Fussball

1. FC Köln - Rafael Czichos darf wieder trainieren: "Unglaublich glücklich"

SID
Rafael Czichos steht wieder auf dem Trainingsplatz.

Rafael Czichos vom 1. FC Köln ist knapp sieben Wochen nach seinem Wirbelbruch im Spiel gegen Hertha BSC wieder auf den Platz zurückgekehrt. "Ich bin unglaublich glücklich, dass ich schon wieder auf dem Platz stehen kann", sagte der Innenverteidiger im Interview mit dem Express. Czichos drohte nach einem Zusammenprall mit Herthas Marko Grujic sogar eine Querschnittslähmung.

"Ich bin dabei mich wieder an den Ball zu gewöhnen. Dazu kommen verschiedenen Laufübungen, um die Fitness zu bekommen, die ich zum Fußballspielen brauche", so der 29-Jährige: "Der Bruch verheilt so gut, dass das schon wieder möglich ist. Hätte mir jemand vor vier Wochen gesagt, dass ich im April wieder auf dem Platz stehe, hätte ich ihn für verrückt erklärt."

Sein Ziel ist es noch "zwei, drei Bundesligaspiele" in dieser Saison zu machen. Das könnte aufgrund der Corona-Unterbrechung möglich sein. Als Gewinner dieser Zwangspause sieht er sich aber nur teilweise: "Wenn man bedenkt, was Corona für alle Menschen bedeutet, dann kann man das natürlich nicht so sehen", trotzdem bekomme er "durch die Zwangspause vielleicht nochmal die Chance zu spielen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung