Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Klub verpfändete bereits vor Corona das TV-Geld

Von SPOX
Der FC Schalke 04 hat bereits vor der Coronakrise das TV-Geld verpfändet.

Der FC Schalke 04 hat bereits vor der Coronakrise das TV-Geld verpfändet. Jörg Schmadtke vom VfL Wolfsburg wiederum hat S04-Finanzvorstand Peter Peters wegen Missachtung einer Einigung zwischen den Bundesligisten kritisiert. Hier gibt es News und Gerüchte rund um den FC Schalke 04.

FC Schalke 04 musste TV-Geld verpfänden

Die Schalker hatten schon vor der Coronakrise finanzielle Probleme. Verbindlichkeiten in Höhe von rund 200 Millionen Euro waren am Ende des Geschäftsjahres 2019 noch offen. Laut Informationen der Sport Bild verpfändeten die Königsblauen sogar das TV-Geld.

Der Klub hätte bei einer normal weitergeführten Bundesliga-Saison knapp 16 Millionen Euro an TV-Geldern bekommen, doch wegen der Corona-Pandemie steht dieser Betrag auf der Kippe. Nun soll es allerdings Anzeichen geben, dass trotz des pausierten Spielbetriebs das Fernseh-Geld weiter fließt. Auch die internationalen Vermarktungsbeträge (über 6 Millionen) sollen pünktlich ankommen.

"Wenn der Fußball nicht da ist, bleibt uns wenig, vielleicht sogar nichts. Alle Einnahmen hängen von der Durchführung eines Spiels ab. Der Klub ist dem Gesetz, das aktuell greift, als e.V. ausgeliefert", äußerte sich Schalke-Finanzvorstand Peter Peters vergangene Woche in einem Live-Interview auf der Facebook-Seite des Vereins. Ein Bundesliga-Neustart ist erst wieder frühestens ab dem 9. Mai ohne Zuschauer möglich.

S04-News: Wolfsburg-Boss Schmadtke schießt gegen Schalke-Vorstand

Der Geschäftführer des VfL Wolfsburg, Jörg Schmadtke, hat Schalke-04-Finanzvorstand Peter Peters kritisiert. "Es kann nicht sein, dass Leute, die bei uns im DFL-Präsidium sitzen, anmahnen, dass man sich in der Öffentlichkeit mit Bekundungen zurückhalten soll", wird Schmadtke vom Sportbuzzer zitiert.

Dabei bezieht sich Schmadtke unter anderem auf die Aussage von Peters, dass beim FC Schalke 04 sogar eine Ausgliederung im Raum stehe. Denn in früheren Versammlungen wurde von den Vereinen wohl beschlossen, dass man unüberlegte und voreilige Beiträge nicht öffentlich machen soll." Die Schalker starteten wenig später jedoch selbst eine Medienoffensive. "Das geht nicht", erklärte der VfL-Manager.

Auch Fortuna Düsseldorf blieb von Schmadtkes Kritik nicht ausgeschlossen. Die Fortuna habe sich am vergangenen Montag nicht an die Abmachung zur Distanzwahrung gehalten. "Die Klubs hatten sich über Gruppengröße und Zweikämpfe verständigt. Wenn sich da einige nicht dran halten, finde ich das ärgerlich und nicht kollegial", meint Schmadtke laut Sportbuzzer. Am Donnerstag den 23. April wird in der DFL-Versammlung über eine Fortsetzung der Bundesliga diskutiert.

Bundesliga-Tabelle: Der Stand nach 25 Spieltagen

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung