfalls frei aufspielen. Der Klassenerhalt sollte nur noch Formsache sein, also geht Streich auch die Partie gegen Bayer mutig an. "Wenn du gegen Leverkusen einen kriegst, wundert es keinen. Vielleicht schaffen wir ja auch was Besonderes."

SC Freiburg und Bayer Leverkusen: Die Bilanz

Ein Blick in die Geschichte dieses Vergleichs zeigt, dass Bayer klar die Nase vorn hat. 18 Leverkusener Siegen stehen bisher lediglich deren zehn von Freiburg gegenüber. Dazu gab es schon 13 Remis.

Selbst die Heimbilanz der Breisgauer ist negativ: Bisher siegte Freiburg zu Hause erst sechs Mal, verlor aber schon sieben Spiele gegen die Werkself. Aber: Der letzte Pflichtspielsieg von Bayer in Freiburg liegt schon sechseinhalb Jahre zurück. Kurz vor Weihnachten 2013 gab es im DFB-Pokal einen Leverkusener 2:1-Sieg.

Bundesliga: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2881:285364
2.Borussia Dortmund2874:344057
3.RB Leipzig2870:294155
4.Borussia M'gladbach2853:341953
5.Bayer Leverkusen2853:361753
6.Wolfsburg2840:34642
7.TSG Hoffenheim2839:48-939
8.SC Freiburg2838:40-238
9.Schalke 042834:45-1137
10.Hertha BSC2841:50-935
11.1. FC Köln2844:52-834
12.FC Augsburg2840:54-1431
13.1. FC Union Berlin2833:48-1531
14.Eintracht Frankfurt2744:52-829
15.1. FSV Mainz 052837:61-2428
16.Fortuna Düsseldorf2831:53-2227
17.Werder Bremen2729:59-3022
18.SC Paderborn 072831:55-2419
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung